Haupt / Darm

Durchfall bei Kindern mit Kinderkrankheiten

Darm

Kinderkrankheiten sind ein natürlicher Prozess. Und aus medizinischer Sicht haben Durchfall und die ersten Zähne der Krümel keine direkte Beziehung. Erfahrene Mumien wissen jedoch seit langem, dass Durchfall beim Zahnen bei Kindern nicht ungewöhnlich ist. Nachdem sie die Angst des Babys und das geschwollene Zahnfleisch bemerkt haben, rüsten sie sich bereits mit einer Packung Windeln auf. Was ist der Grund für die Verdünnung des Stuhls, wie viele Tage hält der Durchfall des Kindes an und was ist mit dem flüssigen Stuhl im Baby zu tun? Wir werden nach Antworten auf all diese Fragen suchen.

Ursachen von Durchfall

Flüssiger Stuhl während des Zahnens kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden.

  1. Erhöhter Speichelfluss Die verstärkte Produktion von Speichel ist eine Schutzreaktion der Schleimhaut auf einen Reizstoff. Außerdem wird mit seiner Hilfe die gesamte pathogene Mikroflora, die zum Einsetzen des Entzündungsprozesses führen kann, vom Zahnfleisch weggespült. Es wird angenommen, dass es eine übermäßige Menge an Speichel ist, die in den Verdauungstrakt gelangt und eine Verflüssigung des Stuhls bei Säuglingen hervorruft. Dies ist jedoch eine nicht nachgewiesene Tatsache, so dass sie als Ursache für Durchfall beim Zahnen eher willkürlich wahrgenommen werden kann.
  2. Durchfall, als Symptom für Darmerkrankungen. Jedes Kind versucht, das Leben zu schmecken. Und in der Zeit, in der Zähne durchschneiden, geschieht dies aktiver. Dies ist auf den starken Juckreiz zurückzuführen, der zwingt, alles, was unter den Arm fällt, in den Mund zu ziehen. In diesem Prozess ist das Kind nicht selektiv und es ist möglich, dass das nächste Mal ein Objekt mit E. coli oder einem anderen Bakterium auftaucht. Temperatur und Durchfall beim Zahnen können die Norm sein, aber Sie sollten sich nicht auf unreife Immunität verlassen. In diesem Zustand ist die Temperatur ein Grund, Ihren Arzt anzurufen.
  3. Reduzierte Immunität Wenn Zähne geschnitten werden, schwächt das Immunsystem und macht den Körper anfällig für alle Arten von Bakterien und Viren. Es ist wahrscheinlich, dass Durchfall während des Zahnens ein Symptom für ARVI oder eine andere Virusinfektion ist. Daher sollten Sie auf das Auftreten anderer verwandter Symptome der Krankheit achten. Die Behandlung von Durchfall in dieser Situation basiert auf der Beseitigung der zugrunde liegenden Pathologie.

Vergessen Sie nicht, dass das Zahnen für einen kleinen Organismus eine starke Belastung ist. In diesem Zustand kommt es häufig zu Durchfall bei Säuglingen.

Dauer von Durchfall

Viele Mumien interessieren sich dafür, wie lange der Durchfall dauert und wie lange die Temperatur anhält. Normalerweise stören Sie all diese unangenehmen Symptome, während Ihre Zähne ausbrechen und verschwinden, wenn der lang erwartete weiße Streifen auf dem Zahnfleisch erscheint. Sobald die Zähne des Babys schneiden, wird der Zustand des Kindes wieder normal. Sagen Sie einfach, wie lange es dauern wird, ist unmöglich. Jemand hat Durchfall, bei dem das Zahnen nur einen Tag dauert, und bei einem anderen Baby kann dieser Prozess mehrere Tage dauern.

Wenn Durchfall und Fieber länger als 72 Stunden anhalten, sollten Sie unbedingt Ihren Kinderarzt konsultieren. Die folgenden Anzeichen können ebenfalls Anlass zur Sorge geben:

  • mehr als fünfmal am Tag lose Hocker;
  • Ändern Sie den Farbton der Stuhlmassen in Schwarz oder Grün.
  • Nachweis von Blutstreuungen im Stuhl;
  • schwerer Durchfall mit Zahnen, begleitet von Bauchschmerzen;
  • eine Zunahme der Durchfallintensität und der Anzahl von Kot nach drei Tagen.

Es ist egal, ob Zähne und Durchfall miteinander zusammenhängen oder nicht. Die Hauptsache in dieser Zeit, um das Gleichgewicht der Flüssigkeit im Körper zu kontrollieren, Dehydrierung zu verhindern. Diese Regel sollte unabhängig von der Dauer des Durchfalls eingehalten werden.

Ernährung für Durchfall

Kann es beim Zahnen Durchfall geben, haben wir herausgefunden. Es bleibt herauszufinden, wie man dem Baby helfen kann, ohne den Zustand zu verschlimmern.

Wenn ein Kind Durchfall hat, ist die erste Regel eine sparsame Diät. Dies betrifft nicht nur das Kindermenü, sondern auch die Ernährung einer stillenden Mutter. Die folgenden Lebensmittel sollten sofort von der Liste der Lebensmittel ausgeschlossen werden:

  • Milchprodukte;
  • Säfte;
  • frische Beeren und Früchte (ausgenommen Bananen);
  • Pflaumen;
  • Rüben
  • fetthaltige Lebensmittel.

Während die Zähne nicht geschnitten werden, sollte das Essen sanft, zerdrückt und in Form von Wärme serviert werden. Um den Stuhlgang ohne Medikamente zu normalisieren, wird empfohlen, Produkte mit bindender Wirkung in die Ernährung aufzunehmen. Für Babys im Alter von 6 bis 18 Monaten können während dieser Zeit die Zähne ausbrechen. Geeignet sind solche Schüsseln:

  • milchfreier Reisbrei;
  • Kartoffelpüree;
  • Naturgelee;
  • Bratäpfel;
  • Bananen;
  • Trocknung.

Befolgen Sie unbedingt die Regeln für die Einführung komplementärer Lebensmittel! Und wenn das Baby nur ein halbes Jahr braucht, muss es nicht mit einer Portion Kartoffelpüree geschoben werden. Und wählen Sie Produkte gemäß der Alterskategorie aus der Liste aus.

Drogentherapie: ist es notwendig?

Und jetzt, als Durchfall zu behandeln, wenn bei Säuglingen gebissen wird. Hier lohnt es sich sehr aufmerksam zu sein. Durchfall während des Kinderkrankens bei Säuglingen ohne Symptome anderer Krankheiten bedeutet keine Medikation. Viel Wasser zu trinken, die richtige Nahrung zu sich zu nehmen oder häufig zu stillen und zu stillen ist alles, was das Baby braucht, um sich zu erholen.

Wenn die Temperatur steigt, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt. Nachdem bestätigt wurde, dass dies alles mit dem Schneiden von Zähnen zusammenhängt, und es keine anderen Gründe zur Besorgnis gibt, können mit Panadol oder Ibuprofen hohe Werte entsprechend der Altersdosis herabgesetzt werden. Wenn Sie wiederholt empfangen müssen, vergessen Sie nicht die Abstände zwischen ihnen. Wenn die Temperatur trotz der Vorbereitungen weiterhin konstant bleibt, rufen Sie einen Krankenwagen an.

Eine weitere unangenehme Komplikation, die zu mehrtägigem Durchfall führen kann, reizt die zarte Haut. Ausschlag und Rötung können dem Kind Tag und Nacht nicht weniger Angst bereiten als die Zähne. Um Juckreiz, Schmerzen und Brennen zu vermeiden, wird empfohlen, Panthenol oder Bepanten zu verwenden. Die Dauer ihrer Anwendung ist nicht begrenzt, konzentrieren Sie sich auf den Zustand der Haut.

Damit endet die Behandlung von flüssigem Stuhl, die nicht durch Infektionen kompliziert ist. Alle anderen Medikamente können nur nach Rücksprache mit einem Arzt verschrieben werden, wenn echte Anhaltspunkte vorliegen.

Häufige Fehler

Unerfahrene Mamas, die Durchfall an den Zähnen der Krümel gefunden haben, geraten in Panik und kaufen alles in der Apotheke ein. Ihre guten Absichten sind verständlich, aber Sie riskieren unbewusst die Gesundheit des Neugeborenen.

