Haupt / Pankreatitis

Pankreasenzyme: Definition und Medikamente

Pankreatitis

Die Bauchspeicheldrüse ist ein lebenswichtiges Organ. Eine seiner Funktionen ist die Produktion von Pankreasenzymen. Sie helfen beim Zerlegen von Lebensmitteln zu den einfachsten Verbindungen.

Das Fehlen dieser Substanzen verursacht Beschwerden im Magen-Darm-System und trägt zur Entwicklung von Entzündungsprozessen bei. Was tun mit einem Mangel an Pankreasenzymen? Gibt es Medikamente, die natürliche Wirkstoffe ersetzen können?

Bauchspeicheldrüsenenzyme, ein bisschen Anatomie

Pankreas: schematische Anatomie

Pankreasenzyme sind ein kollektives Konzept. Es umfasst Lipase, alpha-Amylase, Trypsin, Chemotrypsin und andere biologische Verbindungen.

Sie alle erfüllen verschiedene Funktionen, um Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate auf die einfachsten Bestandteile aufzuteilen.

Die Gesamtmenge an Enzymen, die der Körper tagsüber produziert, beträgt 1 l. Die Freisetzung dieser biologisch aktiven Substanzen wird angegeben, nachdem der Nahrungsklumpen in den Mund und den Magen gelangt ist. Die Aktivierung erfolgt jedoch nur im Darm.

  • Lipase, Phospholipase - tragen zur Verdauung und Auflösung von Fett bei.
  • Alpha-Amylase - baut Glykogen, Stärke und andere Kohlenhydrate zu Maltose ab.
  • Trypsin, Elastase, Kallikrein - Proteinverbindungen. Darüber hinaus hat Trypsin eine anästhetische und entzündungshemmende Wirkung. In der großen Anzahl von Medikamenten enthalten.
  • Chemotrypsin - trägt auch zum Abbau von Proteinen bei.

Über die Rolle von Enzymen wird das Video erzählen:

Die Hauptsymptome

Pankreasenzyme müssen von einem Arzt verordnet werden!

Ein Mangel an Verdauungsenzymen beeinträchtigt die Gesundheit. Im Anfangsstadium der Erkrankung fehlen charakteristische Anzeichen. Die beobachteten sind einer großen Anzahl von Pathologien des Magen-Darm-Systems ähnlich.

Der Mangel an Verdauungsenzymen wird begleitet von:

  1. Unbehagen nach dem Essen, Gefühl des vollen Bauches;
  2. Blähungen und Blähungen;
  3. Luft aufstoßen;
  4. Verletzung von Stuhlgang, Übelkeit;
  5. Appetitlosigkeit

Ein anhaltender Mangel an biologisch aktiven Substanzen führt zu einer verborgenen Form von Hunger. Das heißt, eine Person nimmt die erforderliche Menge an Nährstoffen mit, aber es gibt niemanden, der sie in eine bequeme Form zum Lernen bringt. Überschüssige unverdaute Nahrung wird auf natürliche Weise ausgeschieden.

In der Zukunft gibt es einen festen oder unmotivierten Gewichtsverlust, trockene Haut, Veränderungen der Hornformationen - Haare, Nägel.

Diagnosemaßnahmen und Behandlungstaktiken

Das Hauptkriterium für die Diagnose ist die Qualität und Art der Fäkalien. Bei einem Enzymmangel ändert sich die Kotfarbe in Grau. Fäkalmassen haben einen sehr unangenehmen Geruch, sie lassen sich schwer mit Wasser abwaschen.

Folgende Diagnosemaßnahmen werden angezeigt:

  • Bluttest - insgesamt, Zucker und Biochemie;
  • Urin, Kot - zur Bestimmung von Pankreasenzymen;
  • Ultraschall des Verdauungstraktes;
  • CT oder MRI bei Verdacht auf Tumore im Pankreas.

Therapeutische Taktik ist die Einnahme von Ersatztherapeutika.

Indikationen, Klassifizierung

Enzympräparate werden häufig bei Erkrankungen des Gastrointestinaltraktsystems und bei Verstößen gegen die Prinzipien der gesunden Ernährung eingesetzt, um den Mangel an eigener Wirkstoffproduktion zu kompensieren.

Die Klassifizierung basiert auf:

  1. Die Zusammensetzung des Medikaments - nur Enzyme oder mit zusätzlichen Substanzen.
  2. Resistenz gegen Magensaft.
  3. Partikelgröße - Tabletten oder Kapseln mit Mikrokörnern.

Die Wahl des Arzneimittels, die Dosierung hängt vom Gewicht und den Symptomen ab und wird für jeden Patienten streng ausgewählt.

Indikationen für die Ernennung von Pankreasenzymen:

  • Pankreatitis;
  • chronische Pankreatitis;
  • Erkrankungen des Darms, der Leber;
  • Exposition gegenüber den Organen des Gastrointestinaltrakts ionisierender Strahlung;
  • Flatulenz;
  • Magenkrebs;
  • nach der Resektion des Verdauungssystems;
  • Durchfall;
  • gestörte Kaufunktion;
  • Erholungsphase nach akuter Pankreatitis;
  • Vorbereitung für Röntgenaufnahmen, MRI mit Kontrastmitteln.

Die maximale Aktivität der Komponenten wird 30 Minuten nach der Verabreichung beobachtet.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Enzymisolierung - der schwierigste Prozess

Die Basis von Enzymarzneimitteln sind natürliche Extrakte aus dem Pankreas von Tieren. Daher gibt es wenige Kontraindikationen für die Verschreibung solcher Medikamente:

  1. individuelle Intoleranz;
  2. perianale Reizung;
  3. Entzündung der Bauchspeicheldrüse im akuten Stadium.

Andere Kontraindikationen hängen von der Anwesenheit zusätzlicher Komponenten in der Zusammensetzung des Arzneimittels ab. Bei Hepatitis sind daher auch andere Erkrankungen der Gallenwege, Galle enthaltende Präparate verboten.

Nebenwirkungen treten bei längerer Überschreitung der empfohlenen Dosierungen auf. Patienten klagten über:

  • allergische Reaktionen;
  • Hyperurikurie - Steigerung der Produktion und Ausscheidung von Harnsäure;
  • Anzeichen von Darmverschluss;
  • allergische Manifestationen des unmittelbaren Typs sind bei Kindern mit der Diagnose Mukoviszidose möglich;
  • anhaltende Darmstenose.

In diesen Fällen wird die Verwendung von Enzymzubereitungen eingestellt. Eine Anpassung der medikamentösen Therapie und symptomatischen Behandlung ist erforderlich. Es gibt keine speziellen Gegenmittel.

Die Schwangerschaft ist keine absolute Kontraindikation für die Ernennung solcher Fonds. Enzyme haben keine mutagenen, teratogenen oder sonstigen Auswirkungen auf den Fötus. Die Unabhängigkeit sollte jedoch nicht gezeigt werden, da solche Medikamente nach Untersuchung des Patienten vom Arzt verordnet werden sollten.

Während des Stillens sind alle Arzneimittel dieser Gruppe zugelassen. Die Fütterung für die Dauer der Behandlung wird nicht unterbrochen.

Es ist wichtig! Enzyme blockieren die Absorption von Folsäure, Eisen bei Anämie, reduzieren die Aktivität von Aspirin und anderen Antikoagulanzien.

Bei einer Verletzung des thermischen Regimes nimmt die Aktivität von Medikamenten ab.

Beliebte Enzymzubereitungen und Dosierungsschemata

In Apotheken - eine große Auswahl an Enzympräparaten.

Medikamente sind in Apotheken weit verbreitet - vom Budget bis zur Unendlichkeit. Das Richtige zu finden ist nicht schwer.

Beliebte Enzymzubereitungen:

  • Kreon ist eine Mikrokugelkapsel, die Enzyme enthält. Ein Drittel der Dosis vor den Mahlzeiten, der Rest - während des Essens. Die Anfangsdosis beträgt 1-2 Kapseln, die maximale - bis zu 15 Stück. pro Tag
  • Panzinorm - Kapseln zur oralen Verabreichung. Auspacken ist erlaubt. Um das Schlucken zu erleichtern, wird der Inhalt der Kapsel zu Apfelmus, Joghurt, hinzugefügt. Die Anfangsdosierung beträgt 10.000 bis 25.000 Einheiten pro Mahlzeit.
  • Micrasim - Kapseln mit Mikrokörnern. Die Dosierungen werden basierend auf dem Patientengewicht berechnet. Die Höchstdosis bei Kindern beträgt 10 Tausend IE pro 1 kg Körpergewicht pro Tag. Für Erwachsene - 100 Tausend Einheiten pro Tag.
  • Mezim-forte - Tablettenform. Die Droge wird nicht gekaut, sondern vollständig eingenommen. Beim Mahlen kommt es zu säurebeständigen Schalenschäden, und die Wirkstoffe werden in Salzsäure deaktiviert.
    Die empfohlene Dosierung beträgt dreimal täglich 1-2 Tabletten, kann jedoch auf 4 Stück erhöht werden. Das Medikament wird vor den Mahlzeiten eingenommen.
  • Digestal ist ein komplexes Medikament in Form von Dragees. Enthält neben Verdauungsenzymen auch Gallenextrakt. Ernennung mit Hepatitis verschiedener Genese, bei Vorhandensein von Zahnstein in der Gallenblase.
    Die Droge wird nicht gekaut. Die Anfangsdosis beträgt 1-3 Stück. 3 mal am Tag. Die Dauer der Behandlung hängt von der Diagnose ab und kann mehrere Monate betragen.
  • Festal - enthält Pankreasenzyme und getrocknete Rindergalle. Nehmen Sie dreimal täglich 1-2 Tabletten ein. Kauen Sie nicht, da die Bestandteile von "Festal" die Mundschleimhaut beschädigen können. Das Medikament ist zur Verabreichung bei entzündlichen Erkrankungen der Leber verboten.

