Haupt / Geschwür

Bauchschmerzen im Nabel als Symptom der Krankheit

Geschwür

Bauchschmerzen im Nabelbereich weisen auf ein Problem im menschlichen Körper hin. Die Ursachen des pathologischen Prozesses können anhand der Intensität und Bestrahlung unangenehmer Empfindungen beurteilt werden. Gastroenterologen warnen davor, einen Arztbesuch auch bei einem leichten Schmerzsyndrom nicht zu vernachlässigen. Sie weist häufig auf die Entwicklung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Nierenprobleme und die Inkubationszeit von gefährlichen Darminfektionen hin. Eine rechtzeitige Behandlung in einem Krankenhaus ermöglicht eine sofortige Behandlung und verhindert ernsthafte Komplikationen. In manchen Fällen hilft es, das Leben einer Person zu retten.

Die wahrscheinlichsten Ursachen für Schmerzen

Die wahrscheinlichste Ursache für Schmerzen im Bereich des Nabels ist ein Entwicklungsprozess im Dünndarm. Die Abnahme der funktionellen Aktivität des Mittelteils führt zu einer Verletzung der Aufnahme von Nährstoffen und biologisch aktiven Substanzen, die sich negativ auf die menschliche Gesundheit auswirkt. Ursache für Beschwerden können Erkrankungen der Organe in unmittelbarer Nähe des Nabels sein:

Wenn wir davon ausgehen, dass zahlreiche Krankheiten für alle inneren Organe charakteristisch sind, ist es unmöglich, die Pathologie alleine zu bestimmen. Ein erfahrener Diagnostiker für dieses eher spezifische Symptom weist jedoch auf die wahrscheinlichsten Schmerzursachen hin. Dazu gehören:

  • akute Verengung des Lumens im mittleren Dünndarmbereich;
  • Durchblutungsstörungen in den Mesenterialgefäßen, die das akute und chronische Jejunum mit Blut versorgen;
  • Entzündung im mittleren Abschnitt des Dünndarms;
  • angeborene oder erworbene Nabelhernie, gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen infolge von Stress oder Verletzung;
  • Enzymmangel, der Verdauungsstörungen im Dünndarm hervorruft;
  • gutartige oder bösartige Neubildungen im Darm;
  • Enterokolitis, meist begleitet von schmerzhaften Krämpfen;
  • virale oder bakterielle Darminfektionen;
  • Reizdarmsyndrom, das pathologische Veränderungen der motorischen Aktivität des Darms der funktionellen Ätiologie verursacht.


Denn jede der oben genannten Erkrankungen zeichnet sich durch ein eigenes Krankheitsbild aus, zu dem Schmerzen im Nabel gehören. Wenn Sie zum Arzt gehen, müssen Sie über die jüngsten Veränderungen im Körper berichten. Dies beschleunigt die Diagnose und ermöglicht es Ihnen, schnell ein therapeutisches Schema zu erstellen.

Charakteristische Merkmale schmerzhafter Empfindungen

In der Regel fordert der Gastroenterologe im Anfangsstadium der Diagnose den Patienten auf, die Schmerzen zu beschreiben, die ihn stören. Die Lokalisierung von Beschwerden ist wichtig, aber ihr Charakter ist auch sehr informativ. In Kombination mit anderen Symptomen hilft es dem Arzt, bestimmte Labor- und Instrumentenuntersuchungen zu verschreiben. Was sind die charakteristischen Merkmale von Schmerz:

  • schmerzend Sie ähneln Schmerzen, die unter starkem Druck auftreten, sie sind Anzeichen einer Enteritis bakterieller oder viraler Ätiologie;
  • schneiden. Akute Schmerzen, die auch bei leichtem Druck noch schlimmer sind, sind ein gefährliches Symptom einer Entzündung des Blinddarms oder einer Blinddarmentzündung.
  • ziehen Krampfschmerzen sind charakteristisch für das Verdrehen des Darms;
  • stark Wenn beim Drücken auf den Nabel eine Versiegelung zu spüren ist, kann es sich um eine Nabelhernie handeln.
  • umfangreich. Wenn Schmerzen vom Bauchnabel über den gesamten Bauchraum verteilt werden und von Hyperthermie begleitet werden, fällt der Verdacht auf die entstehenden Divertikel (beutelartige Vorsprünge) im Darm.

Während der Untersuchung fragt der Gastroenterologe den Patienten nach der Häufigkeit unangenehmer Empfindungen. Es ist auch wichtig für ihre Schwere und Abhängigkeit von der Nahrungsaufnahme.

Tipp: "Verzögern Sie nicht mit häufigen Schmerzen den Besuch eines Gastroenterologen, da der Verlust der Resorption und das Fehlen nützlicher Verbindungen zu einer Abnahme der funktionellen Aktivität aller Systeme des menschlichen Lebens führen."

Erkrankungen des Dünndarms

Eine Verletzung der Darmdurchgängigkeit ist ein gefährlicher Zustand, der bei Fehlen eines medizinischen Eingriffs häufig die Todesursache ist. Das Lumen des Dünndarms kann sich aufgrund folgender Faktoren verengen:

  • mechanisch - Gallensteine, bösartige und gutartige Tumoren, helminthische Invasionen;
  • Quetschen - die Bildung von Adhäsionen, Inversion des Darms.