  1. Antibiotika Die Hauptindikation für die Einnahme antibakterieller Medikamente sind Infektionen bakteriellen Ursprungs. In diesem Fall muss der Typ der Bakterien notwendigerweise gegenüber einer bestimmten Klasse von Antibiotika empfindlich sein. Und wie helfen sie einem Kind, das unter Stress steht, weil seine Zähne klettern? Richtig, nichts, aber nur den Durchfallverlauf verschlimmern.
  2. Lacto und Bifidobakterien. Diese Medikamente sind Medikamente mit unbewiesener Wirksamkeit. Darüber hinaus ist die Hauptindikation für ihre Verwendung die Darmdysbiose. Eine Verletzung der Mikroflora und der Prozess des Zähnens haben keine Beziehung. In den meisten Fällen ist ihre Ernennung nicht gerechtfertigt.
  3. Schmerzmittel auf das Zahnfleisch aufgetragen. Die Sicherheit ihrer Verwendung steht außer Zweifel. Machen Sie sich also nicht in diese Tools ein. Es ist besser, das Arzneimittel durch gekühlte Zähne für Zähne zu ersetzen. Ein helles Spielzeug, das man naschen kann, bringt dem Baby mehr Nutzen und wird zweifellos Freude bereiten.
  4. Antidiarrhoika Arzneimittel, die den Durchfall aufhalten, sind für die Anwendung in der pädiatrischen Praxis unabhängig von der Ursache der Erkrankung kontraindiziert.

In den meisten Fällen ist Durchfall während des Zahnens nicht potenziell gefährlich für die Gesundheit der Krümel. Ignorieren Sie diesen Zustand jedoch nicht vollständig und beobachten Sie das Verhalten des Kindes sorgfältig. Trockene Haut, Weinen ohne Tränen und Weigerung, etwas zu trinken, sollte die Eltern schützen. Dies alles zeugt von der Austrocknung des Organismus und bedroht das Leben der Krümel. In dieser Situation müssen Sie sofort handeln!

Muss ich Durchfall mit Zahnen behandeln und auf welche Weise?

Nach 6 Monaten haben Babys Durchfall beim Zahnen. Darüber hinaus wird das Auftreten eines Milchbisses von anderen Symptomen begleitet. Junge Eltern sind sich des Problems nicht bewusst und machen es auf eine Krankheit oder Darmbeschwerden zurückzuführen. Wenn bei einem Baby Durchfall festgestellt wird, muss dessen Zustand überwacht werden.

Ursachen für Durchfall bei Kindern

Wenn Babys zu krabbeln beginnen, nimmt die Immunität in den meisten Fällen ab. Kinder fangen an, alles, was sie finden, in den Mund zu ziehen, mit Juckreiz im Zahnfleisch. Jedes Objekt dringt in den Körper der Mikroben ein, die Durchfall verursachen. Eine reduzierte Immunität kann den Erreger nicht überwinden, was zu Darmverstimmungen führt.

Ansonsten führt das Zahnen zu verstärktem Speichelfluss. Dann schluckt das Baby viele geheime Geheimnisse. Dies führt zu Darmspülung und Durchfall. Manchmal kommt es beim Neugeborenen zu einer Magenverstimmung durch neue Produkte. Der Körper des Kindes beginnt zu wachsen und sich zu entwickeln, was zu einer Beschleunigung der Stoffwechselprozesse führt. Dies wird zu einer weiteren Ursache von Durchfall.

Zahnen gilt als schwieriger Prozess für ein Kind, durch den der Körper des Babys Stress ausgesetzt wird. Der psychoemotionale Zustand wird als eine der Ursachen für lockere Stühle angesehen.

Die Dauer von Durchfall mit Kinderkrankheiten

In den meisten Fällen ist Diarrhoe bei Babys von einem Zahnen begleitet. Manchmal gibt es zusätzliche Anzeichen.

Eltern müssen wissen, dass der verärgerte Hocker einen Tag dauert. Wenn ein unangenehmes Symptom bei Säuglingen innerhalb von 2-3 Tagen auftritt, kann Diarrhoe nicht nur eine Manifestation während des Zahnens sein.

Gefährliche Anzeichen, wenn eine Kinderärztliche Behandlung erforderlich ist:

  • Diarrhoe wird oft bis zu fünfmal am Tag beobachtet und dauert mehrere Tage.
  • Die Farbe der Fäkalien hat sich zu einem grünlichen oder dunklen Farbton verändert.
  • Die Intensität von losem Stuhl erhöht sich jedes Mal.
  • Fremdkörper oder blutiger Kot erscheinen;
  • wässriger Kot verursacht Unbehagen bei Säuglingen.

Diese Symptome sind gefährliche Manifestationen, die die Krankheit verdecken. Diese Anzeichen können auch während des Kinderkrankens auftreten.

Zusätzliche Symptome beim Zahnen

Das Zahnen mit dem Zahnen ist nicht das einzige Zeichen dieses Vorgangs im Körper eines Babys. Außerdem das Auftreten von Schwellungen des Zahnfleisches. Dies erhöht den Speichelfluss und der Schlaf ist gestört. Neugeborene sind unruhig, was sich in Stimmungen und Stimmungsschwankungen äußert.

Wenn Zähne geschnitten werden, wird dies für Kinder als Stress angesehen, der zu einer Verringerung des Appetits führt. Dieser Prozess wird begleitet von Durchfall und einer Erhöhung der Körpertemperatur bis zu 38 ° C. Manchmal gibt es eine laufende Nase und manchmal Erbrechen. Dies ähnelt dem Aufstoßen, aber die Sekretmenge nimmt zu. Das Erbrechen, wenn Zähne ausbrechen, hängt mit der Aufnahme von Mikroben zusammen. Andernfalls müssen Sie auf die Lebensmittel achten, die dem Kind gegeben werden.

Einige Anzeichen weisen auf das Vorhandensein der Krankheit im Baby hin. Eltern sollten sich bewusst sein, dass der Körper des Kindes bis zu 3 Jahren von Infektionen bedroht ist. Während dieser Zeit beginnen Kinder, sich selbst gegen äußere Reize zu immunisieren.

Wie behandelt man Durchfall mit Zahnen?

In jedem Fall ist das Kind im flüssigen Stuhl erste Hilfe. Erstens muss das Baby ausreichend trinken. Lose Hocker schütteln den Wasserhaushalt des Körpers, und die Unachtsamkeit des Babys führt zu unangenehmen Folgen.

Wenn Erste Hilfe geleistet wird, müssen sich die Eltern an einen Kinderarzt wenden. Der Arzt oder das Gesundheitspersonal wird im Haus ankommen und eine Inspektion durchführen. Wenn nötig, muss das Baby Durchfallprüfungen bestehen und andere Symptome stellen keine Gefahr für seine Gesundheit dar.

Wenn während des Durchfalls die Zähne beim Kind ausbrechen, sollte die Mutter sie häufiger auf die Brust auftragen. Es wird empfohlen, dies auf Wunsch des Babys zu tun und sich nicht auf die Zeit zu konzentrieren. Außerdem kann es noch schlimmer sein, wenn Sie das Baby nach einem standardisierten Zeitplan (morgens, mittags und abends) auf die Brust auftragen. Bei Bedarf kann der Kinderarzt die junge Mutter bei der Ernährung und Ernährung des Säuglings beraten.

Medikamentöse Behandlung

In einigen Fällen wird Durchfall beim Zahnen mit Medikamenten behandelt. Apotheken verkaufen spezielle Mischungen für Kinder aus Dehydrierung. Solche Mittel haben den Vorteil gegenüber gewöhnlichem Wasser. In speziellen Mischungen gibt es eine große Menge mineralischer Substanzen. Sie werden zusammen mit der Infektion zusammen mit Durchfall aus dem Körper gespült.

Die medikamentöse Behandlung von Säuglingen beim Zahnen von Milchzähnen soll die Symptome des Prozesses beseitigen. Verwenden Sie zum Verringern der Körpertemperatur des Babys Sodalösung oder Alkohol. Flüssigkeit wischen die Haut des Babys ab. Sie können dann Paracetamol oder Ibuprofen geben. Arzneimittel werden in der vom Kinderarzt angegebenen oder in den Anweisungen des Arzneimittels angegebenen Dosierung verwendet.

Es ist zu bedenken, dass bei Verletzung des Stuhls kein Geld mitgenommen werden kann, das die Verhinderung von Durchfall beeinflusst. Dies führt zu Verstopfung im Baby. Ihr Körper neigt in jungen Jahren dazu, dass sich der Defäkationsgrad aufgrund der Anpassung an neue Produkte manifestiert.

Während der Behandlung von flüssigem Stuhl während des Kinderkrankens kann Smektu verwendet werden. Es ist jedoch erforderlich, das Alter zu berücksichtigen, in dem Sie das Arzneimittel einnehmen können. Um den Juckreiz des Zahnfleisches zu reduzieren, wird empfohlen, einen speziellen Beißring zu verwenden.