Alle diese Arzneimittel sind Analoga, unterscheiden sich jedoch in der Anzahl der Verdauungsenzyme in der Zusammensetzung. Daher sollte ein Ersatz mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Es ist wichtig! Bei der Behandlung von Pankreatitis sind Tabletten wirksamer. Mit Pankreasfunktionsstörung - Kapseln mit Mikrokugeln.

Einige Schlussfolgerungen

Alle Enzympräparate werden aus natürlichen Rohstoffen hergestellt. Dies ist ein getrocknetes Tierpankreas. Sie sollten nur den Angaben entsprechend eingenommen werden und die empfohlenen Dosierungen nicht überschreiten.

Mittel dieser Gruppe sind kein Zauberstab. Sie können die Regeln der gesunden Ernährung nicht außer Acht lassen und fetthaltige und schwere Nahrungsmittel mit enzymatischen Zubereitungen ergreifen.

Enzympräparate für die Bauchspeicheldrüse

Enzympräparate sind Arzneimittel, die spezielle Substanzen (Enzyme) enthalten, die für den normalen Abbau und die Aufnahme von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten erforderlich sind. Sie werden in der Regel bei Pankreaserkrankungen verschrieben, deren Entwicklung die exokrine Funktion dieses Organs stört. Enzympräparate für die Bauchspeicheldrüse haben unterschiedliche Freisetzungsformen (Tabletten, Kapseln, Pillen usw.) und Preiskategorien. Sie sind jedoch alle identisch. Der Unterschied bei diesen Zubereitungen besteht nur in der Menge der Enzyme, die in einer Tablette oder Dragee enthalten sind, sowie in der Anwesenheit von Hilfsstoffen.

Warum brauchen wir Enzympräparate?

Wie bereits erwähnt, werden Präparate der Enzymwirkung unter Verletzung der exokrinen Pankreasfunktion vorgeschrieben. Es wird als Folge der Entwicklung pathologischer Prozesse (Nekrose, Entzündung usw.) im Körper verletzt, gegen die die Integrität der Drüsenzellen beschädigt wird, und sie produzieren keine Enzyme mehr, die zur Aufrechterhaltung der Verdauung erforderlich sind.

Bei Pankreatitis (Entzündung des Pankreas) können häufige Schmerzattacken mit schweren Störungen der Drüse einhergehen. Aufgrund schwerer Entzündungen schwillt das Parenchym an, was zu einer Quetschung der Ausscheidungsgänge und einer Verengung ihres Lumens führt. Dies führt zu einer Verletzung der Freisetzung von Pankreassaft und seiner Stagnation im Körper. Und da der Pankreassaft Enzyme enthält, beginnt die Drüse, ihr eigenes Gewebe zu „fressen“, sie zu verdauen und den Zelltod in großem Maßstab zu provozieren.

Dieses Phänomen tritt häufig vor dem Hintergrund von Fehlern in der Ernährung oder dem Fehlen von Enzymzubereitungen auf, die zur Entlastung der Bauchspeicheldrüse beitragen. Aber es ist eine übermäßige Belastung und provoziert das Auftreten einer akuten Entzündung.

Enzyme enthaltende Arzneimittel sind seit Jahren auf dem pharmazeutischen Markt. Sie bestehen aus Rinder- oder Schweinepankreas, das identische menschliche Verdauungsenzyme enthält.

Vor der Herstellung von Medikamenten werden die Rohstoffe durch Gefriertrocknung verarbeitet, wodurch nur die notwendigen Teile des Pankreatins mit Verdauungsenzymen erhalten werden. Darunter sind:

  • Amylase, ohne die die Aufspaltung von Kohlenhydraten nicht erfolgen kann;
  • Protease für die Proteinverdauung erforderlich;
  • Lipase verantwortlich für den Abbau von Fetten.

Diese Pankreasenzyme bei Pankreatitis und anderen Erkrankungen dieses Organs werden in unzureichenden Mengen produziert. Und um das Auftreten schwerer Komplikationen im Magen-Darm-Trakt zu verhindern, verwenden Ärzte Enzymmittel, die den Mangel dieser Substanzen im Körper ausgleichen und die Funktion des Verdauungstraktes verbessern.

Aber trotz der Tatsache, dass die Tabletten, die Pankreatin enthalten, für den Menschen sicher sind. Sie dürfen unter keinen Umständen ohne Wissen des behandelnden Arztes eingenommen werden. Erstens sollte ihre Zulassung streng nach dem Schema erfolgen, da ihre falsche Anwendung zu schwerwiegenden Verletzungen des Magen-Darm-Trakts führen kann. Zweitens haben solche Wirkstoffe, wie oben erwähnt, unterschiedliche Wirkstoffdosen und müssen strikt individuell ausgewählt werden.

Merkmale der Verwendung von Enzymzubereitungen

Die Verwendung von Enzympräparaten bei Pankreaserkrankungen, begleitet von einer Verletzung der exokrinen Funktion, sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen. Wenn bei einer Person eine akute Pankreatitis diagnostiziert wurde, ist ihre Verwendung für einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten vorgeschrieben. Wenn der Patient an einer chronischen Pankreatitis leidet, die leider nicht behandelbar ist, wird empfohlen, solche Medikamente ständig einzunehmen.

Da die Verdauungsenzyme, aus denen diese Arzneimittel bestehen, unmittelbar nach dem Eindringen in den Magen zu wirken beginnen, sollten sie während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit 1-2 Tabletten eingenommen werden (der Arzt wählt eine Einzeldosis aus, wobei der Verlauf der Krankheit und die individuellen Merkmale zu berücksichtigen sind Organismus). Vor dem Essen können Sie sie nicht nehmen! Denken Sie daran, da dies einen Schmerzanfall auslösen kann.

Die einmalige Verwendung von Enzympräparaten wird empfohlen, wenn Sodbrennen, Übelkeit oder Schweregefühl unmittelbar nach dem Essen auftreten. Wenn diese Symptome systematisch beobachtet werden, ist es jedoch notwendig, die Arbeit des Pankreas zu überprüfen, da sie am häufigsten im Anfangsstadium der Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungstrakts auftreten (um die Arbeit des Pankreas zu überprüfen, reicht es aus, eine biochemische Analyse von Blut in der Klinik durchzuführen).

Darüber hinaus wird empfohlen, Enzympräparate unter folgenden Bedingungen einzunehmen:

  • verschiedene Erkrankungen des Magens (Geschwür, Gastritis usw.);
  • Pathologien der Gallenblase (zum Beispiel mit Cholelithiasis);
  • Darmerkrankungen;
  • parietale Verdauungsstörungen;
  • funktionelle Dyspepsie.

Indikationen für die Verwendung von Enzympräparaten sind auch Operationen, bei denen eine teilweise oder vollständige Resektion der Gallenblase oder des Pankreas durchgeführt wurde, um den Prozess der Nahrungsverdauung zu normalisieren.

Drogenliste

Bei einem Mangel an Pankreasenzymen werden die folgenden Medikamente am häufigsten verwendet:

  • Pankreatin
  • Mezim Forte,
  • Kreon 10.000,
  • Pezital,
  • Wobenzym
  • Digestal und andere.

Pankreatin

Wenn wir über die beste Wirkstoffenzymwirkung sprechen, dann lohnt es sich sofort, Pancreatin zu beachten. Es wird in allen Apotheken verkauft und der Preis überschreitet nicht 60 Rubel. Seine Zusammensetzung enthält Pankreatin, das, wie bereits erwähnt, Amylase, Protease und Lipase umfasst, die zur Verdauung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beitragen.

Mit der Entwicklung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse kompensiert Pancreatin die Insuffizienz der exokrinen Funktion und verbessert den Verdauungsprozess. Die Dosierung des Arzneimittels wird individuell abhängig vom Alter des Patienten und dem Grad der Erkrankung vorgeschrieben. Die durchschnittliche Dosis für einen Erwachsenen beträgt 150 000 IE / Tag. Wenn der Patient eine komplette Pankreasfunktionsstörung hat, wird die tägliche Dosis auf 400.000 U / Tag erhöht.

Die Besonderheit dieses Medikaments ist, dass es auch bei kleinen Kindern verwendet werden kann. Zuvor sollten Sie jedoch unbedingt Ihren Arzt konsultieren, da die Einnahme von Pankreatitis Nebenwirkungen hervorrufen kann, darunter:

  • allergische Reaktionen (selten);
  • Beschwerden im Magen;
  • Verletzung des Stuhls;
  • perianale Reizung (Überdosis).

Mezim Forte

Diese Enzymzubereitung ist teurer als die vorherige. Der Durchschnittspreis beträgt 190 Rubel pro Packung, einschließlich 20 Tabletten. Der Wirkstoff von Mezim ist auch Pankreatin. Neben ihm befinden sich in seiner Zusammensetzung auch Hilfsstoffe - wasserfreies kolloidales Siliciumdioxid, Talkum, Zusatzstoffe E122, Natriumstärkeglykolat, MCC, Macrogol, Simethiconemulsion, Titandioxid und Polyacrylatdispersion.

Mezim hat wenige Kontraindikationen. Es kann nicht bei akuter Pankreatitis und Verschlimmerung chronischer sowie bei obstruktiver Darmobstruktion und bei Überempfindlichkeit gegen die in der Zubereitung enthaltenen sonstigen Bestandteile eingenommen werden.

Bei geringfügigen Unregelmäßigkeiten bei der Arbeit der Bauchspeicheldrüse wird Mezim empfohlen, 1-2 Tabletten zu den Mahlzeiten einzunehmen. Mit vollständiger Organstörung - 2-4 Tabletten. Die maximale Tagesdosis beträgt 20.000 U / kg.

Kreon 10.000

Der Preis für dieses Enzympräparat in Apotheken beträgt etwa 270 bis 300 Rubel. Seine Zusammensetzung umfasst:

  • der Hauptwirkstoff ist Pankreatin;
  • Hilfsstoffe - Macrogol, Cetylalkohol, Hypromellosephthalat, Triethylcitrat, Dimethicon.