Die Symptomatologie wird von krampfartigen Bauchschmerzen im Nabel dominiert, deren Intensität allmählich zunimmt und dann auch allmählich abnimmt. Die Menschen leiden unter Anfällen von Erbrechen, entlasten wenig und sind unfähig, den Darm zu leeren. Nach kurzer Zeit verschwinden die negativen Symptome und das Wohlbefinden der Person verschlechtert sich:

  • Blutdruck fällt;
  • es entwickelt sich starke Müdigkeit;
  • Herzrhythmus stören.

Der Patient muss dringend in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert werden. Ein chirurgischer Eingriff ist häufig erforderlich, wenn die Mesenterialgefäße mit Blutgerinnseln aus dem systemischen Kreislauf blockiert werden oder wenn sie mit Tumoren verschiedener Genese zusammengedrückt werden.

Die Verengung der Arterien im Darm wird von quälenden und krampfenden Schmerzen im Nabel begleitet, die mit einer Veränderung der Körperposition abnehmen. Ein Schmerzsyndrom von solcher Intensität entwickelt sich, dass es auch mit Betäubungsmitteln nicht gestoppt werden kann. Eine Person hat klebrigen und kalten Schweiß, Erbrechen und Durchfall. Während des Tages tritt der Tod von Nervenrezeptoren des Dünndarms auf.

Empfehlung: „Wenn eine Person mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems Schmerzen im Nabelbereich entwickelt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Verengung des Lumens der Mesenteriegefäße mit einem abgelösten Thrombus hoch.

Durchblutungsstörungen im Darm

Chronische intestinale Ischämie ist das Ergebnis einer unspezifischen Aortoarteritis oder Arteriosklerose des Gehirns. Das Schmerzsyndrom ist gekennzeichnet durch die Ausbreitung von krampfartigen Beschwerden vom Bauchnabel bis zum epigastrischen Bereich etwa eine halbe Stunde nach dem Essen. Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, wird eine einzelne Dosis Nitroglycerin empfohlen. In Abwesenheit einer medikamentösen Therapie schreitet die Pathologie rasch voran, und solche Symptome von Durchblutungsstörungen entwickeln sich:

  • schwerer Gewichtsverlust;
  • Übermäßige Gasbildung - Bauchdehnung, Dehnungsgefühl, Verstopfung, abwechselnd häufiger Durchfall.

Die Krankheit spricht gut auf die Behandlung mit pharmakologischen Medikamenten im Anfangsstadium des Verlaufs an. Daher müssen Sie auch bei einem etwas ausgeprägten Schmerzsyndrom im Bereich des Nabels sofort einen Termin bei einem Gastroenterologen vereinbaren.

Enzymmangel

Schmerzhafte Empfindungen treten in der Nabelgegend aufgrund von Enzymdefekten auf. Diese Krankheiten entwickeln sich als Folge einer unzureichenden Produktion von Verdauungsenzymen. Die Pathologie hat einen angeborenen oder erworbenen Ursprung und wird zur Ursache einer fehlerhaften Verdauung des Verdauungsapparates. Die Symptomatologie von enzymatisch defizienten Enteropathien äußert sich in der Unverträglichkeit eines bestimmten Nahrungsmittels.

Die Gefahr dieser Krankheiten besteht darin, dass sie bei Kindern, die in ihrer geistigen und körperlichen Entwicklung zurückbleiben, keine rechtzeitige Diagnose erhalten. Die folgenden Symptome sind charakteristisch für die Enteropathie:

  • erhöhte Gasbildung;
  • Durchfall, bei dem Fäkemassen mit Teilen unverdauter Nahrung freigesetzt werden;
  • Übelkeit, die zu Erbrechen führt.

Schnittschmerzen im Nabel können nur mit ihrer Ursache beseitigt werden. Den Patienten wird eine umfassende Behandlung der Enteropathie gezeigt - der Ausschluss von Nahrungsmitteln, die die Entstehung von Pathologien auslösen, sowie die Einnahme von Enzympräparaten.

Onkologische Erkrankungen

Ist der Schmerz eines Tages bereits zu einem vertrauten Begleiter eines Menschen geworden, signalisiert dies einen schweren chronischen pathologischen Prozess. Das Auftreten von Müdigkeit, Verdauungsstörungen und Motilität, ein rascher Temperaturanstieg - Anzeichen für maligne Tumore unterschiedlicher Lokalisation. Die onkologische Erkrankung des mittleren Dünndarms gehört zu den selten diagnostizierten Pathologien. Die Hauptsymptome sind:

  • starke Krämpfe in der Nabelgegend;
  • Übelkeit und Aufstoßen;
  • Sodbrennen, Grollen im Magen;
  • Durchfall

Zu den charakteristischen Anzeichen von Krebs gehören die Freisetzung von teerigen Kot und die sich schnell entwickelnde Eisenmangelanämie. Die Krankheitstherapie besteht aus sofortiger Operation und anschließender Chemotherapie.