Säuglinge neigen zu Hautirritationen, besonders in den Falten am Boden. Daher wird empfohlen, erweichende Salben und Kindercremes zu verwenden. Junge Eltern sollten sich bewusst sein, dass es absolut unmöglich ist, Probiotika und Eubiotika zu verwenden. Diese Arzneimittel haben keine positive Wirkung. Durchfall an den Zähnen erfordert in den meisten Fällen keine ärztliche Behandlung.

Das Medikament gegen Durchfall Loperamid sollte nicht bei Kindern unter 2 Jahren angewendet werden.

Wenn das Baby Blähungen hat, hilft Espumizan. Vor dem Gebrauch ist es erforderlich, sich mit der Anweisung und der Dosierung für das Kind vertraut zu machen.

Volksmedizin

Sie können Ihrem Kind bei der Anwendung von Alternativmedizin helfen. Die Mittel werden jedoch nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt verwendet. Geeignet für diese adstringierenden Pflanzenheilmittel:

  • Kamille;
  • Hund stieg;
  • Fruchtkompott;
  • Zitronenmelisse.

Kamillentee für das Baby gilt als sicheres Mittel gegen Durchfall. Die Pflanze wirkt entzündungshemmend. Das Instrument wird sowohl zur Beseitigung von Durchfall als auch zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten eingesetzt. Die Abkochung wird ab 2 Lebensmonaten des Babys empfohlen.

Manchmal haben Säuglinge eine allergische Reaktion auf das Abkühlen der Kamille (Tee). Nehmen Sie das Werkzeug daher in Absprache mit dem Kinderarzt.

Kindern über 1 Jahr wird empfohlen, Kräutertees gegen Durchfall zu geben. Hüften und Kompotte sind dafür gut geeignet. Wenn das Kind nicht alleine trinken kann, wird die Flüssigkeit mit einem Löffel verabreicht.

Diät mit Durchfall an den Zähnen eines Kindes

Der Kinderarzt verschreibt nach der Untersuchung ein reichliches Getränk. Einige Arzneimittel wie Regidron schmecken unangenehm. Damit das Kind das Produkt trinken kann, muss es mit Kompott verdünnt werden. Bevor Mutter einem Kind Medikamente gibt, muss sie das Arzneimittel alleine probieren. Wenn die Temperatur erhöht wird, trinken Sie die Flüssigkeit in größeren Mengen als bei Durchfall.

Bei Durchfall verschreibt der Arzt eine Diät, die Sie befolgen müssen. Eltern sollten solche Lebensmittel von der Diät ausschließen:

  • fermentierte Milchprodukte;
  • gekaufte oder frische Säfte;
  • Obst und Beeren;
  • Fleischprodukte.

Dem Baby sollten Fixierprodukte gegeben werden. Je nach Alter darf gekochter Reis oder etwas Wasser davon gegessen werden. Nach einem Jahr wird empfohlen, Kartoffelbrei für Durchfall vorzubereiten. Für den Darm sind zu dieser Zeit nützliche Kissel- und Birnen-Kompotte geeignet. Damit Kinder ihre Finger nicht durch Juckreiz in den Mund nehmen können, empfiehlt es sich, Trockner, Cracker oder spezielle Babykekse zu geben.

Um den Tonus des Magens zu erhalten, wird empfohlen, Bananen zu geben und starken Tee zuzubereiten. Die Hauptnahrung besteht aus Suppen und Müsli. Die Mahlzeiten werden als Kartoffelpüree zubereitet oder die Zutaten werden sorgfältig gemahlen. Wenn Sie bis zu 6 Monate stillen, gibt das Baby nichts mehr.

Prävention

Bei Durchfall mit Zahnen nach 6 Monaten ist die Einhaltung der Tipps erforderlich:

  • Schmerzmittel werden sorgfältig angewendet, nachdem ein Arzt verschrieben und die Anweisungen gelesen wurden;
  • Antibiotika werden nur von einem Arzt verschrieben und es ist absolut unmöglich, sie einem Kind zu geben;
  • persönliche Hygiene;
  • je nach Alter ist eine angemessene Zahnpflege erforderlich;
  • Es ist unmöglich, mit einem Kind mit hohen Temperaturen zu gehen.
  • Wenn die Zähne geschnitten sind, bringen Sie das Kind nicht zu überfüllten Orten und laden Sie Freunde zum Besuch ein.

Wenn Sie die Empfehlungen des Kinderarztes richtig befolgen, wird der Prozess des Zahnwechsels für das Baby weniger anstrengend. Das Auftreten von Darmstörungen erfordert eine besondere Überwachung der Gesundheit des Säuglings. Wenn Sie den Stuhl wechseln, sollten Sie sich von einem Kinderarzt beraten lassen.

Der Prozess des Zahnen zubikovka für Babys wird schwer übertragen. In diesem Moment ändern sich auch alle Funktionen seiner Organe, und Viren lauern überall im Baby. Die Eltern sollten sich bewusst sein, dass der Durchfall, wenn der Milchgebiss beißt, nicht länger als einen Tag dauert. Ansonsten können lose Hocker mehrere Tage betragen, was kein normaler Indikator ist. Wenn Sie Änderungen in Textur und Farbe beobachten, ist daher dringend fachliche Unterstützung erforderlich. Wenn ein Kind zuvor Zähne hatte, aber nicht alle auftauchten, sollten die Eltern spezielles Essen zur Verfügung stellen.

Was tun bei Durchfall bei einem Kind vor dem Hintergrund des Zähnens: Symptome, Durchfalldauer und Behandlungsmethoden

Die ersten Zähne des Babys - die lang erwartete Freude der Eltern. Ihr Auftreten wird oft begleitet von Angstzuständen, Fieber und Verdauungsproblemen beim Säugling. Diese Phänomene sind von kurzer Dauer und beeinträchtigen die Gesundheit von Kindern nicht. Aber auch ein paar Tage mit Beschwerden des Babys bringen der jungen Mutter Angst. Es ist wichtig für sie zu wissen, wie viel Durchfall mit dem Zahnen anfängt und wie man dem Baby in dieser schwierigen Zeit helfen kann.

Zahnen Symptome

Die ersten Milchzähne klettern im Alter von etwa 5 Monaten. Der Prozess verläuft schrittweise und dauert etwa zwei Jahre. Die Leistung jedes Zahns geht mit einer lokalen Abnahme der Immunität einher, was das Risiko des Eindringens pathogener Mikroorganismen in den Körper erhöht. Deshalb ist der Austritt des nächsten Milch- oder Backenzahns so oft mit einer physiologischen Störung des Stuhls verbunden.

Für die richtige Behandlung ist es wichtig, dass die Mutter erkennt, dass Diarrhoe beim Säugling nicht mit schweren Infektionen zusammenhängt. Andere Kinderkrankheiten können helfen:

  • Schwellung und Schwellung des Zahnfleisches;
  • reichlicher Speichelfluss;
  • das Bedürfnis etwas hart zu knabbern (Beißring, Spielzeug, Bagel);
  • Angstzustände;
  • erhöhte Temperatur (bis zu 38 ° C);
  • Erbrechen;
  • Verstopfung (tritt bei Babys bei künstlicher Fütterung auf);
  • Durchfall
Veränderungen im Stuhl, Schwellungen des Zahnfleisches und der Wunsch des Babys, alles, was ihm in den Weg kommt, zu nagen, sind wahre Anzeichen für ein Zahnen.

Ursachen für Durchfall bei Babys mit Kinderkrankheiten

Im Körper des Babys ist alles miteinander verbunden, und ein weiterer Beweis dafür ist Durchfall bei einem gesunden Kind, wenn die Zähne herauskommen. Warum entsteht es? Experten nennen folgende Gründe:

  1. Erhöhter Speichelfluss Die weise Natur schließt diesen Mechanismus nicht zufällig ein. Speichel wäscht die Schleimhäute der Mundhöhle und schützt vor dem Eindringen der bedingt pathogenen Mikroflora. Wenn es in den Bauch des Kindes gelangt, beschleunigt es die Peristaltik und provoziert lockere Stühle.
  2. Geschwächte Immunität. Das Risiko, eine Darminfektion bei Säuglingen zu erleiden, während die Zähne austreten, ist ziemlich groß. Im Sommer ist Rotavirus weit verbreitet, gekennzeichnet durch einen leichten Temperaturanstieg, Erbrechen und wässerigen Stuhlgang in den ersten Tagen der Krankheit. Im Winter neigt ein geschwächtes Kind zu SARS.
  3. Kontakt mit Mikroorganismen und Bakterien von außen. Das Zahnfleisch juckt, verletzt und stört das Baby, sodass es alles in den Mund zieht. Dies erhöht das Risiko der Einnahme pathogener Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
  4. Unsachgemäße Ernährung während des Kinderkrankens. Der Enzymapparat der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind kann versagen, was zu Vergiftung und lockerem Stuhl führt.
  5. Vererbung, somatische Erkrankungen (Gastritis, Halsschmerzen, Pankreatitis). Wenn das Zahnen der Eltern von Unwohlsein begleitet wurde, ist es wahrscheinlicher, dass das Baby es in schwerer Form passiert.