Im Hinblick auf Nebenwirkungen können bei der Einnahme dieses Arzneimittels Schmerzen im Unterleib, Blähungen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen auftreten. Das Auftreten von fibrosierender Kolonopathie, Urtikaria, Hyperurikurie ist ebenfalls möglich.

Die maximale tägliche Dosierung von Creon 10000 beträgt 10.000 U / kg. Bei einer individuellen Unverträglichkeit der Bestandteile ist eine akute Pankreatitis oder eine Verschlimmerung der chronischen Krankheit nicht möglich.

Penzital

Penzital ist das billigste Enzympräparat, dessen Durchschnittskosten 40 Rubel pro Packung (20 Tabletten) nicht überschreiten. Neben der Pankreatitis enthält die Zusammensetzung folgende Hilfsstoffe:

  • Laktose;
  • Talkum;
  • Natriumstärkeglykolat;
  • Cellulose;
  • Povidon;
  • Titandioxid;
  • kolloidales Siliziumdioxid;
  • Methacrylsäure-Copolymer.

Wie in den vorherigen Fällen ist es nicht möglich, Penzital mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, akute oder verstärkte chronische Pankreatitis, einzunehmen. In allen anderen Fällen kann die Einnahme dieses Medikaments angstfrei erfolgen, jedoch nur nach dem vorgeschriebenen Schema.

Dieses Medikament ist relativ sicher. Nebenwirkungen in Form von Hautausschlägen, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Hyperurikosurie usw. treten bei der Einnahme extrem selten auf.

Die durchschnittliche Dosierung von Penzital für einen Erwachsenen beträgt 150.000 IE / Tag. Bei vollständiger Pankreasfunktionsstörung wird die Dosierung auf 400.000 U / Tag erhöht. Die maximale Tagesdosis des Arzneimittels beträgt 15 000 U / kg. Für Kinder unter 1,5 Jahren beträgt die maximale Dosierung von Penzital 50.000 U / Tag, für Kinder über 1,5 Jahre - 100.000 U / Tag.

Wobenzym

Dieses Medikament gilt nicht für billige Enzymzubereitungen, da seine Kosten von 400 Rubel variieren. bis zu 1700 rub. abhängig von der Anzahl der Tabletten in einer Packung. Wobenzym gilt jedoch als das effektivste und beste Enzympräparat, da es mehrere Wirkstoffe auf einmal enthält:

In der Rolle zusätzlicher Komponenten sind Talkum, Maisstärke, gereinigtes Wasser, kolloidales Siliciumdioxid, Stearinsäure, Lactose und Magnesiumstearat. Die Zusammensetzung ist reichhaltig, aber in dieser Hinsicht gibt es neben der akuten und verschlimmerten chronischen Pankreatitis auch andere Kontraindikationen, darunter:

  • alle Pathologien, bei deren Entwicklung ein hohes Risiko besteht, innere Blutungen zu öffnen;
  • Kinder bis 5 Jahre;
  • Hämodialyse;
  • Überempfindlichkeit gegen die aktiven oder zusätzlichen Substanzen des Arzneimittels.

Der Vorteil von Wobenzym ist das völlige Fehlen von Nebenwirkungen. Nur in Einzelfällen können allergische Reaktionen auftreten, wenn das Arzneimittel bei Kontraindikationen eingenommen wird oder wenn geringfügige Abweichungen im Geruch und in der Farbe von Kot auftreten.

Dieses Medikament wird in der Medizin für verschiedene Zwecke verwendet und seine Dosierung wird individuell angepasst. Wenn wir jedoch über Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sprechen, wird dies normalerweise in einer Menge von 1-2 Tabletten während oder nach den Mahlzeiten verordnet.

Digestal

Die Kosten dieses Medikaments betragen etwa 110-150 Rubel. Es stellt ein kombiniertes Enzympräparat dar, das die Wiederauffüllung des Mangels an Gallenkomponenten und Pankreasenzymen sicherstellt und so die Verdauungsprozesse normalisiert.

In der Rolle der aktiven Komponenten des Arzneimittels sind:

  • Hemicellulase;
  • Gallenkomponenten;
  • Pakreatin.

Es ist verboten, Degistal bei folgenden Erkrankungen und Zuständen einzunehmen:

  • Gallensteinkrankheit;
  • akute und verschlimmerte chronische Pankreatitis;
  • Leberversagen;
  • Hepatitis;
  • individuelle Unverträglichkeit der in der Zusammensetzung des Arzneimittels enthaltenen Bestandteile.

Dieses Medikament wird 2-3 Mal am Tag, 1-3 Pillen auf einmal während oder nach einer Mahlzeit eingenommen. Eine Dosiserhöhung kann nur in Absprache mit Ihrem Arzt erfolgen. Wenn Sie die Dosis selbst erhöhen, kann dies zu Nebenwirkungen führen, darunter:

  • schwere allergische Reaktionen;
  • eine Abnahme der endogenen Synthese von Gallensäuren;
  • Hyperurikant;
  • erhöhte Harnsäurespiegel im Blut.

Enzympräparate helfen den Mangel an Pankreasenzymen im Körper auszugleichen und sind für die Normalisierung von Verdauungsprozessen notwendig. Denken Sie jedoch daran, dass die Einnahme ohne Wissen des Arztes keineswegs unmöglich ist. Dies kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

Pankreasenzymliste

Der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse wird oft von einer Verletzung der Produktion von Enzymen begleitet. Es kann als eine verminderte Trennung der Komponenten beobachtet oder umgekehrt erhöht werden. Um dieses Problem zu bewältigen und die Arbeit des Körpers zu unterstützen, verschreiben die Ärzte Enzympräparate für die Bauchspeicheldrüse.

Pangrol für die Bauchspeicheldrüse

Enzyme für die Bauchspeicheldrüse werden benötigt, um den Prozess der Nahrungsverdauung richtig zu organisieren. Pangrol bezieht sich auf das Medikament, das Pankreatin umfasst. Das Medikament hat eine lipolytische, proteolytische und amylolytische Wirkung. Hilft den Mangel an Pankreasenzymen auszugleichen.

Der Wirkstoff ist an der Verdauung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen beteiligt. Bei der Freisetzung in den Verdauungstrakt zerfällt Pankreatin in vier Substanzen: Lipase, Trypsin, Amylase und Chymotrypsin. Die Wirkung nach der Einnahme erfolgt nach 40-50 Minuten.

Bei chronischer Pankreatitis werden Tabletten für die Bauchspeicheldrüse verschrieben. Die Anweisungen enthalten auch andere Angaben im Formular:

  • Dyspepsie;
  • Bedingungen nach der Strahlentherapie;
  • Mukoviszidose;
  • Durchfall unbekannter Herkunft.

Das Medikament wird verwendet, um Erkrankungen zu korrigieren, die mit der Verdauung und Assimilation von Lebensmitteln zusammenhängen. Es hilft, den Durchgang von fetthaltigen, schädlichen und pflanzlichen Gerichten zu verbessern. Es ist angezeigt für einen inaktiven Lebensstil, eine Störung des Kauapparates.

Penzital für die Bauchspeicheldrüse


Enzympräparate für das Pankreas haben in der Regel ein Minimum an Kontraindikationen. Daher werden sie nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern, älteren Menschen und schwangeren Frauen eingesetzt.

Penzital ist ein solches Mittel. Pankreatin ist ein Wirkstoff. Mit dem Einfluss einer alkalischen Umgebung, die im Dünndarm vorhanden ist, beginnt er freigesetzt zu werden. Infolgedessen wirkt es als Ersatz für Pankreassaft.

Das Medikament wird verschrieben für:

  • exokrine Pankreasinsuffizienz vor dem Hintergrund einer chronischen Pankreatitis oder Pankreasektomie;
  • Post-Resektion in der Gastroenterologie;
  • ahilias;
  • erhöhte Produktion von Salzsäure;
  • reduzierte Produktion von Magensaft;
  • Ernährungsfehler;
  • Dyspepsie auf dem Hintergrund einer Lebererkrankung.

Es dient als vorbereitende Maßnahme vor der Untersuchung der Magenhöhle und des Darmtrakts.

Erlaubt für die Behandlung von Kindern, die älter als 6 Jahre sind. In seltenen Fällen verursacht es Nebensymptome in Form von:

  • Durchfall oder anhaltende Verstopfung;
  • Hyperurikosurie;
  • Beschwerden in der epigastrischen Region;
  • Hyperurikämie;
  • die Bildung von Strukturen im Dickdarm;
  • perianale Reizung;
  • Reizung der Mundschleimhaut;
  • Übelkeit

Die Anwendung bei akuter Pankreatitis, Verschlimmerung chronischer Entzündungen, erhöhter Anfälligkeit für den Wirkstoff ist verboten.

Hermitakapseln für die Bauchspeicheldrüse

Wenn Pankreasenzympräparate verschrieben werden, kann die Liste sehr groß sein. Eines der häufig verschriebenen Mittel ist Hermital. Das Medikament ist in Kapseln erhältlich. Die Zusammensetzung enthält 4 Hauptkomponenten: Lipase, alpha-Amylase, Trypsin und Chymotrypsin. Diese Substanzen helfen, Proteine ​​zu Aminosäuren, Fette zu Glycerol und Fettsäuren, Kohlenhydrate zu Stärke und Monosaccharide abzubauen.

Wird häufig Patienten mit Ernährungsfehlern zugewiesen. Geeignet als Ersatztherapie für die Entwicklung von Mukoviszidose.

Die Anweisungen weisen auch auf andere Angaben in Form von:

  • chronische Pankreatitis;
  • Alter;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • obstruktive Gangkrankheit;
  • cholestatische Hepatitis;
  • Morbus Crohn;
  • Leberzirrhose;
  • Dysbakteriose;
  • partielle Resektion der Magenhöhle.