Reizdarmsyndrom

Mit der Entwicklung dieser funktionellen Erkrankung tritt eine Verletzung der gastrointestinalen Motilität auf, die Verdauung ist gestört, Schmerzen treten um den Nabel auf und ähneln den Kontraktionen. Die Krankheit ist charakteristischer für die Frau und tritt als Folge neurologischer Störungen und schlechter Ernährung auf. Parumbale Beschwerden gehen einher mit chronischer Verstopfung oder Durchfall mit Freisetzung von schleimigen Stuhlmassen. Pathologie manifestiert sich zyklisch:

  • morgens leidet die Person unter paroxysmalen Schneidschmerzen;
  • am Nachmittag gibt es Sodbrennen, Aufstoßen, Brüllen und Rumpeln im Magen.

Aus dem Nabelbereich strömen schmerzhafte Empfindungen in die rechte Seite und in den Oberbauchbereich. Nach dem Essen stören die pathologischen Symptome die Person in der Regel nicht, und am Morgen beginnt alles von neuem. Die Erkrankung verringert die Lebensqualität erheblich und erfordert daher eine strikte Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen.

Andere Darmerkrankungen

Selten auftretende Schmerzen im Nabel, deren Ursachen banales Überessen oder schwere Nahrungsaufnahme sind, signalisieren die im Körper ablaufenden pathologischen Prozesse. Der menschliche Darm erfüllt viele Funktionen: Er assimiliert Nährstoffe und biologisch aktive Substanzen, verdaut Nahrung und bildet eine mikrobiologische Barriere. Es ist nicht überraschend, dass dieses Hauptorgan des Verdauungssystems bei bestimmten Belastungen versagt.

Colitis ulcerosa

Die Krankheit ist durch mehrere Ursachen der Entwicklung gekennzeichnet, die zur Bildung nekrotischer und ulzerativer Herde auf der Schleimhaut des Dünndarms führen. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:


Wenn die zugrunde liegende Erkrankung (Darmperforation, Darmverschluss) mit Komplikationen auftritt, nimmt der Schweregrad der Schmerzen zu und es tritt Hyperthermie auf. Im chronischen Verlauf des pathologischen Prozesses steigt die Körpertemperatur nicht über die subfebrilen Werte. Der Patient leidet unter einem falschen Drang nach Defäkation und Bauchdehnung. Bei der Untersuchung eines Patienten wird die Differentialdiagnose notwendigerweise mit endoskopischen und radiologischen Methoden durchgeführt.

Morbus Crohn

Dies ist der zweite Name für granulomatöse Enteritis, die häufig verschiedene Teile des Darms betreffen kann, insbesondere das Ileum. Die Pathologie äußert sich im Entzündungsprozess, der bei Menschen mit einer genetischen Prädisposition für eine gestörte Immunreaktion auf begleitende Darminfektionen auftritt. Entwickelte Intoxikationen verursachen beim Menschen folgende Symptome:

  • Hyperthermie;
  • Erbrechen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust;
  • Müdigkeit, Schwäche;
  • Kochen und Grollen im Magen;
  • Schmerzen im Nabel

Zu den gefährlichen Komplikationen bei Morbus Crohn gehören die Perforation des Darms, toxische Megakolone und Fisteln in der Blase. Die Pathologie ist schwer zu behandeln und erfordert den ständigen Einsatz pharmakologischer Wirkstoffe.

Mesandenitis

Schmerzen im Bereich des Nabels können auftreten, nachdem virale oder bakterielle Infektionserreger in den menschlichen Körper gelangen. Dies führt zur Entwicklung des Entzündungsprozesses in den mesenterialen Lymphknoten. Die Pathologie manifestiert sich unter den negativen Auswirkungen solcher Mikroorganismen:

  • tuberkulöse Mykobakterien;
  • Shigella;
  • Klebsiella;
  • Salmonellen;
  • Staphylococcus;
  • Enteroviren;
  • Adenoviren.

Die Krankheit ist durch starke paroxysmale Schmerzen in der Nähe des Nabels gekennzeichnet, begleitet von Symptomen einer allgemeinen Vergiftung des Körpers. Nichtsteroidale Antiphlogistika und Breitbandantibiotika werden zur Linderung von Entzündungen und zur Zerstörung infektiöser Erreger eingesetzt.

Empfehlung: „Schmerzen im Nabel sind besonders bei kleinen Kindern gefährlich. Ihre Immunität ist noch nicht vollständig ausgeprägt und die Durchlässigkeit der Blutgefäße ist recht hoch. All dies trägt zum schnellen Fortschreiten der Pathologien bei. Wenn ein Kind über Schmerzen klagt, sollte es sofort einen Arzt konsultieren. “

Ursachen von Bauchschmerzen im Nabel

Schmerzempfindungen, unabhängig von ihrem Standort, verursachen bei jeder Person starke Beschwerden. Wenn starke Schmerzen im Bereich des Nabels aufgetreten sind, sollten Sie nicht sofort nach Schmerzmitteln eilen, da es in jeder Situation sehr wichtig ist, die Ursache dieser Empfindungen zu bestimmen. Diese Symptome können nicht ignoriert werden, da sie das Auftreten einer schweren Erkrankung signalisieren können, die eine Gefahr für das menschliche Leben darstellen kann. Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, sofort in Panik zu geraten - diese Zustände sind völlig harmlos. Berücksichtigen Sie alle möglichen Ursachen für Beschwerden und was Sie tun können, wenn der Bauch um den Nabel herum wehtut.