Verwandte Symptome

Durchfall ohne Zusatz einer Infektion dauert bis zu drei Tage (wie es normalerweise erforderlich ist, damit der Zahn aus der Zahnfleischoberfläche austritt). Die Fäkalien sind meist gelbbraun, wässrig, frei von Unreinheiten und unangenehmem Geruch. Die Anzahl der Stuhlgänge überschreitet nicht viermal täglich. Wenn ein Rotavirus oder eine andere Infektion hinzugefügt wird, kann Durchfall 4-6 Tage dauern, was für den Körper des Babys keine Spuren hinterlässt und einen Arzt konsultieren muss.

Verdauungsstörungen bei Kindern können von Fieber, häufigem Aufstoßen, Schwellung, verstopfter Nase und laufender Nase begleitet sein. Manchmal ändern sich Farbe und Konsistenz der Fäkalien, der Gestank tritt auf. Während dieser Zeit ist es wichtig, das Baby genau zu überwachen, um Austrocknung und Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Wie sieht der Durchfall in diesem Fall aus?

Durchfall während des Zahnens gilt nicht als pathologisch, wenn er keine Blutverunreinigungen enthält, Schleim, keine grüne Farbe (Zeichen einer Darminfektion). Lose Stühle sollten nicht von Blähungen, Motilitätsänderungen und Schmerzen während der Palpation begleitet werden.

Die Mutter kann die Situation einschätzen, indem sie eine Hand auf den Bauch des Babys legt, die Weichheit, die Symptome der Gasbildung ("Gurgeln") und die Reaktion des Babys auf Berührung überprüft. Bei Säuglingen bis zu einem Jahr sollte Durchfall nicht häufig und häufig sein (die Norm ist bis zu 4-5 Mal am Tag). Wenn es mit der Zeit zunimmt, deutet dies auf ein ernstes Problem hin.

Behandlung von losen Hockern bei Säuglingen

Bei der Bestimmung der Schwere des Zustands des Babys entscheidet der Arzt über die Ernennung von Arzneimitteln. Das Hauptziel der Therapie ist es, Dehydrierung, zusätzliche Infektionen und die Einnahme unnötiger Medikamente zu verhindern.

Antibiotika werden nur bei Ansteckungen einer bakteriellen Infektion verschrieben. Ihre unkontrollierte Einnahme verschlimmert die Situation sowie eine übermäßige Menge süßer Fruchtsäfte in der Ernährung des Babys.

Wenn der Durchfall bei Kindern lange anhält, helfen Sie, ihn zu beseitigen:

  • Medikamente zur Verlangsamung der Darmmotilität (Verringerung der Anzahl der täglichen Fäkalien);
  • Präbiotika zur Normalisierung der Darmflora;
  • Absorptionsmittel zur Normalisierung der Darmwand;
  • Immunmodulatoren und Vitaminkomplexe, die die Widerstandsfähigkeit des Kindes gegen Infektionen erhöhen;
  • Medikamente gegen Dehydratisierung (Normalisierung des Säure-Basen-Gleichgewichts).

Mit der Erlaubnis des Arztes können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden. Die Aufnahme von Kamille und Salbeiabkühlung beruhigt das empfindliche Verdauungssystem und wirkt antibakteriell. Sie können eine Mischung aus Honig und getrocknetem Ingwerwurzelpulver herstellen und Ihrem Kind alle 4-5 Stunden anbieten.

Dekokt von Kamille und anderen Volksheilmitteln darf nur mit Erlaubnis eines Arztes verwendet werden

Wie kann man dem Baby helfen?

Kinder bis zu einem Jahr können am besten mit einer Lösung zur oralen Dehydrierung erhitzt werden. Durchfall wird jedoch häufig mit anderen Symptomen in Verbindung gebracht, die dazu führen können, dass die junge Mutter Alarm schlägt. Basierend auf dem Zustand des Kindes werden die Behandlungstaktiken ausgewählt:

  • Wenn das Kind träge aussieht und Fieber hat, sollten Sie ihm Medikamente auf der Basis von Ibuprofen, Paracetamol, geben.
  • In den ersten 3 Tagen sollten Sie keine Verdauungsstörungen mit Medikamenten beseitigen, die sie stoppen können („Stopdiar“ und andere). Der Körper kann damit alleine zurechtkommen;
  • Bei gleichzeitiger Rhinitis sollten vom Arzt empfohlene Vasoconstrictor-Tropfen verwendet werden (weitere Informationen finden Sie im Artikel: Wie behandelt man Rhinitis beim Schneiden von Zähnen?);
  • Bei Hautreizungen durch flüssigen Stuhlgang muss die Epidermis mit Panthenolcreme geschützt werden.
  • Wenn das Zahnfleisch juckt, müssen Sie einen Beißring kaufen.
  • Sie sollten dem Baby keine Cracker und andere feste Nahrungsmittel geben (das Baby kann mit einem zufällig abgebrochenen Stück ersticken).
  • durch die Art des Stuhls ist es nicht immer möglich, die Pathologie mit Ausnahme von Unreinheiten von Blut und Schleim sofort zu erkennen;
  • grüner Stuhl sollte alarmieren, es kann jedoch auch eine normale Variante sein, wenn in der Ernährung des Babys eisenhaltige Lebensmittel enthalten sind (weitere Einzelheiten finden Sie im Artikel: Normaler und gesunder Babyschemel).

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky hält es für notwendig, Verdauungsstörungen zu behandeln, wenn er länger als 3 Tage dauert. Während dieser Zeit gehen Milchzähne aus und der Durchfall lässt allmählich nach. Zögern Sie nicht mit der Behandlung und in außergewöhnlichen Fällen:

  • Erbrechen schließt sich der Störung an;
  • schaumiger Stuhl, Blut oder Schleim im Kot (wir empfehlen zu lesen: Symptome und Behandlung von schäumendem Kot bei einem Kind);
  • grüner Durchfall (weitere Einzelheiten im Artikel: Was tun, wenn das Kind grünen Durchfall hat?);
  • es kommt zu starker Dehydratation aufgrund von Durchfall;
  • es kommt zu vermehrtem Speichelfluss, dem Zusatz einer Erkältung, Reizbarkeit, Appetitlosigkeit.

Behandlungstaktiken

Die erste Phase der Beseitigung von Durchfall bei einem Kind ist die Wiederherstellung eines Mangels an Wasser und Salz (siehe auch: Wie füttert man ein Kind mit Durchfall und anderen Erkrankungen?). Die Therapie erstreckt sich über 4-6 Stunden, während der das Baby mit einer Lösung aus Salzen und Glukose versiegelt wird. Bei leichter Dehydrierung und ohne Erbrechen muss das Baby zunächst 200-800 ml trinken. flüssig. Ein Kind mit einem Gewicht von bis zu 6 kg. 200-400 ml reicht aus und wiegt zwischen 6 kg - 600-800 ml. Flüssigkeit wird in kleinen Portionen im Abstand von 5-15 Minuten verabreicht.

Die zweite Stufe beinhaltet einen weiteren Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts, wenn die Verdauungsstörung anhält. Bei leichter Dehydrierung benötigt das Baby zusätzlich 50 ml. Wasser pro 1 kg. Gewicht, mit einem starken - 100 ml. Zum Beispiel ein Baby mit einer leichten Dehydratisierung von 5 kg. 400 ml sollten innerhalb von 6 Stunden eingenommen werden. Lösung "Regidron" und dann weitere 300 ml. in 6 Stunden. Das Schema dient zur Normalisierung des Hockers.

Prävention

Verdauungsstörungen beim Zahnen sind leicht zu verhindern. Dadurch wird Austrocknung vermieden, Spaziergänge aufgegeben und das Baby gesund gehalten. In der Zeit, in der Zähne geschnitten werden, empfehlen Kinderärzte Eltern:

  • sich mit dem Video zu diesem Thema der persönlichen Hygiene vertraut zu machen, die Hände sauber zu halten und die Dinge, die das Kind umgeben, zu desinfizieren;
  • Stillende Mutter vermeidet es, neue Nahrungsmittel in die Ernährung aufzunehmen;
  • verwenden Sie Beißringe und Schmerzlinderung Gele;
  • Verschiebung der Einführung neuer Lebensmittel;
  • Bestehen Sie nicht darauf, wenn das Baby nicht lockt - es ist besser, ihm die Brust oder die übliche Mischung anzubieten.