Während der Behandlung können periodische Durchfälle, Übelkeit und Schmerzen auf der linken Bauchseite auftreten.

Es gibt einige Kontraindikationen in Form von:

  • akute Pankreatitis;
  • Schwangerschaftszeit in jedem Trimester;
  • Wiederholung chronischer Pathologie;
  • erhöhte Anfälligkeit für aktive oder Hilfskomponenten.

Die tägliche Dosis beträgt 2 bis 4 Kapseln.

Micrazim zur Unterstützung der Verdauungsorgane

Die Zusammensetzung umfasst Pankreatin, das bei seiner Freisetzung in den Dünndarm in Lipase, Amylase und Protease zerfällt. Mikrozim trägt zur Verdauung von Nahrungsmitteln bei, ohne die Magenhöhle zu belasten. Dieser Vorgang wird durch das Vorhandensein einer magensaftresistenten Hülle erklärt. In der Kapsel befinden sich Granulate in Form von Minimikrokugeln. Die Wirkung nach Einnahme der Pille beträgt 30-40 Minuten.

Es ist Bestandteil der Ersatztherapie bei Pankreasinsuffizienz vor dem Hintergrund von Mukoviszidose, chronischer Organentzündung, Tumorproliferation oder Bauchspeicheldrüsenkrebs sowie operativen Eingriffen mit Entfernung eines Teils des Organs.

Es wird zur symptomatischen Behandlung von chronischer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, funktioneller Dyspepsie, Erkrankungen der Leber und des Gallengangs, Erkrankungen des Dickdarms und des Dünndarms mit einer Evakuierungsstörung eingesetzt.

Es kann nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln mit Überessen eingenommen werden, die durch Magenbeschwerden, Blähungen und Völlegefühl gekennzeichnet sind.

Das Medikament wird gut vertragen. Die Anweisungen enthalten jedoch eine Reihe von Nebenwirkungen im Formular:

  • Hautausschläge, Juckreiz und Rötung;
  • anhaltender Durchfall oder Verstopfung;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • schmerzhaftes Gefühl in der epigastrischen Region.

Es hat ein Minimum an Kontraindikationen. Die Tagesdosis beträgt je nach Anzahl der Wirkstoffeinheiten 1-2 Kapseln.

Kreon zur Erhaltung der Bauchspeicheldrüse


Kreon ist eines der besten Enzyme für die Bauchspeicheldrüse. Dies zeigt sich in hohen Kosten und Effizienz.

Verkauft in Form von Kapseln, die mit einer speziellen Schutzhülle bedeckt sind. Hilft bei der Verbesserung der Verdauungsprozesse. Die Struktur umfasst drei Hauptenzyme: Lipase, Protease und Amylase. Erleichterung des Abbaus von Kohlenhydraten, Proteinen und Lipiden.

Partikel werden in Form von kleinen Mikrokugeln präsentiert. Sobald die Kapsel in den Verdauungstrakt gelangt, beginnt sich die Schale aufzulösen und Pankreatin freizusetzen.

Es wird für einige Krankheiten in der Form verschrieben:

  • eine genetische Krankheit namens Mukoviszidose;
  • chronischer Entzündungsprozess im Pankreas;
  • Erholungsphase nach vorheriger Operation;
  • Rehabilitationsphase nach Resektion des Magens oder der Bauchspeicheldrüse;
  • Krebs der Verdauungsorgane;
  • Pankreasgangverstopfung oder Verstopfung mit Calcinaten;
  • Akute Pankreatitis übertragen, um die Funktionalität des Organs wiederherzustellen.

Für Kinder über 3 Jahre, schwangere und stillende Frauen, ältere Menschen. Die Tagesdosis wird vom Arzt in Abhängigkeit vom Alter des Patienten und dem Krankheitsverlauf festgelegt. Wenn der Patient die Kapsel nicht schlucken kann, löst sich der Inhalt in einem Löffel Tee mit Zitrone auf. Es wird empfohlen, während des Behandlungszeitraums viel Wasser zu trinken.

Festal für die Bauchspeicheldrüse


Pflanzenenzyme für die Bauchspeicheldrüse gelten als nützlicher als ihre Pendants. Häufig beginnt der Arzt, das Verdauungssystem mit Medikamenten zu behandeln, zu denen nur ein Enzym in Form von Pankreatin gehört.

Aber es gibt eine Liste von Medikamenten pflanzlichen Ursprungs. Eines davon ist Festal. Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasste Pankreatin, Hemicellulose und Galle. Dank einer solchen Multikomponentenzusammensetzung wird die Verdauung von Nahrungsmitteln erheblich verbessert. Es können sowohl Fette oder Kohlenhydrate als auch Pflanzenfasern verarbeitet werden. Wirkstoffe gelangen nicht in den Blutkreislauf und sind dadurch sicher.

Enzymzubereitung ist angezeigt für:

  • diffuse Pathologie der Leber. Hilft bei der Behandlung von alkoholischer, toxischer Hepatitis, Zirrhose;
  • signifikanter Verlust von Gallensäuren. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die zuvor die Gallenblase entfernt haben.
  • Verletzung der neurohumoralen Regulation im Prozess der Gallebildung. Solche Zustände umfassen chronische Gastritis, Duodenitis und Cholezystitis;
  • Verletzung der Zirkulation von Gallensäuren. Führt häufig zu Gallendyskinesien, Malabsorption und Dysbiose.

Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ab 3 Jahren. Die Dosierung wird vom Arzt basierend auf den Nachweisen ausgewählt.

Pepfiz zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse


Multikomponenten-Medikamente werden verschrieben, um die Funktion des Verdauungstrakts aufrechtzuerhalten. Pepfiz hat eine gute Wirkung. Dieses Medikament ist insofern bemerkenswert, als es als karminatives Medikament eingestuft wird. Beschleunigt die motorische Funktionalität des Magen-Darm-Trakts, reduziert die Gasbildung im Magen und normalisiert den Prozess der Verdauung von Nahrungsmitteln aufgrund von Enzymen.

Das Medikament ist in Brausetabletten erhältlich. Es besteht aus Pilzdiastase, Papain, Simethicon. Es wird verschrieben bei Erkrankungen der Leber, Pankreatitis in chronischer Form, Syndrom der Nicht-Ulkus-Dyspepsie, Enteritis, Blähungen.

Die Anwendung bei Kindern, schwangeren und stillenden Frauen ist verboten. Es wird mit Vorsicht bei der Entwicklung von Hypertonie-, Leber- und Nierenpathologien verschrieben.

Die Tablette ist wasserlöslich. Fertiggetränk wird nach den Mahlzeiten konsumiert. Nutzungshäufigkeit 2-3 mal am Tag.

Mezim Forte mit Problemen mit der Bauchspeicheldrüse

Wenn eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse bei jungen Kindern oder werdenden Müttern beobachtet wird, ist es besser, ein sichereres Mittel zu wählen. Dies wird als Mezim Forte betrachtet. Erhältlich in überzogenen Tabletten.

Die Wirkung des Arzneimittels zielt darauf ab, die Insuffizienz der exokrinen Funktion des Organs zu kompensieren. Hilft beim Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Wird für dystrophische Veränderungen in Leber, Magen und Darm verwendet. Wirksam bei chronischer Pankreatitis bei Erwachsenen.

Die tägliche Dosis reicht von 1 bis 4 Tabletten. Es hängt alles vom Alter und der Art der Pathologie ab. Nehmen Sie besser vor den Mahlzeiten. Sie können nicht kauen.

Welches Medikament am besten zu wählen ist, hängt von der Art der Erkrankung ab. Der Arzt sollte ein Medikament und eine medizinische Therapie auswählen. Der gesamte Prozess sollte auf der Grundlage des Krankheitsbildes umfassend durchgeführt werden.

Enzympräparate für die Bauchspeicheldrüse

Bei Erkrankungen des Pankreas ist die Fähigkeit zur Produktion von Enzymen beeinträchtigt. Dies sind Substanzen, die für die Verdauung von Lebensmitteln wichtig sind. Um die Funktion des Körpers aufrechtzuerhalten, wird empfohlen, Pankreasenzyme, Präparate zu verwenden, die die gleichen Substanzen wie natürlicher Magensaft enthalten.

Warum brauchen wir Enzympräparate?

Pankreasenzym ist eine Substanz, die am Abbau von Nahrungsmitteln in kleine Komponenten beteiligt ist, die vom Körper gut aufgenommen werden. Die Hauptnährstoffe sind Proteine, Fette und Kohlenhydrate. Eisen produziert Enzyme, die auf jede dieser Substanzen wirken:

  • Lipase - auf Fetten;
  • Amylase - an Kohlenhydraten;
  • Protease - auf Proteinen.

Enzyme für die Pankreatitis werden in unzureichenden Mengen produziert. Dies führt dazu, dass die Nahrung in unveränderter Form durch Magen und Darm geht - es entsteht eine Verdauungsstörung.

Die Verwendung von Medikamenten gegen Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse, die aus natürlichen Enzymen bestehen, hilft, diesen Mangel zu korrigieren und die Verdauung zu normalisieren.

Merkmale der Verwendung von Enzymzubereitungen

Pankreasenzyme können nur eingenommen werden, wenn sie im menschlichen Körper unzulänglich sind. Den enzymatischen Mangel anhand folgender Merkmale ermitteln:
Appetitlosigkeit;

  • häufiges Aufstoßen;
  • Blähungen
  • Übelkeit;
  • verärgerter Stuhl - breiig, reichlich mit Unreinheiten von Fett und Schleim.

Längere Verdauungsstörungen führen zu Haut-, Haar- und Nagelschäden. Ein unangenehmer Geruch aus dem Mund erscheint.

Tabletten mit Pankreasenzymen werden zu bestimmten Tageszeiten eingenommen. Dies liegt an der exokrinen Aktivität des Organs. Enzyme werden nicht immer von der Drüse ausgeschieden, sondern zu bestimmten Stunden vor dem Essen. Daher werden alle Enzymmedikamente eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen, damit sie zum Zwölffingerdarm gelangen können, wo ihre Wirkung beginnt.