Welche Pathologien verursachen Bauchschmerzen im Nabel?

Die Liste der Krankheiten, die Schmerzen und Kribbeln im Nabel verursachen können, ist ziemlich lang. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass es in der Bauchhöhle eine ganze Reihe von Organen aus verschiedenen Systemen gibt, und im Großen und Ganzen kann das Problem bei einigen von ihnen die Ursache für diese unangenehmen Empfindungen sein. Der Schmerz kann als wahr charakterisiert werden, in direktem Zusammenhang mit den Bereichen, die an diesen Bereich angrenzen, und als Bestrahlung, die eine Quelle an einem anderen Ort hat, sie jedoch dem Nabelbereich zuführt. Die allgemeine Liste der wahrscheinlichen Krankheiten lautet wie folgt:

  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Gastritis;
  • Morbus Crohn;
  • Darmverschluss;
  • Hernie, und das Kneifen einschließlich;
  • Volvulus und Darmkolik;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
  • Entzündung des intestinalen Divertikels;
  • Verstopfung der Harnwege;
  • Hepatitis;
  • Reizdarmsyndrom;
  • gynäkologische Probleme (Schmerzen im Nabel bei Frauen können eine Eileiterschwangerschaft oder eine Ovarialzyste verursachen).

Warum der Bauch um den Nabel schmerzt: Die Hauptgründe

Die Ursache für das Auftreten schmerzhafter Empfindungen zu verstehen, ist ein wesentlicher und wichtiger Schritt bei der Bestimmung einer korrekten und zeitnahen Methode zur Problemlösung. Unangenehme Gefühle, insbesondere von scharfer Natur, müssen nicht ignoriert werden, aber sie können unterschiedlicher Natur sein und eine andere Lokalisierung haben.

Schmerzen in der Bauchmitte über dem Nabel

Die Besonderheit der Organe des Verdauungstraktes ist, dass sie viele Nervenenden haben, was ihnen hilft, auch auf geringfügige negative Manifestationen zu reagieren. Wenn die Empfindungen deutlich in der Mitte über dem Nabel lokalisiert sind, müssen Sie sich um den Zustand der Organe kümmern, die sich in diesem Teil befinden:

  • Diese Empfindungen können Pathologien des Magens erzeugen. Die häufigste Ursache für diese Symptome ist die Gastritis, insbesondere in akuter Form. Der Entzündungsprozess der Magenschleimhaut hat deutliche und ausgeprägte Schmerzen, die von hoher Intensität und oft krampfhafter Natur sind. Das akute Stadium kann von Erbrechen, blanchierender Haut und trockenem Mund begleitet sein;
  • Eine andere mögliche Ursache, die auch mit dem Magen zusammenhängt, ist Krebs. Dieser gefährliche Zustand beginnt sich mit den gleichen Symptomen wie die Gastritis zu entwickeln, aber mit der Zeit verschlechtert sich die Situation, verschlimmert durch Apathie, schnellen Gewichtsverlust, Koliken, Abneigung gegen Nahrung usw.;
  • Pankreaserkrankung. Wenn der Schmerz um den Nabel schmerzt, berührt die Pathologie den zentralen Teil des Organs;
  • Zwölffingerdarm- oder Magengeschwür. Schmerzen treten in der Regel zwischen den Mahlzeiten oder morgens auf.

Schmerzender rechter Nabel

Der rechte Teil des Bauches ist konventionell in die unteren und oberen Quadrate unterteilt. Im oberen Teil befinden sich die Bauchspeicheldrüse, die Gallenblase und ein Teil des Darms sowie die Leber und im unteren Teil die Harnleiter, ein Teil des Darms, der Appendix sowie die weiblichen Genitalorgane - der Eileiter, der rechte Eierstock. Natürlich sind die Schmerzen auf der rechten Seite das Ergebnis von Problemen mit einigen dieser Organe:

  • Der Darm kann von Parasiten, Infektionen, Entzündungen und Irritationen betroffen sein, auch an den Stellen, die sich auf der rechten Seite des Nabels befinden.
  • Schmerzen in der Nähe des Nabels von der rechten Seite, die lange anhalten, sind normalerweise eine Entzündung des Blinddarms. In Bezug auf diese Krankheit gibt es eine sehr gute Regel, viele Ärzte halten sich daran - starke Schmerzen im rechten Bauch sind immer Blinddarmentzündung, bis das Gegenteil bewiesen ist;
  • Niederlage der Gallenblase (und der Anwesenheit von Steinen auch in ihr), wenn sie Schmerzempfindungen verursacht, sind sie stark und scharf;
  • Leberschäden bei verschiedenen Infektionen (Hepatitis). Der Schmerz wird in diesem Fall nicht akut und dauerhaft sein, er wird irgendwo tief gespürt;
  • eine Frau hat einen starken rechten Schmerz, der ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft sein kann (in diesem Fall wird das Ei nicht in der Gebärmutter, sondern im rechten Eileiter angebracht) oder der Eierstockruptur, diese Bedingungen erfordern dringend einen medizinischen Eingriff.