Einfache Maßnahmen minimieren das Risiko einer Verdauungsstörung bei einem Kind während der Zeit des Zahnens, erleichtern seinen Zustand, wenn Durchfall nicht vermieden werden kann. Jede dyspeptische Störung ist ein Grund, das Kind dem Arzt zu zeigen. Nur ein Spezialist kann die richtige Ursache bestimmen und eine Therapie verschreiben, die sich ohne Komplikationen erholen kann.

Durchfall beim Zahnen bei Kindern

Zahndurchfall ist ein Symptom, das oft eine wichtige Lebensphase für ein Kind begleitet. Wenn ein Baby übermäßigen Speichelfluss hat, wird es mehr weinerlich und weigert sich zu essen (aufgrund von Zahnfleisch), dass die Eltern mit Sicherheit sagen können, dass es Zeit für das Zahnen ist. Gleichzeitig wissen nur wenige Menschen, dass das Auftreten von Zähnen manchmal von einem sehr unangenehmen Symptom begleitet wird - Durchfall.

Wachstumskalender

Der erste Zahn erscheint in der Regel im sechsten Monat des Lebens eines Kindes, kann aber manchmal im zweiten oder dritten Monat wachsen. Einige Babys werden mit einem oder zwei Zähnen geboren. Dies sind jedoch in der Regel nur die Rudimente der Zähne, die dem Aussehen der Hauptzähne des Kindes vorausgehen.

Der Ausbruchsvorgang dauert etwa zwei Jahre, wird jedoch nach den ersten Zähnen weniger schmerzhaft. Die Experten wissen nicht genau, warum dies geschieht. Vielleicht liegt das daran, dass sich Kinder einfach daran gewöhnen, was sie beim Zahnen fühlen, und nicht so scharf reagieren.

Wenn der erste Zahn erscheint, sollten Sie ihn zweimal am Tag mit der Reinigung beginnen und leicht mit einem Gazetupfer oder einer Babyzahnbürste abreiben. Ein schmerzhaftes Zahnen ist eine schwierige Zeit für ein Baby, aber wenn die Eltern dem Kind zu dieser Zeit die gebührende Aufmerksamkeit schenken, wird es ihm lange Zeit ein glückliches, schönes und gesundes Lächeln bereiten.

Zähne kommen normalerweise paarweise heraus. Schneiden Sie zuerst zwei mittlere untere. Einen Monat später - die ersten beiden.

  • 6 Monate - untere zentrale Schneidezähne;
  • 8 Monate - obere zentrale Schneidezähne;
  • 10 Monate - untere und obere seitliche Schneidezähne;
  • 14 Monate - die ersten Molaren;
  • 18 Monate - Reißzähne;
  • 24 Monate - die zweiten Molaren.

Symptome und Manifestationen

Das Erscheinungsbild der Zähne ist für jedes Baby individuell, es gibt jedoch mehrere Symptome, die auf den Beginn der Eruption hindeuten:

  1. Die Notwendigkeit, Gegenstände zu nagen. Der Druck, der mit der Entwicklung eines Zahnes unter dem Zahnfleisch verbunden ist, kann durch Gegendruck beseitigt werden (beim Zahnen haben Kinder oft instinktiv das Bedürfnis zu nagen und zu kauen).
  2. Geschwollenes Zahnfleisch Bevor ein neuer Zahn aus dem Zahnfleisch erscheint, kann es zu Rötung, Schwellung und Schwellung des Zahnfleisches des Babys kommen (manchmal sind Zähne unter der Furche sichtbar).
  3. Speichelfluss Erhöhter Speichelfluss kann manchmal das Aussehen eines neuen Zahns vorhersehen.
  4. Weinen vor allem nachts. Der Ausbruch wird schrittweise durchgeführt. Gleichzeitig ist der Prozess nachts aktiver als am Tag, sodass das Kind möglicherweise empfindlicher ist.
  5. Ohrenschmerzen Meistens sind sie ein Anzeichen für eine Ohrentzündung bei Kindern, können aber auch ein Symptom für schmerzhafte Zähne sein. Dies liegt daran, dass der Schmerz im Kiefer in den Gehörgang gelangt.
  6. Ernährungsgewohnheiten ändern. Kinder können widerwillig aus einer Flasche oder einem Löffel essen, mehr als üblich essen. Babys, die noch mit der Flasche gefüttert oder gestillt werden, saugen zu dieser Zeit aktiv.
  7. Durchfall Übermäßiges sabbern kann den Stuhl beim Zahnen schwächen. Lose Stühle während des Ausbruchs können auch eine Reaktion der Immunität eines Kindes sein, die zu diesem Zeitpunkt geschwächt ist (Krankheitserreger können leicht in den Körper eindringen und Durchfall verursachen).

Durchfall

Das Zahnen wird von vielen schmerzhaften Symptomen begleitet. Neben den typischen Schmerzen und Juckreiz im Zahnfleisch eines Kindes kann man Appetitlosigkeit, leichtes Fieber, Schläfrigkeit und sogar Durchfall feststellen.

Warum gibt es eine solche Reaktion - Durchfall an den Zähnen? Der bekannte Kinderarzt E. O. Komarovsky argumentiert, dass Durchfall während des Ausbruchs mehrere Ursachen haben kann.

Erstens wird in dieser schmerzhaften Zeit für Kinder eine Abnahme der Immunität beobachtet. Das Kind beginnt, alles in den Mund zu stecken, was ihm in den Weg kommt. Infolgedessen können Keime und Infektionen Darmbeschwerden und Durchfall verursachen, wenn sie in den Körper gelangen.

Der zweite Grund ist übermäßiger Speichelfluss. Durchfall, wenn das Zahnen durch die Aufnahme großer Speichelmengen auftreten kann.

Bei Säuglingen, insbesondere Säuglingen, manifestiert sich Diarrhoe durch eine deutliche Zunahme der Stuhlzahl und eine Änderung der Konsistenz. Spuren von Blut oder Eiter im Stuhl des Babys sind ein besorgniserregendes Signal. Durchfall ist sehr gefährlich für Kinder, besonders für Babys. Dies führt zu einer schnellen Dehydratisierung des Körpers, was zum Verlust von Mineralsalzen und zur Verdickung des Blutes führt. Dies kann wiederum eine Ischämie des Gehirns, der Nieren oder der Leber hervorrufen, die ernsthaft behandelt werden muss. Daher ist es wichtig zu wissen, was bei Durchfall bei einem Kind zu tun ist.

Die Behandlung beginnt in der Regel mit einer Verringerung der Futtermenge. Dies erhöht die Flüssigkeitsmenge, die das Kind trinkt. Glukose oder Tees für Babys werden am häufigsten zum Trinken verwendet. Durch die Erhöhung der Flüssigkeitsmenge wird die natürliche Aktivität des Kindes wiederhergestellt und der Urin normalisiert. Außerdem ist die Flüssigkeit weniger störendes Zahnfleisch.

Wenn Babys und Kinder unter 1,5 Jahren Durchfall haben, wenn das Zahnen von Erbrechen und Fieber begleitet wird, gibt es Anzeichen von Austrocknung. Sie sollten einen Arzt aufsuchen. Ein Hinweis auf einen Arztbesuch ist Durchfall, der länger als 10 Tage dauert.

Wirksame Schmerzlinderung

Zahnwachstum wird selten von akutem Durchfall begleitet, aber ein Kind kann bei Schmerzen und unangenehmen Symptomen helfen.

Krankhaftes Zahnen verursacht Stimmungsverschlechterung und Unbehagen. Sie können das Kind oft beruhigen, wenn Sie seine Aufmerksamkeit auf etwas Interessantes richten. Sie können ihm vorlesen, singen, schütteln, umarmen, das heißt, mehr Zeit geben. Eine gute Idee könnte ein neues Spielzeug kaufen.

Bei schmerzhaftem Zahnen müssen Sie verschiedene Wege unternehmen, um die unangenehmen Symptome zu lindern, um zu verstehen, welche für das Kind am besten geeignet ist.

Wenn der Zahn immer noch tief im Zahnfleisch ist und keinen schmerzhaften Sulcus bildet, versuchen Sie, diese Ausbuchtung zu massieren. Sie können die Oberfläche des Kaugummis leicht mit einer sauberen oder mit Fingern umwickelten Serviette reiben.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Wundpunkt mit Narkosegel zu schmieren. Solche Medikamente sollten jedoch als letztes Mittel und nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden.

Bei der Einnahme von Schmerzmitteln ist es notwendig, die Dosierung genau zu beachten und vorherige Absprache mit dem Arzt nicht zu vergessen. Um Beschwerden zu lindern und schmerzhafte Symptome zu lindern, wird empfohlen, dem Kind Schmerzmittel in Suspension zu geben (Ibuprofen oder Paracetamol). In den letzten Jahren sind Kamillenextrakte, die für Kinder sicher sind, in Form von Tropfen aufgetaucht. Sie lindern auch die Schmerzen beim Zahnen.