Die moderne Form der Herstellung solcher Medikamente sind Kapseln in einer Gelatinehülle. Dank dieses Schutzes werden Enzyme im Magen nicht zerstört. In der großen Kapsel befinden sich viele Mikrokapseln.

Die Drüseneigenen Enzyme befinden sich in inaktiver Form. Wenn sie funktionell aktiv wären, würde es zur Zerstörung des Organgewebes kommen, zur Selbstverdauung. Sie werden bereits im Zwölffingerdarm mit Hilfe der Galle aktiviert.

Daher treten Verdauungsstörungen auch bei gesunder Bauchspeicheldrüse auf, wenn der Abfluss der Galle oder ihre Produktion verletzt wird.

Welche Enzyme bei Pankreatitis am besten eingenommen werden, entscheidet ein Gastroenterologe nach der Untersuchung des Patienten. In der akuten Form der Krankheit ist die Verwendung solcher Medikamente nicht akzeptabel. Aktive Entzündungen gehen mit einer erhöhten Produktion von Amylase einher, die das eigene Gewebe der Drüse zerstören kann. Enzympräparate schädigen die Drüse noch mehr. Enzympräparate werden nur zur Behandlung chronischer Entzündungen der Drüse mit ihrer Funktionsunfähigkeit verschrieben.

Drogenliste

Zu den Pankreasenzymen in Arzneimitteln gehören drei Hauptkomponenten:

Die Berechnung der Aktivität des Arzneimittels bezieht sich auf Lipase. Diese Substanz beginnt früher als andere zu wirken. Die Liste der Pankreasenzympräparate enthält nur wenige Punkte. Der Mechanismus ihrer Aktion ist fast der gleiche. Der Unterschied besteht in der Form der Freisetzung, die für die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels, dh dessen Aufnahme durch den Körper, verantwortlich ist. Enzympräparate werden aus Pankreasbullen gewonnen, seltener aus Schweinen.

Pankreatin

Das allererste Medikament aus dieser Gruppe. Enthält drei Wirkstoffe:

  • Protease - 200 U;
  • Amylase - 3500 U;
  • Lipase - 4300 U.

Der Zweck des Medikaments ist die Verbesserung der Verdauung von Lebensmitteln. Es wird bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege angewendet. Es ist auch vorgesehen, sich auf die Radiographie oder den Ultraschall der Bauchhöhle vorzubereiten - um Blähungen zu beseitigen.

Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für die Aufnahme - mit Ausnahme der individuellen Intoleranz. Nehmen Sie Pancreatin vor den Mahlzeiten auf einer Tablette ein. Die Dosisberechnung für Kinder wird nach Körpergewicht durchgeführt. Ein kurzer Kurs (3-4 Tage) ist angezeigt, um die Auswirkungen von Ernährungsstörungen zu beseitigen. Bei chronischer Pankreatitis wird eine längere Verwendung von Enzymen (mehrere Jahre oder lebenslang) empfohlen.

Penzital

Fast ähnlich wie Pankreatin gibt es einen geringfügigen Unterschied im Gehalt der Hauptkomponenten:

  • Protease - 300 U;
  • Amylase - 4500 U;
  • Lipase - 6000 IE.

Der Wirkungsmechanismus - Verbesserung des Abbaus von Nährstoffen, Normalisierung der Verdauung. Es ist angezeigt für chronische Entzündungen des Pankreas, dessen Fehlen. Wirksam gegen blähende, nicht infektiöse Durchfälle.

Keine Gegenanzeigen. Es wird nicht empfohlen, Kindern hohe Dosen von Penzital zu verschreiben, da sie Verstopfung entwickeln können.

Hermital

Ein moderneres Medikament, kommt in Form einer geschützten, mit Gelatine überzogenen Kapsel. Dadurch wird die Hauptsubstanz nicht durch Magensaft zerstört, sondern gelangt unverändert in den Zwölffingerdarm.

Es gibt drei Formen der Medikation, die sich in der Dosierung der Lipase unterscheiden.

Die Wahl der Form des Arzneimittels hängt von der Schwere der Erkrankung und der Schwere des sekretorischen Mangels der Drüse ab. Hermital wird zur Behandlung von chronischer Pankreatitis, Mukoviszidose angewendet.

Wobenzym

Kombiniertes Multienzymmittel mit immunstimulierenden Eigenschaften. Die Zusammensetzung des Medikaments umfasst die folgenden Komponenten:

  • Protease - 300 U;
  • Amylase - 50 U;
  • Lipase - 34 U;
  • Papain - 90 U;
  • Bromelain - 225 U;
  • Trypsin - 360 U;
  • Chymotrypsin - 300 U;
  • Rutosid - 10 mg.

Dies ist ein Komplex von tierischen und pflanzlichen Enzymen, die bei allergischen Reaktionen, Verdauungsstörungen und endokrinen Erkrankungen helfen. Das Tool wird zur Behandlung vieler Krankheiten aus allen Bereichen der Medizin verwendet. Wie für das Verdauungssystem wird Wobenzym zur Behandlung der Leber und der Bauchspeicheldrüse vorgeschrieben.

Das Medikament wird nicht für Kinder unter fünf Jahren, schwangere Frauen empfohlen. Kontraindiziertes Wobenzym bei Blutkrankheiten. Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Krankheit und des allgemeinen Gesundheitszustandes ausgewählt.

Welche Enzyme für die Pankreatitis am besten eingesetzt werden, hängt vom Stadium der Erkrankung und den Gründen für ihre Entwicklung ab. Halten Sie sich auch an die richtige Ernährung für Pankreatitis, auch wenn Sie mit einer großen Dosierung von Enzymmitteln kalorienreiche und fettreiche Lebensmittel nicht vertragen.

Pankreasenzyme

Pankreasenzyme werden als einer der wichtigsten Faktoren angesehen, die das Funktionieren des gesamten Verdauungssystems beeinflussen. Diese Verbindungen sind für verschiedene Prozesse verantwortlich. Zum Beispiel bauen Pankreassekrete Proteine, Kohlenhydrate, Fette und andere Substanzen ab. Sie regen den Verdauungstrakt an, beschleunigen Stoffwechselphänomene.

Funktionen von Enzymkomponenten

Das Pankreas wird als wichtig angesehen, eine der Hauptfunktionen davon ist die Produktion von Pankreasenzymen. Im Allgemeinen synthetisiert dieses innere Organ Saft, und bereits in seiner Zusammensetzung sind verschiedene enzymatische Komponenten enthalten, die vom Körper, Wasser, Elektrolytkomponenten usw. produziert werden. Ihre Anwesenheit gilt als Hauptbedingung für den Beginn des Verdauungsprozesses von Nahrungskoma. Pankreassäfte zusammen mit solchen Verbindungen fallen in den Dünndarm. Im Zwölffingerdarm bauen sie Fette ab, Kohlenhydratkomponenten eines komplexen Typs, Proteine.

Es ist wichtig zu wissen, welche Enzyme die Bauchspeicheldrüse produziert. Sie werden üblicherweise in 3 Gruppen unterteilt:

  1. Lipase - der Abbau von Fetten, die nicht direkt in das Blut gelangen können.
  2. Amylase - wandelt Stärke in Oligosaccharid um.
  3. Protease - zerlegt Proteine ​​und macht sie zu Peptiden.

Darüber hinaus produziert der Körper andere Substanzen des Verdauungstyps, die im menschlichen Körper wiederhergestellt werden und beeinflussen, dass sie später Oligosaccharide in Glucose umwandeln. Wenn die letzte Substanz in das Blut gelangt, wird sie zur Hauptenergiequelle. Elastase spaltet verschiedene Arten von Proteinen und Elastin.

Alle Pankreasenzyme befinden sich direkt im Saft dieses Organs. In dieser Umgebung bleiben sie immer passiv, um das Drüsengewebe nicht zu spalten. Sie werden erst aktiv, wenn sich eine bestimmte Menge Galle ansammelt. Solche Substanzen wie Enterokinase werden im Dünndarm produziert, wodurch Trypsinogen umgewandelt und aktiviert wird, was in der Zukunft nicht funktionieren wird. Die Entwicklung von Trypsinogen wird durch die Drüse in proenzymatischer Form durchgeführt. In dieser Position befindet sich diese Komponente im Dünndarm. Trypsin ist in der Liste der Hauptaktivatoren anderer Enzyme dieses Typs enthalten. Der Wirkstoff beginnt den Prozess der Autokatalyse, weshalb er bereits als Hauptsubstanz fungiert.

Enzyme beginnen zu produzieren, sobald eine Person zu essen beginnt und der Ball in den Dünndarm übergeht. Das Verfahren zur Synthese von Enzymen hört 12 Stunden lang nicht auf.

Arten von Enzymen

Die erste Gruppe sind lipolytische Pankreasenzyme. Sie sind dafür verantwortlich, dass die mit der Nahrung aufgenommenen Fette in Fettsäuren und Glycerin gespalten werden. Diese Substanzgruppe wird einfach als Lipase bezeichnet. Die Zellen der Bauchspeicheldrüse produzieren Prolipase, d. H. Lipase vom inaktiven Typ. Ferner gelangt diese Komponente in den Zwölffingerdarm und verbindet sich mit dem Protein Colipase. Seine Hauptfunktion ist die Aktivierung der Lipase.

Die lipolytische Komponente der Lipase ist nicht wirksam, wenn in der Galle Gallensalze fehlen. Lipase wird durch Trypsin aktiviert. Die Filtration lipolytischer Substanzen wird in den Glomeruli der Nieren durchgeführt. In den Tubuli dieser Organe wird die Lipase dann durch das Gewebe resorbiert, so dass diese Partikel nicht im Urin nachgewiesen werden können. Der Zerfall dauert 7 bis 14 Stunden. Übrigens ist es besser zu wissen, dass nicht nur Lipase im Pankreas gebildet wird, sondern auch Analoga in der Leber, im Darm und in der Lunge. Auch als Lipase lingualer Typ bezeichnet. Der Gehalt einer solchen Substanz im Pankreassaft beträgt 20.000 Mal mehr als im Blut. Sobald sich das Organ entzündet hat, gelangt die große Menge Lipase direkt in den Blutkreislauf.