Schmerzen im unteren Nabel

Bauchschmerzen im Bereich unter dem Nabel können sowohl Frauen als auch Männer fühlen. Antworten auf die Frage, aber aus welchen Gründen gab es auf dieser Website unangenehme Gefühle, möglicherweise eine große Anzahl?

  • Verletzung der Integrität des intestinalen Divertikels. Die Empfindungen, die gleichzeitig wahrgenommen werden, sind akut, wie bei der Entzündung des Blinddarms, jedoch nicht an einer Stelle, sondern divergieren im Unterbauch;
  • Hernie und ihr Kneifen;
  • Darmverschluss in den unteren Teilen. Der Schmerz an diesem Ort kann episodisch und akut sein und dauerhaft sein;
  • der Prozess der Entzündung in den Organen des kleinen und großen Beckens (Salpingitis). Meist begleitet von einer deutlichen Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Der Unterleib bei Frauen kann vor und während des Monatszyklus schmerzen, und die Empfindungen sind normalerweise nicht akut und ziehen an;
  • Krankheiten, die das Urogenitalsystem beeinflussen;
  • Bei Männern kann dieses Symptom den Entzündungsprozessen in den Genitalien oder der Entwicklung von Neoplasmen in ihnen zugeschrieben werden.
  • Harnretention aus einem bestimmten Grund kann durch Schmerzgefühle charakterisiert werden, die direkt unterhalb des Nabels auftreten. Und sie sind stark und scharf.

Schmerzen links vom Nabel

Auf der linken Seite des Nabels befinden sich auch viele wichtige Organe, und das Problem bei jedem von ihnen kann zu Empfindungen der beschriebenen Lokalisation führen: Milz, Teil des Darms, oberer Teil des linken Harnleiters, Teil des Pankreas und natürlich die Muskeln, die all diese Organe umgeben. Betrachten Sie die wahrscheinlichen Ursachen für linke Schmerzen:

  • onkologische Erkrankungen von Darmbereichen, die sich auf der linken Seite des Nabels befinden;
  • Dehnung oder Ruptur der Bauchaorta - verursacht starke Schmerzen im Rücken und Bauch, konzentriert auf der linken Seite;
  • Darmverschluss;
  • Inversion des Sigmas;
  • Divertikulitis (in der Regel schon im Alter bemerkt);
  • man muss wieder rein weibliche Probleme herausgreifen - Zyste, Eileiterschwangerschaft (diesmal im linken Eileiter), Endometriose und Eierstockruptur;
  • Morbus Crohn

Es muss gesagt werden, dass es nicht sehr gefährliche Faktoren gibt, die links Schmerzen verursachen. So kann selbst Durchfall auf der linken Seite unangenehme und krampfhafte Gefühle hervorrufen, zusammen mit einem lauten Grollen im Darm. Wir können nicht über Verstopfung sagen, was eine Komplikation der Passage des Stuhls impliziert - sie verursacht auch Schmerzen, verbunden mit Völlegefühl.

Akute Schmerzen beim Drücken

Akute Schmerzen, die mit Blähungen, Durchfall und schwerer Übelkeit einhergehen, sind wahrscheinlich eine Manifestation einer Nabelhernie. Während der Inspektion können Sie den Vorsprung des Bauchnabels sehen und eine gewisse Versiegelung spüren, die mit einem leichten Druck die Schmerzempfindungen verstärkt. In jedem Fall ist es möglich, das Problem selbst dann zu beseitigen, wenn die Hernie vorübergehend zurückgesetzt wird, wenn nur ein chirurgischer Eingriff durchgeführt wird.

Außerdem ist akuter Schmerz ein Zeichen einer Blinddarmentzündung. Die Besonderheit dieser schmerzhaften Empfindungen ist die Tatsache, dass sie den Druck auf bestimmte Bereiche des Bauchraums erhöhen. Zu den wahrscheinlichen Ursachen für akute Schmerzen zählen auch das akute Stadium der Enteritis (entzündlicher Prozess der Dünndarmschleimhaut), Divertikulitis des Dünndarms (entzündlicher Prozess der Schleimhaut des Organs, oft begleitet von einer Temperaturerhöhung).

Wunde und wunde Bauch in der Nähe des Nabels

Schmerzen im Nabel können auch über Pathologien wie Dünndarminversion sprechen. In diesem Fall ist das Schmerzempfinden schmerzhaft und dauerhaft, begleitet von Verstopfung, erhöhter Gasbildung und Übelkeit. Der Schmerz in seiner Intensität nimmt mit der Zeit zu und kann sich in den Bereich des Magens bewegen, das heißt - über den Nabel.