Es ist wichtig, die Mundhygiene zu beachten. Mindestens einmal am Tag einen mit Kochsalzlösung getränkten Gazetupfer verwenden, die Zähne reiben oder zum Reinigen eine spezielle Bürste verwenden. Verwenden Sie keine Zahnpasta, da das Verschlucken für ein Kind gefährlich ist. Babys, die bereits wissen, wie sie ihren Mund ausspülen, können die Paste verwenden.

Lebensmittel, die von einem Kind verzehrt werden, sollten reich an Bestandteilen wie Calcium, Phosphor, Vitamin C sein. Es wird nicht empfohlen, Nahrungsmittel zu geben, die viel Zucker enthalten - süßen Saft, Süßigkeiten sowie feste Nahrungsmittel - Cracker, Toast oder Tiefkühlkost, Karotten. Es ist wichtig, dass das Kind Wasser trinkt.

Sie können keinen Alkohol in das Zahnfleisch des Kindes einreiben. Jede Menge davon ist Gift für den Säugling.

Besuch beim Arzt

Einige Symptome eines schmerzhaften Ausbruchs können tatsächlich Symptome einer Krankheit sein. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn sich der Zustand Ihres Babys verschlechtert, ein leichtes Anfangsfieber 38 ° C oder mehr erreicht oder wenn die Symptome nicht nach einigen Tagen verschwinden. Gleiches gilt für die Situation, wenn bei einem Kind vor dem 15. Lebensmonat kein einzelner Zahn ausgebrochen ist. Der Arzt kann eine Röntgenaufnahme empfehlen oder den Zahnarzt aufsuchen.

Es ist notwendig, sich um die Zähne des Kindes zu kümmern, noch bevor sie erscheinen. Es wäre schön, wenn der Arzt in den ersten sechs Lebensmonaten den Zustand seiner Mundhöhle einschätzt und Ihnen detaillierte Informationen zur Zahnhygiene gibt.

Durchfall beim Zahnen bei einem Kind ist nicht ungewöhnlich. Trotz der Tatsache, dass die Ärzte zwischen diesen Prozessen noch keine klare Beziehung haben, beklagen sich Eltern oft, dass das Kind, wenn ein Kind die Zähne schneidet, nicht nur weinerlich und gereizt wird, sondern auch unter Verdauungsstörungen leidet.

Die Bestimmung des Vorhandenseins von Durchfall in den Krümeln kann nicht nur durch die Häufigkeit des Stuhlgangs, sondern auch durch die Konsistenz des Stuhls sowie durch allgemeines Verhalten und Appetit bestimmt werden.

Kann es während des Kinderkrankens zu Durchfall kommen oder Durchfall, der aus anderen Gründen ausgelöst wird, was zu tun ist und wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten - die Antworten auf diese Fragen finden Sie im Artikel.

Anzeichen von Zahnen

Bei Babys beginnen die Zähne in einem völlig anderen Alter auszubrechen - dieser Prozess läuft mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten ab, aber für seltene Eltern bleibt er unbemerkt.

Ein Stillkind fängt an, launisch zu sein, viel zu weinen und den Appetit zu verlieren. Entzündung und Rötung des Zahnfleisches, das Auftreten "gelöster" und geschwollener Stellen - ein deutliches Zeichen für das Auftreten eines anderen Zahnes.

Das Kind beginnt ständig zu suchen, als nach gereiztem Zahnfleisch zu kratzen, zieht Lieblingsspielzeug, Finger und Fäuste in den Mund.

Einige Babys sehen außerdem Erbrechen, Durchfall, Fieber. An sich sind diese Symptome nicht besorgniserregend, besonders wenn sie schnell vorübergehen.

In ähnlicher Weise kann sich eine Darminfektion oder eine andere Krankheit manifestieren. Daher ist es wichtig, das Verhalten und das Wohlbefinden des Babys genau zu überwachen.

Wenn ein Baby Schaum im Stuhl hat, übermäßiger Schleim, Blutspuren oder Durchfall länger als drei Tage dauert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Gelegentlich kann das Baby Erbrechen entwickeln, aber dieses Symptom sollte nicht lange dauern.

Durchfallerkrankungen beim Zahnen

Was kann bei einem Kind Durchfall beim Zahnen hervorrufen?

Ursache für Verdauungsstörungen sind häufig Bakterien, die durch schmutzige Hände und Fremdkörper in den Körper eines Babys eindringen, die er in den Mund zieht, um den Juckreiz und die Irritation des Zahnfleisches zu lindern.

Die Immunität des Kindes ist in diesem Alter noch nicht vollständig entwickelt, und die Darmflora zerfällt leicht unter dem Einfluss einer Vielzahl von Mikroorganismen.

Jeder ausbrechende Zahn schwächt die Abwehrkräfte des Babys weiter.

Während der Stillzeit erhält das Baby eine große Anzahl nützlicher Bakterien und Antikörper durch Muttermilch, aber wenn die ersten Zähne erscheinen, wechseln viele Mütter aus verschiedenen Gründen zu Mischungen und Ergänzungsfutter, und das Kind hat nichts, um die Mikroflora zu füllen und das Immunsystem zu unterstützen.

Das Auftreten von Durchfall beim Zahnen kann durch eine erhöhte Darmbeweglichkeit ausgelöst werden: Der Körper des Babys beginnt, deutlich mehr Speichel auszusondern, der von den Verdauungsorganen als ein Signal zur Aktivierung wahrgenommen wird.

Ein Schneidzahn kann auch eine Verletzung der korrekten Sekretion von Pankreasenzymen hervorrufen, zumal das Baby in diesem Alter die Arbeit der Verdauungsorgane nicht voll entwickelt hat.

Stress und Nervosität verursachen oft selbst bei Erwachsenen Durchfall, und für ein kleines Kind sind ständige Beschwerden, Schmerzen und Schlafstörungen äußerst wichtige Provokateure für die Störung der Verdauungsorgane.

Wenn das Kind längere Zeit weint, kann es sogar zu Erbrechen oder Erstickungserscheinungen kommen.

Das Vorhandensein von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verschlimmert das Problem zusätzlich: Kinderkrankheiten bei Gastritis, Dysbakteriose, allergischen Reaktionen usw. Durchfall wird häufiger begleitet.

Störende Schilder

Neben einer erhöhten Reizbarkeit und Darmerkrankungen können bei Säuglingen andere Symptome auftreten.

Erhöhter Speichelfluss und häufiges Weinen verursachen eine reichlich laufende Nase, während der Ausfluss normalerweise farblos ist.

In einigen Fällen entwickelt das Kind Otitis, Erbrechen, Fieber. Es ist wichtig zu verfolgen, wie lange ein bestimmtes Symptom andauert: harmlose Störungen, die ausschließlich mit dem Zahnen in Verbindung stehen, sollten in 24 bis 72 Stunden vorüber sein.

Wenn ein Kind Zähne hat, zieht es ständig Spielzeug und seine eigenen Finger in den Mund.

Vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität und einer allgemeinen Schwächung des Körpers steigt das Risiko, eine Darminfektion zu entwickeln. Daher sollte das Baby sorgfältig überwacht werden und beim ersten Auftreten alarmierender Anzeichen einen Arzt aufsuchen.

Häufiges oder häufiges Erbrechen, insbesondere Schleim, Fieber über 38 Grad, eine Änderung der Farbe oder Konsistenz des Stuhls, das Auftreten von Schaum, Blutstreifen, ein unangenehmer Geruch sind gute Gründe, einen Krankenwagen zu nennen.

Wenn Ihr Baby anfängt, Zähne zu schneiden, müssen Sie ständig Änderungen im Verhalten überwachen: Wenn das Kind nicht essen oder trinken will, lange weint, sich benimmt und Anzeichen von Schmerzen im Unterleib zeigt, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Bei Durchfall bei einem kleinen Kind müssen die Anzeichen einer Dehydratation besonders sorgfältig überwacht werden: Bei Durchfall verliert das Baby eine große Menge Flüssigkeit und lebensnotwendige Salze. In Notfällen kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Die wichtigsten Anzeichen einer Dehydratation bei Kleinkindern sind:

  • Verfärbung der Haut: leuchtend rote Lippen mit Entzündungszeichen oder blauen Gliedmaßen;
  • trockene Haut und Schleimhäute, verminderter Speichelfluss, Abwesenheit oder spärliche Abgabe von Tränen;
  • seltenes und spärliches Wasserlassen;
  • Geruch von Aceton aus dem Mund;
  • Lethargie, Schläfrigkeit.