Gruppe 2 - amylolytische Enzyme. Sie werden als Alpha, Beta und Gamma bezeichnet. Am menschlichen Verdauungssystem ist nur alpha-Amylase beteiligt. Diese Gruppe wird auch "Stärke" genannt.

Um bestimmte Prozesse wiederherzustellen, wird in den Speicheldrüsen eine kleine Menge Amylase produziert. Daher ist beim Kauen ein leichter süßer Geschmack vorhanden, insbesondere bei stärkehaltigen Lebensmitteln wie Kartoffeln oder Reis. Dank Amylase werden diese Produkte gut verarbeitet und der Verdauungsprozess beginnt, wenn sie gekaut werden.

Amylase trennt komplexe Kohlenhydrate in einfachere Komponenten. Die meiste Menge solcher enzymatischen Verbindungen befindet sich gerade im Saft, der von der Drüse zum Zwölffingerdarm fließt. Stärke hat eine sehr komplexe Partikelstruktur, so dass der Darm diese Substanz schlecht aufnimmt.

Gruppe 3 sind proteolytische Enzyme. Sie werden auch in der Drüse synthetisiert. Diese Substanzen sind für den Abbau der Bindung zwischen Aminosäuren verantwortlich, die in Proteinen und Peptiden vorkommen. Dies ist der Hauptbestandteil des Saftes, der für die Trennung von Proteinen verantwortlich ist.

Es gibt zwei Hauptarten von Protease:

  1. Peptidase Sie werden auch als Exopeptidasen bezeichnet. Diese Substanzen sind hauptsächlich für die Hydrolyse von externen Peptidbindungen verantwortlich.
  2. Proteinase oder Endopeptidase. Sie spalten normalerweise die internen Peptidbindungen.

Symptome eines Pankreas-Enzymmangels

Pankreasenzyme sind eine wichtige Substanz, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln verantwortlich ist. Wenn ihr Gehalt im Magensaft abnimmt, führt dies zur Entwicklung einer chronischen Pankreatitis. Daher ist es erforderlich, sie wiederherzustellen.

In der Regel sind dies die folgenden Gründe:

  1. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  2. Falsche Ernährung, Unregelmäßigkeiten, ungesunde Essgewohnheiten.
  3. Krankheiten der ansteckenden Natur.
  4. Organverletzungen und verschiedene Krankheiten, die sie begleiten.
  5. Die unkontrollierte Verwendung von Medikamenten, einschließlich dieser, gilt für solche Gruppen wie Enzymhemmer. Diese Substanzen verlangsamen die mit Enzymen verbundenen Prozesse. Dies kann jedoch auch für andere Drogengruppen gelten.

Wenn Pankreasenzyme nicht ausreichend produziert werden, helfen die Medikamente dabei, aber nur der Arzt verschreibt sie. Bei einem Mangel an solchen Verbindungen im Pankreas ist der gesamte Verdauungsprozess gestört. Im Ergebnis entwickeln sich häufige Symptome, die für entzündliche Prozesse im Pankreas charakteristisch sind.

Dazu gehören folgende:

  1. Es gibt Schmerzen unter den Rippen auf der linken Seite. Das Schmerzsyndrom kann sich nach der Mahlzeit entwickeln und unabhängig davon.
  2. Der Appetit verschlechtert sich oder verschwindet.
  3. Die Person beginnt schnell zu ermüden, auch bei geringen Lasten.
  4. Übelkeit ist ständig zu spüren. Sie geht sogar in den Drang, sich zu übergeben. Normalerweise gibt es nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel ein solches Symptom.
  5. Im Unterleib spürte Schwere, Blähungen, Blähungen.

Je nach Schwere der Erkrankung können die Symptome auf unterschiedliche Weise ausgedrückt werden. Je stärker die Krankheit, desto heller sind die Manifestationen der Krankheit. Neben den allgemeinen Symptomen, die für Pankreas-Pathologien charakteristisch sind, gibt es auch spezifische Anzeichen, die direkt von Fehlern bei der Produktion der einen oder anderen enzymatischen Substanz im Pankreassaft abhängen.

  1. Bei einem Mangel an Lipase entwickelt sich ein Zustand wie Steatorrhoe, d. H. Die Fettmenge im Stuhl erhöht sich. Der Kot selbst erhält einen gelblichen oder orangen Farbton. Bei einer Konsistenz werden sie ölig oder flüssig.
  2. Bei einem Mangel an Amylase treten folgende Symptome auf: Der Drang, den Darm zu entleeren, tritt viel häufiger auf, der Stuhl wird wässrig in der Konsistenz, Vitaminmangel, Gewichtsverlust. Es entwickelt sich eine Intoleranz bestimmter Nahrungsmittel, die große Mengen an Kohlenhydraten enthalten. Der Prozess der Resorption von Substanzen im Dünndarm ist beeinträchtigt.
  3. Wenn Trypsin mangelhaft ist, können Sie Proteinfasern finden, die nicht verdaut werden. Eine Person entwickelt Anämie.

Sobald diese Symptome auftreten, müssen Sie in ein Krankenhaus gehen, wo der Arzt die entsprechenden Pillen analysiert und vorschreibt.

Enzymzubereitungen

Nachdem alle Tests bestätigt wurden, werden spezielle Enzympräparate für die Bauchspeicheldrüse verschrieben. Sie stabilisieren die Synthese von Enzymen, die an der Verdauung von Nahrungsmitteln beteiligt sind. Es gibt zwei Hauptgruppen solcher Medikamente - Enzym und Antienzym. Die ersten Mittel sind notwendig, um in den menschlichen Körper Substanzen enzymatischer Natur einzuführen, die in ungenügender Menge von der Bauchspeicheldrüse produziert werden. In der zweiten Gruppe kann dieses Arzneimittel die Auswirkungen eines Überschusses der Enzymsynthese im menschlichen Körper beseitigen.

Wenn das Pankreas seine Funktionen nicht vollständig erfüllt, werden Enzymmedikationen zur Wiederherstellung der Arbeit zugewiesen. Beispiele sind die folgenden:

  1. Pankreatin Dieses Werkzeug wird aus der Bauchspeicheldrüse von großen Haustieren gewonnen. Das Medikament enthält Trypsin und Amylase. Normalerweise verschrieben, um den Säuregehalt des Magensafts zu senken. Die Indikationen für die Anwendung sind außerdem die Unterfunktion der Leber, des Pankreas und anderer Organe, die an der Verdauung beteiligt sind.
  2. Festal. Dieses Medikament enthält Protease, Amylase, Lipase und einige Substanzen der Galle. Das Produkt verbessert den Verdauungsprozess, beseitigt das Gefühl von Schweregefühl und Schmerzen im Unterleib.
  3. Oraza. Das Präparat enthält einen Komplex proteolytischer Enzyme vom amylolytischen Typ. Es wird verwendet, wenn die Pankreasfunktion gedrückt ist.

Darüber hinaus gibt es auch verschiedene pflanzliche Enzyme, die für denselben Zweck verwendet werden: Somilaz, Unienzyme.

Wenn eine überschüssige Menge an Enzymen im Körper ausgeschieden wird, wählt der Arzt Anti-Enzym-Wirkstoffe aus. Zum Beispiel reicht folgendes aus:

Vor- und Nachteile von Enzymen bei Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse

Enzyme für Pankreatitis werden eingesetzt, um den Enzymmangel im Körper auszugleichen, der sich aus einer Verletzung der Funktionalität des Pankreas ergibt. Enzympräparate helfen, akute Schmerzen zu stoppen, die normale Verdauungsfunktion wiederherzustellen und den Zustand des Patienten zu verbessern.

Enzyme sind biologisch aktive Substanzen, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden und zu den Organen und Geweben des Körpers geschickt werden, um eine komplexe Funktion zu erfüllen. Enzyme sind Teil des Pankreassaftes. Sie sind in der Lage, die Verdauung des Dünndarms zu unterstützen. Durch den Durchgang einer neutralen Substanz durch die Kanäle aktivieren die Enzyme diese und bereiten sie auf die weitere Teilnahme am Verdauungsprozess vor.

Wie funktioniert ein gesunder Körper?

Bauchspeicheldrüse ist eine komplexe Drüse. Es gibt zwei Teile mit unterschiedlichen Funktionen: exokrine, endokrine. Der exokrine Teil setzt Substanzen frei. Es macht den Großteil der Drüse aus und bildet sein Parenchym. In der Dicke des exokrinen Teils, mehr im Schwanz, sind kleine Teile des endokrinen Teils, sogenannte Langerhans-Inseln, durchsetzt. Dieser Bereich ist in ein kleines Netzwerk von Blutkapillaren verstrickt, sodass die ausgeschiedenen Hormone ungehindert in das Blut gelangen.

Das Pankreas hat entsprechend seiner Struktur zwei Hauptfunktionen: die exokrine und die intrasekretorische Funktion. Die Ausscheidungsfunktion ist die Produktion von Pankreassaft, der die Enzyme enthält, die für die normale Verdauung von Nahrungsmitteln im Darm erforderlich sind. Nuclease, Protease, Amylase, Steapsin, Lipase werden produziert.

Nukleasen verdauen Nukleinsäuren aus der Nahrung. Die fremde genetische Substanz, die in das Verdauungssystem eingedrungen ist, zerfällt unter ihrem Einfluss in kleine, für den Organismus ungefährliche Stücke. Proteasen spalten Protein und zerstören es zu Aminosäuren. Die wichtigsten dieser Enzyme sind Trypsinogen und Chymotrypsinogen. Amylase fördert die Verdauung von Stärke und Glykogen (Kohlenhydraten), Lipase und Steapsin werden für den Abbau von Fetten benötigt.