Die Kombination von Übelkeit und starken Schmerzen in der Nähe des Nabels kann ein Symptom der abdominalen erblichen Migräne sein, die normalerweise bei Kindern beobachtet wird. Dieses Phänomen klingt für einige ziemlich ungewöhnlich, da die meisten Menschen gewohnt sind, Migräne nur mit Empfindungen im Kopf in Verbindung zu bringen. Die Merkmale der Bauch Migräne sind wie folgt:

  • begleitet von Durchfall, schwerer Übelkeit und Bauchdehnung;
  • ist paroxysmal in der Natur, kann unterschiedlich sein, aber in der Regel in der Nähe des Nabels lokalisiert sein;
  • der Angriff dauert mehrere Stunden, dann bessert sich der Zustand der Person, und Beschwerden über das Verdauungssystem verschwinden.
  • Vorboten oder wird mit Kopfschmerzen kombiniert.

Nabelschmerzen begleitet von Durchfall

In der Nähe des Nabels befindet sich ein Teil des Dünndarms - in diesem Bereich findet die parietale Verdauung statt, bei der die Hauptmenge aller Nährstoffe aus der Nahrung in das Blut aufgenommen wird. Während der Schädigung des Dünndarms wird seine Arbeit gestört und dementsprechend passieren die Lebensmittel dieses Segment sehr schnell, ohne ordnungsgemäß verarbeitet zu werden. Als Ergebnis - lose Hocker (wässrig oder matschig). Die beschriebene Abhängigkeit lässt den Schluss zu, dass die Kombination von Durchfall und Schmerzen um den Nabel ein Signal für die Erkrankung des Dünndarms ist.

Beim Wasserlassen gibt der Schmerz unangenehm dem Nabel nach

Die Morbidität beim Wasserlassen ist ein sehr klarer Symptomkomplex, der auf ein so unangenehmes Symptom einer starken Hälfte der Menschheit hinweist wie Prostatitis. Häufig werden unangenehme Gefühle nicht nur beim Wasserlassen bemerkt, sondern treten auch während der Aufführung oder nach dem Akt auf. Die gleichen Symptome bei Männern können Urethritis verursachen.

In anderen Fällen, die beiden Geschlechtern eigen sind, sind Schmerzen im Nabel während des Wasserlassen ein Symptom einer bakteriellen Infektion des Körpers. Häufig verursachen krankheitsverursachende Organismen eine Harnwegsinfektion. Wenn wir eine bestimmte Erkrankung betrachten, können sich Urethritis, Pyelonephritis und Blasenentzündung damit erklären. Es ist zu beachten, dass Frauen, insbesondere schwangere Frauen, im Gegensatz zu Männern fünfmal häufiger an den oben beschriebenen Beschwerden leiden.

Schmerzen in der Nähe des Nabels mit Temperatur

Hohe Temperatur im Körper begleitet jeden Entzündungsprozess. Daher ist die Kombination von unangenehmen Empfindungen im Bereich des Nabels mit einer Temperaturänderung ein Signal für eine schwere entzündliche Erkrankung in einem der Organe, die sich in diesem Bereich befinden. Auch ein Temperaturanstieg wird von Infektionskrankheiten der Organe begleitet.

Was tun, wenn Schmerzen ein großes Anliegen sind?

Starke Schmerzen sind sicherlich ein Grund, zum Arzt zu gehen. Und Sie müssen nicht sofort Schmerzmittel trinken, da sie die Symptome lindern und die Diagnose sowie die weitere Behandlung erschweren können. Der sogenannte "akute Bauch" erfordert einen dringenden Anruf bei einer Ambulanz.

Wenn Sie einen Krankenwagen rufen, sollten Sie genau auf die Art Ihrer Gefühle hören, um die Fragen zu beantworten, die der Arzt vor der Ankunft des Arztes stellt. Der Arzt wird höchstwahrscheinlich folgende Fragen stellen:

  • Gibt es eine Bestrahlung von Empfindungen (geht der Schmerz woanders hin)?
  • wie lange der schmerzhafte Angriff begann;
  • ob sich die Art der Empfindungen nach dem Angriff verändert hat;
  • wie der Schmerz entstand (unerwartet oder allmählich entwickelt);
  • ob sich die Schmerzempfindungen seit Beginn des Angriffs verschoben haben.

Genaue Antworten auf diese Fragen helfen Ärzten bei der Ermittlung der wahrscheinlichen Schmerzursachen und leisten Erste Hilfe.

Anhand der obigen Ausführungen wird deutlich, dass Schmerzen in der Nähe des Nabels rechts oder links auf verschiedene Krankheiten hindeuten können, von denen einige lebensgefährlich sind. Unabhängig von der Schmerzursache muss eine eindeutige Diagnose gestellt werden. Mit der Zeit hat sogar eine sehr gefährliche Krankheit eine hohe Chance auf Behandlung und die Fähigkeit, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen.

Erster Arzt

Unangenehme Empfindungen im Nabel bei Frauen

Schmerzempfindungen, unabhängig von ihrer Lokalisation, sind ein Signal unseres Körpers für Abweichungen in der normalen Funktion von Gewebe und Organen. Schmerzen im Nabel bei Frauen können ernste Gesundheitsprobleme bedeuten.

Die falscheste Entscheidung ist, das Problem mit Schmerzmitteln zu lösen und nicht nach der Ursache zu suchen.