Wenn auch nur eines der oben genannten Symptome auftritt, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Während des Wartens auf den Arzt ist es sehr wichtig zu versuchen, die Flüssigkeitszufuhr im Körper des Babys aufzufüllen: Lassen Sie ihn in kleinen Portionen mehr trinken.

Wie können Sie Ihrem Baby bei Durchfall helfen?

Das Hauptproblem bei Durchfall bei einem kleinen Kind besteht darin, Dehydrierung zu vermeiden. Daher muss das Baby dazu gezwungen werden, mehr zu trinken.

Bieten Sie dem Baby nach jedem Durchfall eine Flasche kaltes Wasser an. Bei längerem oder akutem Durchfall können spezielle Lösungen erforderlich sein, um die Elektrolytmenge im Körper wiederherzustellen.

In der Apotheke können Sie Regidron für Kinder, Humana Electrolyte oder andere ähnliche Pulver kaufen. Es wird nicht empfohlen, fixierende Medikamente ohne ärztliches Rezept zu verwenden.

Es ist wichtig, bei der Entwicklung von Durchfall eine sparsame Ernährung zu beachten. Wenn das Baby die Mischung isst, sollten Sie es nicht ändern, es reicht aus, die richtige Dosierung zu beachten.

Wenn das Kind gestillt wird, sollte die Mutter alle Produkte meiden, die den Schleim reizen können: heiß, salzig, geräuchert, Milch.

Wenn Sie bereits begonnen haben, die Krümel zu locken, wird empfohlen, die Einführung neuer Produkte vorübergehend zu verschieben und kürzlich eingeführte Gerichte von der Diät zu entfernen.

Der Darm kann mit Ausnahme von Bananen irritierend sein und mit frischem Obst und Gemüse pürieren.

Milch und Milchprodukte, alle fetten, konzentrierten und sogar natürlichen Säfte sollten ausgeschlossen werden, bevor Durchfall beseitigt wird.

Wärmebehandeltes Gemüse sollte bevorzugt werden: Kartoffelpüree oder Karotten, Bratäpfel.

Es ist am besten, dem Wasser Töpfe zu geben, insbesondere Reis und Reiswasser, die zur Normalisierung des Darms beitragen.

Nehmen Sie weitere Fixier- und Umhüllungsprodukte in die Ernährung Ihres Babys auf: Gelee, getrocknete Fruchtkompotte, Cracker und Trockner, Suppen in Wasser.

Prävention von Durchfall bei Säuglingen

Präventive Maßnahmen sollten mit strenger Hygiene beginnen: Waschen Sie Ihre Hände unbedingt mit Wasser und Seife, bevor Sie Ihr Kind in die Arme nehmen.

Sterilisieren Sie nach jedem Gebrauch das Babygeschirr, und waschen Sie regelmäßig Spielzeuge, insbesondere solche, die das Baby oft in den Mund nimmt.

Reinigen Sie die Nassreinigung öfter mit natürlichen antibakteriellen Mitteln wie Kamille. Waschen Sie alle Lebensmittel gründlich.

Holen Sie sich einen Beißring, der für Ihr Kind geeignet ist - ein spezielles Spielzeug, mit dem Ihr Baby sein schmerzendes Zahnfleisch kratzen kann. Waschen Sie den Beißring regelmäßig mit warmem Seifenwasser und spülen Sie ihn mit abgekochtem Wasser ab.

Auf Empfehlung eines Arztes können Sie spezielle Salben und Cremes verwenden, um Schmerzen im Zahnfleisch und Entzündungen zu lindern. Beachten Sie genau die Dosierung der empfohlenen Medikamente.

Wenn die ersten Anzeichen eines Schneidezahns auftreten, überführen Sie das Kind unter strenger Diät, schließen Sie Produkte aus, die die Darmschleimhaut reizen, und nehmen Sie vorerst die Einführung neuer Produkte vor.

Vermeiden Sie das Lockern von Obst und Gemüse, überwachen Sie die Reaktion des Kindes auf bestimmte Speisen sorgfältig.

Benötigt Durchfall Kinderkrankheiten?

Es kommt häufig vor, dass ein Baby in der Zeit, in der die ersten Babyzähne anfangen zu brechen beginnen, einen Komplex unangenehmer Symptome zeigt, was die Eltern sehr beunruhigt. Die häufigsten Anzeichen für dieses Phänomen sind das Auftreten von losen Stühlen und ein Anstieg der Körpertemperatur. Es ist ganz natürlich, dass sich Eltern darüber Gedanken machen, da Durchfall ein Zeichen für eine komplexere Infektionskrankheit sein kann.

Daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig zu erfahren, ob Diarrhoe bei einem Kind tatsächlich mit einem Zahnen zusammenhängt oder ob dies Voraussetzungen für die Entwicklung einer Darminfektion sind. Und dafür müssen Sie genau verstehen, welche Symptome und Ursachen diesen Prozess begleiten.

Durchfall beim Zahnen bei Kindern: Hauptursachen für Abweichungen

Wie die Praxis zeigt, ist Durchfall beim Zahnen bei kleinen Kindern ein recht häufiges Phänomen, mit dem junge Mütter konfrontiert sind. Die Verschlechterung des Wohlbefindens von Säuglingen während dieser Zeit ist jedoch ein völlig optionales Phänomen - einige Kinder tolerieren den Ausbruch der ersten Zähne ziemlich leicht, während andere Babys kapriziös werden und starke schmerzhafte Empfindungen erleben, die von Durchfall und Temperaturanstieg begleitet werden.

Hauptgründe

  1. Häufig kommt es zu einer Stuhlfunktionsstörung, weil die Immunität des Babys in dieser Zeit stark geschwächt ist, da der Prozess des Zahnens die Anhäufung aller Schutzfunktionen des Körpers des Kindes erfordert, die bereits im Anfangsstadium seines Lebensweges vorhanden sind. Durch die Schwächung des Immunsystems wird die Krume gegen zahlreiche Infektionen und Bakterien, die in den Darm gelangen, praktisch wehrlos.
  2. Wenn die Zähne geschnitten werden, beginnt das Baby mit starkem Speichelfluss, wodurch es viel Speichel schluckt, das in den Darm eindringt. Dies führt zu einer Störung des Darms und verursacht das Auftreten eines so unangenehmen Symptoms wie Durchfall. Immerhin führt eine Erhöhung des Speichels aufgrund eines sehr schlecht entwickelten Verdauungssystems immer zu einer Verdünnung des Stuhls.
  3. Darüber hinaus kann Durchfall an den Zähnen das Ergebnis einer nervösen Übererregung des Babys während der Periode sein, in der es gerade anfängt zu schneiden. Tatsache ist, dass zu diesem Zeitpunkt ein kleines Kind aufgrund der ständigen Schmerzen, die mit dem Auftreten von Zähnen verbunden sind, Stress erfährt, was wiederum zu einer Störung des Gastrointestinaltrakts führt.
  4. Neben Stress und nervöser Erregbarkeit werden Kinder in dieser Zeit übermäßig aktiv. Dies ist auch ein provokativer Faktor für die Steigerung der Darmperistaltik.
  5. Durchfall kann das Ergebnis des Eindringens schädlicher Bakterien in den Darm sein, die dort eindringen, weil das Baby beim Ausbruch der Zähne im Zickzack ständig alle möglichen Gegenstände, Spielzeug oder schmutzige Hände in den Mund zieht. Dies liegt an der Tatsache, dass das Kind während des Ausbruchs starke Schmerzen und ständigen Juckreiz im Zahnfleisch erlebt. Um sie zu ertränken, zieht der Krümel alles, was ihm nicht in den Mund kommt. In den Darm eindringende Mikroben verursachen Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts und Durchfall.
  6. Die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln oder eine neue Ration während des Zahnens kann zu Dysbiose führen.
  7. Die Beschleunigung des Stoffwechsels ist eine der Ursachen für Darmbeschwerden zum Zeitpunkt des Zahnausbruchs.

Wie lange dauert Diarrhoe, wenn das Kinderkrankheiten beginnt?

Die Dauer der Diarrhoe ist natürlich ein rein individueller Prozess und hängt von vielen Faktoren und den Merkmalen des Immunsystems des Kindes ab. Die Norm ist jedoch die Dauer von zwei bis drei Tagen. Außerdem verschwinden lose Hocker sofort, nachdem das Baby endlich einen Zahn hat.