Pankreassaft wird in Teilen ausgeschieden, seine Sekretion wird durch das Auftreten von Nahrung, Geruch (konditionierte Reflexe), Schlucken und Kauen von Nahrung (unbedingte Reflexe), Dehnung des Magens durch den ankommenden Nahrungsklumpen und humorale Faktoren verstärkt.

Die humorale Regulierung erfolgt mit Hilfe von Darmhormonen - Sekretin und Pancreozymin. Sie werden von speziellen Zellen der Zwölffingerdarmwand ausgeschieden, wenn Salzsäure und die Produkte des anfänglichen Proteinzerfalls aus dem Magen in sie eindringen. Die Sekretion von Pankreassaft hängt von der Mahlzeit ab. Konditionierte und unkonditionierte Reflexe wirken auf die Produktion von Saft durch das Zentrum in der Medulla. Einige Hormone der Hypophyse, der Nebennieren und der Schilddrüse beeinflussen auch die Sekretion von Enzymen.

Die Langerhans-Inseln setzen unter dem Einfluss überwiegend humoraler Faktoren folgende Hormone frei: Insulin, Glucagon, Somatostatin, Pankreaspolypeptid.

Insulin ist am Prozess der Glukoseaufnahme durch Zellen beteiligt. Es wandelt Glukose in Glykogen um, das sich in den Zellen der Muskeln und der Leber ansammelt und gegebenenfalls vom Körper verwendet wird. Glukagon bewirkt den Abbau von Glykogen in der Leber und eine Erhöhung der Glukosemenge im Blut. Insulin und Glucogen halten das Gleichgewicht der Kohlenhydrate im Körper aufrecht.

Somatostatin ist eine Substanz, die die Synthese vieler anderer Hormone und Enzyme im Körper blockiert (thyrotropes Hormon, die Hormone des PZH selbst, Verdauungsenzyme, Galle).

Pankreas-Polypeptid aktiviert die Sekretion von Magensaft. Langerhans-Inseln emittieren in einer geringen Menge andere Substanzen, die die Verdauung regulieren - c-Peptid, Ghrelin.

Bei einem gesunden Menschen beginnt die Bauchspeicheldrüse, wenn Nahrung in den Körper gelangt, Enzyme zu produzieren, die durch den Gang, der direkt mit dem Beginn des 12. Darms zusammenhängt, in den Dünndarm gelangen. Substanzen tragen zur Lebensmittelverarbeitung, zur Aufnahme von Nährstoffen im Darm, zum Stoffwechsel und zu anderen wichtigen Prozessen im Darm bei.

Infolge verschiedener Erkrankungen wird der Pankreasgang blockiert, seine Enzyme und manchmal der Pankreassaft bleiben beim Eintritt in den Körper in ihm und Verdauungsvorgänge finden in der Drüse selbst statt. In einigen Fällen erfolgt die Aktivierung der Produktion von Enzymen durch die Drüse vorzeitig, was zu einem Zustand führt, in dem die Pankreasenzyme im Körper des Organs verbleiben und ihre Tätigkeit in ihm beginnen und einen Entzündungsprozess verursachen. Entzündung des Pankreas wird Pankreatitis genannt.

Ursache von Problemen

Die Bauchspeicheldrüse produziert im Körper spezielle Enzyme, ohne die der Verdauungsprozess der Nahrung unmöglich ist. Wenn die normale Funktion des Pankreas gestört ist und die Anzahl der produzierten Komponenten abnimmt, entwickelt sich ein Enzymmangel des Pankreas. Die Ursachen für die Entstehung einer primären Pankreasinsuffizienz umfassen alle Arten von chronischer Pankreatitis.

Die Gründe für die Entwicklung des Zustands im Körper können auch sein:

  • Schäden an Geweben, aus denen der Körper besteht;
  • Mangel an Vitaminen im Körper;
  • Reduzierte Eiweißkonzentration im Blut;
  • Reduziertes Hämoglobin in roten Blutkörperchen;
  • Unterbrechung der Ernährung, was zu Fehlfunktionen im Körper führt.

Der Mangel an Enzymen kann durch einen Ersatz des Pankreasgewebes durch Bindegewebe, eine Atrophie der Pankreasgänge ihres Ödems und eine Schädigung des Pankreasgewebes infolge des Entzündungsprozesses im Inneren des Eisens verursacht werden.

Enzymmangel zeigt spezifische Symptome. Die Patientin klagt über ständige Blähungen, Übelkeit bei bestimmten Nahrungsmitteln, Durchfall, Appetitlosigkeit, ständiges Gefühl von unvernünftiger Müdigkeit.

Die Behandlung umfasst die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung, die Normalisierung der Nährstoffe im Körper, den Ersatz von Pankreasenzymen und die symptomatische Behandlung.

Wann werden Enzympräparate verschrieben?

Enzympräparate werden verwendet, wenn der Patient:

  • Schwere nach Einnahme von Magen und Epigastrien;
  • Aufstoßen von faulem Geruch, Verbitterungsgefühl im Mund nach dem Essen;
  • Unverträglichkeit gegen gebratene, geräucherte und fetthaltige Lebensmittel;
  • Gestörter Stuhl bei abwechselnder Verstopfung mit Durchfall;
  • Erhöhte Flatulenz.

Enzyme können einmalig oder zur Langzeitbehandlung verwendet werden. Mit Lebensmitteln und Alkohol kann auf Anfrage mitgenommen werden.

Für die fortlaufende Therapie werden die Medikamente individuell ausgewählt, wobei die Aktivität der Lipase berücksichtigt wird. Bei starker Übersäuerung wird die Technik mit Medikamenten kombiniert, deren Wirkung darauf abzielt, Histaminrezeptoren zu blockieren und Salzsäure im Magen zu hemmen. Zuweisen von H2-Histamin-Rezeptorblocker (Famotidin), Protonenpumpenhemmern (Oomez) und Antazida.

Bei der Verwendung von Enzympräparaten ist es notwendig, 5-6 mal täglich in kleinen Portionen zu essen. Es wird empfohlen, während der Einnahme dieser Produkte keine einfachen Kohlenhydrate, eine Vielzahl von Fetten, gebratenen Lebensmitteln und Alkohol zu verwenden.

Unterschiede der Enzymzubereitungen

Abhängig von der besonderen Verletzung des enzymatischen Gleichgewichts der Drüse werden Enzyme und Antienzyme verwendet.

Enzyme ersetzen den Mangel an eigenen Enzymen und verlangsamen die Bildung von Bindegewebe bei chronischer Pankreatitis. Enzympräparate, die für lange Zeit verschrieben wurden, um die Leistungsfähigkeit des Verdauungstrakts zu verbessern. Manchmal ist die Einnahme von Enzymen lebensnotwendig. Die Dosis als das Aussterben der Funktion der Drüse nimmt zu.

Antiferemenie soll akute Entzündungen der Bauchspeicheldrüse lindern. Als Folge der Blockade des Gangsystems aufgrund bestimmter pathologischer Zustände dringen die Enzyme nicht in das Lumen des Duodenums ein, werden in der Drüse selbst aktiviert und beginnen, das Gewebe des Organs zu zerstören. Der Zustand wird durch starke Schmerzen erkannt, manchmal ist eine Operation erforderlich.

Die Korrektur der exokrinen Insuffizienz erfolgt durch die Lipase, ein Enzym, das nur in der Bauchspeicheldrüse vollständig produziert wird. Dies erklärt die Tatsache, dass das zur Substitutionstherapie ausgewählte Medikament in Lipase-Einheiten (le) bewertet wird.

Verwendet auch kombinierte Medikamente (Bobenzym, Unienzyme), die Pankreatin, pflanzliche Enzyme, Vitamine enthalten. Sie haben jedoch eine geringere Aktivität im Vergleich zu Enzymen tierischen Ursprungs. Sie werden nicht zur Anwendung bei Asthma bronchiale und zu Allergien empfohlen.

Enzymzubereitungen werden unter Berücksichtigung der Herkunft der Enzyme und ihrer Verwendung klassifiziert. Die Medikamente werden je nach Pankreatin in 5 Gruppen eingeteilt:

  1. Pankreatin enthalten bedeutet. Diese Reihe umfasst Kreon, Pangrol, Mezim Fortes, Pankreatin;
  2. Zubereitungen bestehend aus Pankreatin, Hemicelluase, Galle. Diese Gruppe umfasst Festal, Enzistal, Digestal, Pansinorm. Enzyme mit Zusatz von Galle mit Pankreatitis werden nicht empfohlen. Sie bewirken die Aktivierung der Drüse, in dem Fall, wenn während der Verschlimmerung der Körper im Gegenteil Ruhe braucht. Solche Werkzeuge sind für gesunde Menschen mit Fehlern in der Ernährung gedacht.
  3. Pflanzliche Heilmittel pflanzlichen Ursprungs. Diese Gruppe wird repräsentiert durch Solizim, Unienzyme, Somilase;
  4. Kombinierte Drogen. Vertreter der Serie sind Wobenzym, Phlogenzyme;
  5. Einfach Zu diesem Typ gehören Betain, Schande.

Enzyme für Pankreatitis - Medikamente

In Apotheken werden Enzympräparate in Tablettenform in Form von Mikrosphären oder Mikrotabletten präsentiert, die in einer Hülle eingeschlossen sind und im Magen unlöslich sind. Arzneimittel, die nur Pankreatin enthalten, sind zur Behandlung von Pankreatitis bestimmt. Es ist auch erlaubt, Arzneimittel unter Zusatz von Simethicon oder Dimethicon in Form von Kapseln oder Tabletten zu verwenden.

Galle enthaltende Medikamente wie Festal, Digestal, Biofestal, Normoenzym, Normoenzym forte, Magen, Enzistal können Durchfall verursachen und gelten daher nicht für eine Pankreatitis.