Im Bereich des Nabels befinden sich die Abteilungen der Dünndarm- und Dickdarm-, Harn- und Genitalorgane. Einige der Erkrankungen dieser Organe, wenn eine verspätete Behandlung den Körper ernsthaft schädigen oder sogar zum Tod führen kann. Aber keine Sorge, es gibt Fälle, in denen die Ursache für Beschwerden enge Kleidung oder allergische Reaktionen waren. Die Ursache des Problems kann durch eine aus mehreren Schritten bestehende vollständige Vermessung genau ermittelt werden. Um nicht ins Extrem zu gehen, das Problem zu ignorieren oder bei jeder Kolik einen Arzt aufzusuchen, schauen wir uns an, was bei Frauen Schmerzen im Nabel verursachen kann und welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Hauptgründe

Entzündung der Anhängsel. Gynäkologisches Problem, das durch Schmerzen im Nabel identifiziert werden kann, verschlimmert sich nach und während des Geschlechtsverkehrs. In manchen Fällen können auch Beschwerden im Bereich der Leistengegend auftreten, und die Patienten leiden unter allgemeinem Unwohlsein und erhöhter Körpertemperatur. Das Problem ist ziemlich ernst und seine Behandlung besteht aus der Einnahme von Antibiotika, dem Verfahren zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper und den physikalischen Verfahren. Akute Fälle von Abszessen erfordern eine Operation mit Eiterentfernung. Der Bruch des Follikels hat deutlich Symptome gezeigt. Akute Schmerzen treten nach 10 Tagen des Menstruationszyklus auf. Die Art des Schmerzes ist scharf, krampfartig, von wenigen Sekunden bis zu wenigen Minuten, dann verschwindet das Unbehagen. Die Behandlung ist in symptomatisch und chirurgisch unterteilt. Katarrhalische Darmentzündung. Dieses Problem ist mit entzündlichen Prozessen an den Wänden des Dickdarms verbunden. Die Patienten entwickeln akute Bauchschmerzen mit krampfartiger Natur, allgemeiner Schläfrigkeit und ständiger Müdigkeit sowie vermehrter Gasbildung. Wenn dieses Problem erkannt wird, wird den Patienten eine individuelle Diät verordnet, bei der akute Symptome, antivirale, antibakterielle und krampflösende Medikamente eingesetzt werden. Blasenentzündungen können auch Schmerzen im Nabel verursachen, mit schmerzhaften Empfindungen beim Wasserlassen, Schmerzen in der Leiste und im Unterleib. Endometriose ist eine angeborene Erkrankung, die durch das Wachstum von Endometriumzellen an atypischen Orten verursacht wird. Die Symptome sind ausgeprägt - Verletzungen des Harnsystems und des Darmtrakts, Verstopfung der Bauchmuskulatur, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Ausfluss aus der Scheide braun. Krebs der Eierstöcke oder der Gebärmutter. Der Fall ist ziemlich selten, aber die Hauptsymptome dieses Problems kreuzen sich eng mit anderen häufigen Schmerzursachen. Die Symptome von Krebstumoren können nur in späteren Stadien bestimmt werden, so dass die Behandlung meistens mit einer Operation verbunden ist. Sie können Krebs wegen der folgenden Symptome vermuten: dumpfer Schmerz im Nabel, Probleme beim Wasserlassen, Störungen des Verdauungssystems, Menstruationsstörungen, allgemeines Unwohlsein, Appetitlosigkeit. Reizdarmsyndrom. Eine sehr häufige Schmerzursache im Bereich des Nabels. Unangenehme Empfindungen halten den ganzen Tag über an, in der Nacht lassen die Schmerzen nach. Es kann zu verspäteten Stuhlgängen oder Durchfall kommen. Meistens, nach dem Akt der Defäkation, klingt der Schmerz ab, kehrt jedoch zurück. Die Ursache der Erkrankung sind Störungen beim Betrieb des Dick- oder Dünndarms. Der Nutzen der Behandlung ist ziemlich einfach, besteht aus der Einnahme von Medikamenten und der Einhaltung der vom Arzt verordneten Diät. Herniennabel. Bei Hernien sind Schmerzen im unteren Teil des Nabels lokalisiert und die Krankheit kann von Erbrechen und verzögertem Stuhlgang begleitet sein. Charakteristisch für eine Hernie ist die Bildung einer dichten Formation. Versuchen Sie auf keinen Fall, sich selbst zu behandeln und versuchen Sie nicht, den Tumor selbst zu korrigieren. In diesem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen und die Behandlung ist ein chirurgischer Eingriff. Blinddarmentzündung Die Erkrankung wird neben akuten Koliken auf der rechten Seite des Nabels von starken Schmerzen begleitet, wenn sie gedrückt werden. Zusammen mit diesen Symptomen steigt die Körpertemperatur des Patienten, der Herzschlag steigt an, Übelkeit und Erbrechen können auftreten. Die Blinddarmentzündung wird durch die Dauer des aufgetretenen Schmerzes angezeigt: Wenn Sie nach 12 Stunden weiterhin akute Schmerzen haben, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Andernfalls kann eine Blinddarmentzündung explodieren und tödlich wirken.