Wenn Durchfall jedoch nicht länger als fünf Tage andauert und folgende Anzeichen auftreten, sollten Sie sich unbedingt an einen Spezialisten wenden:

  • Die Krume hat häufige Hocker - fünf bis zehn Mal am Tag;
  • wenn im Kot eine grünliche Färbung oder blutige Einschlüsse vorhanden sind oder ein fauliger Geruch auftritt;
  • Es ist schwierig, ein Kind zu schlucken;
  • das Baby weint ständig, schreit, zeigt Angst und lässt den Bauch nicht berühren;
  • Die Hautfarbe hat sich verändert - sie ist blasser als üblich geworden und Trockenheit ist aufgetaucht;
  • Es gibt einen flüssigen und sehr wässrigen Stuhl, der schmerzhafte Triebe im Baby hervorruft.
  • Ein Alarm ist ein schaumiger Ausfluss oder Schleim im Stuhl.
  • konstante Körpertemperatur über 38 Grad;
  • Eine weitere alarmierende Glocke ist das Auftreten von Erbrechen in den Krümeln;
  • Austrocknung, begleitet von Rötungen und starken trockenen Lippen;
  • Sie sollten auch einen Arzt konsultieren, wenn der Durchfall bei einem Baby das Aussehen eines Zahns nicht verschwindet.
  • lange Weigerung der Kleinen zu essen, andauernde Lethargie und mangelnde Spielbereitschaft.

Wenn mindestens eines dieser Anzeichen vorliegt, sollten Sie nicht experimentieren und es ist besser, unverzüglich Ihren Kinderarzt zu kontaktieren, um die genaue Ursache für Durchfall zu ermitteln. Danach kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen und Empfehlungen für die Beseitigung der Krankheit geben.

Anzeichen von Zähnen

Um genau zu verstehen, dass Durchfall ein Zeichen dafür ist, dass ein neuer Zahn aus einem Baby kommt, sollten Sie die Symptome verstehen, die diesen Prozess begleiten.

  1. Wenn die Krümel herauskriechen, steigt der Speichelfluss immer an. Dies liegt an der Tatsache, dass Speichel eine Art Barriere ist, die die Entwicklung von Bakterien und Mikroben verhindert, die während dieser Zeit aktiv in die Mundhöhle eindringen.
  2. Auffällige Rötung und Schwellung des Zahnfleisches, und wenn Sie genau hinsehen, können Sie sehen, wie der auftauchende Zahn leicht durch das Zahnfleisch gezogen wird.
  3. Das Kind empfindet Schmerzen, was sich an der Art und Weise bemerkbar macht, in der es ständig seine Hände und andere Gegenstände in den Mund zieht.
  4. Ein Anzeichen für das Auftreten des ersten zubikov ist die Gewohnheit, dass das Baby ständig harte Gegenstände nagt, die in seine Hände fallen. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass das Drücken auf das Zahnfleisch mit einem harten Gegenstand starke Schmerzen vorübergehend lindert.
  5. In dieser für Eltern und das Kind selbst schwierigen Zeit wird der Krümel sehr nervös, gereizt und unruhig.
  6. Babys bekommen oft eine laufende Nase, die in wenigen Tagen von selbst aussieht.
  7. Unterbrechung des Tages, häufiges Nachwachen und Launen.
  8. Das Auftreten von Zähnen wird von deutlichen Anzeichen einer Erkältung begleitet. Das heißt, das Baby kann in dieser Zeit stark in die Temperatur springen, es scheint Schwäche und Schläfrigkeit zu sein.
  9. Der Appetit des Kindes wird immer schlimmer und normalerweise rülpst es häufiger als üblich.
  10. Da der Darm durch das Eindringen von Bakterien im Magen-Darm-Trakt verletzt wird, erscheint das Kind locker im Stuhl.

Zahndurchfall: Wie kann man dem Baby helfen und ob eine Behandlung erforderlich ist?

Wenn die Eltern sicher sind, dass Durchfall eine Folge von Zahnen ist, sind keine Medikamente erforderlich. Es sollten jedoch einige Maßnahmen ergriffen werden, um den Zustand ihrer Nachkommen zu mildern und Komplikationen zu vermeiden.

  1. Wir müssen bedenken, dass die Behandlung von Durchfall mit Antibiotika möglich ist, wenn das Auftreten von Zähnen auf jeden Fall unmöglich ist. Ein Arzneimittel, das einem Kind verabreicht werden kann, ist ein Antipyretikum, wenn die Körpertemperatur 38 Grad überschreitet, z. B. Ibuprofen eines Kindes, Panadol oder Tylenol.
  2. Um die Darmflora zu verbessern, können Sie Ihrem Kind das Medikament "Linex" geben.
  3. Um das Kind vor Austrocknung beim Auftreten der ersten Zähne mit schwerem Durchfall zu schützen, ist es notwendig, dem Kind das Medikament "Regidron" zu geben.
  4. Um den Zustand des Kindes zu lindern, muss der Verbrauch von Produkten mit Milchgehalt begrenzt werden. Aber nur, wenn das Kind zur künstlichen Ernährung oder zu Ergänzungsnahrung überführt wird. Außerdem sollte man während dieser Zeit die Mischung nicht ändern oder etwas Neues zu seiner Diät hinzufügen.
  5. Es ist erforderlich, die Sauberkeit im Haus aufrechtzuerhalten, insbesondere an Orten, an denen das Kind ständig Kontakt hat.
  6. Da Kinder in dieser Zeit Spielzeug und andere Gegenstände in den Mund ziehen, sollten sie jedes Mal gründlich gewaschen werden, bevor sie dem Baby gegeben werden.
  7. Bei Durchfall wird empfohlen, Kindern reichlich Getränke zu geben, um Austrocknung zu vermeiden.
  8. Wenn Zähne geschnitten werden und lose Stuhlgänge beobachtet werden, nimmt der Appetit des Babys ab. Sie sollten sich nicht allzu viele Sorgen machen und das Kind zwangsernähren - dies ist ein vorübergehendes Phänomen, das vergeht, sobald der Zahn endgültig durchschneidet. Die Hauptsache ist, nicht zu vergessen, dem Kind so viel Flüssigkeit wie möglich zu geben.
  9. Die persönliche Hygiene des Babys ist erforderlich, daher sollten die Krümel des Babys stets sauber gehalten werden.
  10. Da die schützenden Funktionen des Körpers zum Zeitpunkt des Kinderkrankens bei einem Kind eingeschränkt sind, sollte vermieden werden, dass andere Personen in die Wohnung eingeladen werden, damit das Kind keine Infektion bekommen kann.
  11. Für eine Kinderkrankheit können Sie Ihr Kind an frischem Gemüse wie Möhren oder speziellen Beißringen knabbern, die in fast jeder Apotheke verkauft werden.
  12. Während dieser Zeit ist es am besten, nicht an der frischen Luft zu gehen, besonders wenn das Kind einen Temperaturanstieg hat. Genug, um die Räumlichkeiten mehrmals am Tag gründlich zu lüften.
  13. Sie können auch das Zahnfleisch Ihres Babys massieren. Dazu müssen die Eltern die Hände zuerst gründlich waschen. Anschließend können Sie das Zahnfleisch mit dem Finger dort massieren, wo der Zahn erscheinen soll.
  14. Zur Beseitigung des Schmerzsyndroms bei einem Kind können Sie spezielle Gele und Salben für Zahnfleisch verwenden, z. B. Abnesol oder Kamistad. Zu dem gleichen Zweck können Sie auch anwenden und Tropfen werden als wirksame Tropfen für das Zahnfleisch "Dantinorm Baby" betrachtet.
  15. Manchmal kommt es vor, dass das Kind bei häufigem Durchfall (mehr als fünfmal am Tag) bei der Aufnahme von Verschlüssen aus dieser Erkrankung den gegenteiligen Effekt zu entwickeln beginnt - es kommt zu Verstopfung. In diesem Fall können Sie dem Kind "Smektu" geben, um den Stuhl zu erleichtern, oder eine Abkochung von Eichenrinde.

Alle anderen Aktivitäten müssen mit dem Therapeuten abgestimmt werden. Es ist zu beachten, dass Antibiotika für ein Baby nur verschrieben werden können, wenn das Kind aufgrund einer Darminfektion Durchfall hat. Aber wenn lose Stuhlgänge die Ursache für das Auftreten von Zähnen sind, kann von Antibiotika keine Rede sein.

Sie müssen sich auch daran erinnern, dass ein wehrloses Kind in den Augenblicken des Auftretens von Zubik mehr denn je Zuneigung und Fürsorge, Liebe und Verständnis der Eltern braucht. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihr Kind beruhigen und geduldig sein können.

Fazit

Aber selbst wenn das Auftreten von losen Hockern und eine Temperaturerhöhung bei einem Baby eine übliche Praxis ist, wenn ein Zahn erscheint, sollten Sie niemals die Möglichkeit ausschließen, andere, ernstere Abweichungen in der Gesundheit eines Kindes zu entwickeln. Um das Kind vollständig vor unvorhergesehenen Komplikationen zu schützen, ist es daher ratsam, unverzüglich einen Therapeuten zu konsultieren, der die geeignete Behandlungsoption auswählen kann.