Pillen

Pankreatinhaltige Zubereitungen, die in Tablettenform hergestellt werden, werden zur Hemmung der Pankreasfunktion verwendet, insbesondere bei starken Schmerzen während einer Verschlimmerung der Pankreatitis.

Tabletten verändern die Darmfunktion und synthetisieren die Galle. Solche Mittel werden für Entzündungen der Bauchspeicheldrüse sowie für atrophische Duodenitis, Dyskinesien von 12 - Darmringen, Zwölffingerdarm-Magen-Reflux bei Reizdarm-Syndrom verschrieben. Die Zusammensetzung dieser Medikamente enthält keine Galle, was ihre Verwendung zur Behandlung von Kindern und Menschen, die zu Allergien gegen tierisches Eiweiß neigen, ermöglicht.

Präparate in Pillenform lindern Schmerzen schneller als eingekapselte Produkte. Die Wirkung von Medikamenten beruht auf Rückkopplungen. Wenn ein Ersatzstoff eingeht, beginnt der Körper die Produktion eigener Enzyme zu stoppen, was zu einem Druckabfall in den Drüsenkanälen führt, wodurch Schwellung und Schmerz verringert werden.

Zubereitungen in Tablettenform sind akzeptabel. Solche Mittel umfassen Mezim Forte, Panzym Forte. Sie sind jedoch im Magen instabil, wo sie verdaut werden. Um dies zu vermeiden, kombiniert man solche Mittel mit Medikamenten, die die Bildung von Säure im Magen reduzieren. Ein solches Regime ist recht teuer, aber mit einer starken empfohlen Tabletten Schmerzsyndrom Pankreatin mit einem magensaftresistenten Beschichtung beschichtet, die: Gastronorm- forte Gastronorm- forte 10000 mezim 20000 mezim forte 10000 Panzica, Panzica forte 20000 pankreazim, Pankreatin penzital und enzistal - p.

Kapseln

Bei einem langen Verlauf der Pankreatitis bildet sich eine exokrine Insuffizienz, da Eisen keine an der Verdauung beteiligten Enzyme mehr produziert. Dies führt zu einem Zusammenbruch der Nährstoffaufnahme, das Gewicht wird drastisch reduziert, der Kot wird fett, Diarrhoe tritt auf und andere Anzeichen von Maledigestion werden festgestellt.

Bei einer chronischen Pankreatitis ist es wichtig, Ihre Hormone durch Medikamente zu ersetzen. Um die Verdauung des Medikaments im Magen zu verhindern, wird Pancreatin in Kapseln verschrieben. Die Einnahme des Arzneimittels in dieser Form ermöglicht es dem Arzneimittel, sich gut mit der Nahrung zu mischen und sich zusammen mit dem Lebensmittelklumpen durch den Magen und dann durch den Darm zu bewegen, um die beabsichtigte Wirkung zu erzielen.

Kapseln werden nur in alkalischem 12 - Zwölffingerdarmgeschwür verdaut. Im Inneren enthalten sie viele Mini-Tabletten, Mini-Mikrokugeln oder Mini-Pellet-Pankreatin, die das Mischen mit dem Lebensmittelklumpen erleichtern. Jedes Partikel hat eine Größe von mindestens 2 mm.

Die Besonderheit dieser Form von Medikamenten ist, dass, wenn Enzyme keine Zeit haben, um in dpc aktiviert zu werden, die Sekretion der eigenen Enzyme nicht unterdrückt wird. Um die Langzeittherapie bei chronischer Pankreatitis aufrechtzuerhalten, werden Creon, Micrasim, Pangrol, Panzinorm 1000 und Hermital verwendet.

Enzyme für die Bauchspeicheldrüsenentzündung

Bei chronischer Pankreatitis ist eine Substitutionstherapie unerlässlich. Zu diesem Zweck werden Medikamente mit pankreatinfreiem Pankreatin verwendet, das die enzymatische Aktivität erhöht, die Schmerzen erhöht und Durchfall verursachen kann. Dargestellt: Kreon, Mezim Forte und Pancreatin. Kontraindiziert: festlich, verdauungsfördernd, panzinorm.

Wenn eine Verschlimmerung der Pankreatitis erforderlich ist, um die enzymatische Aktivität von Eisen zu unterdrücken, und zu diesem Zweck unter stationären Bedingungen eine Infusion von Antifermentarzneimitteln gordoks und kontrikal vorgeschrieben. Medikamente verursachen häufig unerwünschte Reaktionen und werden daher nicht häufig verwendet.

Enzyme bei Pankreatitis mit Durchfall

Durchfall mit Pankreatitis weist darauf hin, dass die Krankheit chronisch geworden ist. Ursachen für flüssigen Stuhlgang sind Drüsenerkrankungen und Reizungen des Magen-Darm-Traktes. Fäkalienmassen haben eine flüssige Konsistenz und einen stinkenden Geruch.

Wenn Pankreatitis von Diarrhoe begleitet wird, werden Kapseln mit Pankreasenzymen verordnet. Schmerzmittel werden durch Analgetika gelindert.

Enzyme gegen Vor- und Nachteile von Pankreatitis

Eine Ersatztherapie hilft, das Gleichgewicht im Körper zu normalisieren und den Verdauungsprozess zu stabilisieren. Mit Hilfe von Pankreatin-haltigen Medikamenten hemmen sie die Produktion eigener Pankreasenzyme, die bei Störungen der Organfunktionen ihre Gewebestrukturen verdauen und den Zustand verschlimmern, was zu Komplikationen führt, die manchmal mit dem Leben nicht vereinbar sind. Enzympräparate werden durch Enzympräparate sichergestellt, der Körper erhält alle nützlichen und notwendigen Substanzen für die Vitalaktivität, während sich die Bauchspeicheldrüse erholen kann. Die Sekretionsblockade des Pankreas bietet die Möglichkeit, den Entzündungsprozess zu stoppen und den Zustand des Patienten zu lindern.

Enzympräparate in gekapselter Form dürfen lange Zeit zur Behandlung der chronischen Pankreatitis verwendet werden. Solche Instrumente sind für Patienten mit Verdauungsproblemen konzipiert und verursachen keine Probleme mit anderen Organen des Magen-Darm-Trakts.

Der Nachteil von vorgeformten Enzympräparaten besteht darin, dass sie sich nicht gut mit der Nahrung im Magen mischen und früher oder später von der Hauptnahrungsmittelmasse in dpc gelangen können.

Das Minus dieser Mittel ist auch die Bildung von Gewohnheiten des Körpers, wenn das Eisen die notwendigen Enzyme nicht mehr vollständig produziert, und es ist notwendig, die Dosis der verwendeten Medikamente schrittweise zu erhöhen, um einen normalen Verdauungsprozess zu gewährleisten.

Enzyme bei Pankreatitis: Wie viele Tage?

Die Behandlung mit Enzympräparaten wird individuell verordnet. Wenn der Patient einen schwerwiegenden Enzymmangel hat, kann der Arzt empfehlen, diese Mittel kontinuierlich zu verwenden.

Zur Verbesserung des Verdauungsprozesses, wenn Verdauungsstörungen nicht durch eine Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse verursacht werden, sondern durch Überessen, Alkoholkonsum, Lebensmittelvergiftung, werden kurzzeitig Enzympräparate verschrieben.

Die Verwendung von Enzymzubereitungen allein, ohne einen Arzt zu konsultieren, kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Wenn genügend Enzyme im Körper vorhanden sind, um die Verdauung sicherzustellen, können solche Mittel die eigene Produktion beeinträchtigen.

Enzyme für Pankreatitis und Cholezystitis

Der parallele Verlauf dieser Erkrankungen führt neben entzündlichen Prozessen dazu, dass die Enzyme unzureichend in den Darm gelangen und den Verdauungsprozess ernsthaft stören.

Zur Normalisierung des Zustands sind Gordon und Contry vorgeschrieben. Präparate inaktivieren Enzyme und kompensieren die Pathogenese. Schmerzen und Krämpfe werden mit krampflösenden Mitteln und Schmerzmitteln beseitigt.

Enzyme bei Pankreatitis: Preis

Enzympräparate haben unterschiedliche Preise. Die Tablettenform bedeutet weniger als die eingekapselte Form.

Die billigsten Enzympräparate in Form von Tabletten sind Pankreas (130 Rubel), Gasthenorm forte (120 Rubel), Pankreatin (50 Rubel) und Panzikam (45 Rubel). Am teuersten ist der Mezim 20.000 (260 Rubel). Ein wirksames Medikament in Pillenform mit einem akzeptablen Preis ist Panzinorm forte 20.000 (150 Rubel).

Das teuerste Enzympräparat in Kapseln ist das Hermital (190 Rubel). Das Budget gilt als Panzinorm 10.000 (135 Rubel), der trotz des niedrigen Preises eine hohe Effizienz aufweist.

Enzymzubereitungen sollten nach den erforderlichen Untersuchungen einen Arzt ernennen. Selbstmedikation ist mit schwerwiegenden Folgen verbunden.

Bewertungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig - daher werden wir uns in den Kommentaren gerne mit Enzymen gegen Pankreatitis befassen, sie werden auch für andere Benutzer der Website nützlich sein.

Cyril

Verdauungsprobleme als Folge einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse sind immer besorgniserregend. Ich akzeptiere die Enzymdroge Kreon. Es hilft viel. Der Arzt verschrieb das Medikament zur kontinuierlichen Anwendung, um die Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern. Ich akzeptiere seit drei Jahren, es gab keine negativen Reaktionen.

Zara

Ich habe eine Cholezystitis in Kombination mit einer Pankreatitis. Zur Normalisierung der Verdauung nehme ich ständig einen Zähler. Das Medikament ist gut, nach seiner Verwendung sind alle unangenehmen Symptome in Form von Bitterkeit im Mund, Schmerzen und Schwellungen im Magen verschwunden.