Lokalisierung von Schmerzen

Um ernsthafte Gesundheitsprobleme zu vermuten, die durch Schmerzen im Nabel angezeigt werden, müssen Sie nicht nur die anderen Symptome, sondern auch die Lokalisation der Schmerzen sorgfältig untersuchen. Wenn Sie verstehen konnten, in welchem ​​Bereich die Beschwerden und ihre Natur auftreten, wird dies die Diagnose erheblich erleichtern.
Links vom Nabel sind: ein Teil des Darms, die Milz, ein Teil der Bauchspeicheldrüse und die Harnröhre. Daher können die folgenden Probleme die Schmerzursache sein:

Ruptur oder Dehnung der Bauchaorta; Krebserkrankungen; Divertikulitis; Darmverschluss; Morbus Crohn; Eierstockbruch; ektopische Schwangerschaft.

Rechts vom Nabel:

Blinddarmentzündung; ektopische Schwangerschaft; Infektionen der Leberschäden; Probleme mit der Gallenblase.

Magenbeschwerden; Krebserkrankungen; ulzerative Gewebeschäden; Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Hernie; Erkrankungen des Harnsystems; Genitalkrankheiten; Krebserkrankungen; Darmverschluss

Schmerzhafte Empfindungen während der Schwangerschaft

Wir sollten auch das Problem der Schmerzen im Nabel während der Schwangerschaft hervorheben. Hier kann neben den beschriebenen Erkrankungen auch der Prozess des fötalen Wachstums mit den Ursachen der Beschwerden verbunden sein. Die Bauchmuskeln beginnen sich in Woche 13 aktiv zu dehnen und werden von Schmerzen im Nabel begleitet. Es gibt Fälle, in denen Schmerzen im Nabel gleichzeitig mit Darmproblemen oder einer durch die Schwangerschaft verursachten Blinddarmentzündung auftreten.

Zukünftige Mütter leiden unter Unbehagen, da sie dies für normal halten, und während dieser Zeit entwickeln sich schwere Komplikationen, die den Körper der Mutter und das ungeborene Kind schwer schädigen können. Wenn Sie während der Schwangerschaft Schmerzen im Nabel haben, müssen Sie auf andere Symptome achten: Darmprobleme, Wasserlassen, Allgemeinzustand des Körpers und die Art der Schmerzen.

Bei Verdacht sollten Sie sich unverzüglich an den Therapeuten wenden, der Sie gegebenenfalls zur weiteren Untersuchung überweisen wird.

Problem diagnostizieren

Bei starken akuten Schmerzen oder Verdacht auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Zuerst sollten Sie einen Therapeuten aufsuchen und alle Symptome, ihre Art und Dauer vollständig beschreiben. Dann wird der Arzt palpieren und gegebenenfalls eine vollständige Untersuchung vorschreiben. Zur Diagnose von Schmerzen im Nabel gehören folgende Tests:

allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen; Kotanalyse; Ultraschall der Bauchorgane, des Urogenitalsystems und des kleinen Beckens. Koloskopie; Tomographie; Laparoskopie; Röntgenuntersuchung

Häufig reicht es aus, einige Tests aus der Liste zu bestehen, um die Schmerzquelle genau zu bestimmen.

Vorbeugende Maßnahmen

Ein vollständiger Schutz vor allen beschriebenen Krankheiten ist unmöglich, aber eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen wird das Risiko von Darmproblemen der Genitalien und der Harnorgane erheblich verringern. Prävention beinhaltet zunächst die rechtzeitige Erkennung eines Problems. Wenn Sie Symptome haben, sollten Sie Ihren Körper genauer überwachen und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen. Vernachlässigen Sie auch nicht die regelmäßige ärztliche Untersuchung alle 6 Monate. Ein Besuch beim Frauenarzt und anderen Ärzten sowie die Untersuchung ermöglichen es Ihnen, Krebserkrankungen, Zysten und chronische Krankheiten im Anfangsstadium zu erkennen, denen besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte.
Der nächste Schritt in der Prävention ist eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil. Zunächst ist es notwendig, das Rauchen aufzugeben, den Alkohol so weit wie möglich zu reduzieren oder ganz einzustellen. Fast die Hälfte aller Erkrankungen, die Schmerzen im Nabel verursachen, sind auf Darmprobleme zurückzuführen. Behalten Sie den Überblick, wie, wann und was Sie essen. Die beste Option ist, ein vollständiges und korrektes Menü zu erstellen und dabei zu bleiben. Sie können diesen Punkt abschließen, indem Sie sich für das Fitnessstudio anmelden.

Schon ein paar Trainingseinheiten pro Woche verbessern Ihren physischen und psycho-emotionalen Zustand, was sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirkt.

Scheint es Ihnen immer noch so, dass die Heilung von Magen und Darm schwer ist?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - der Sieg im Kampf gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts liegt nicht auf Ihrer Seite...

Und haben Sie schon an eine Operation gedacht? Es ist verständlich, weil der Magen ein sehr wichtiges Organ ist und sein ordnungsgemäßes Funktionieren Gesundheit und Wohlbefinden garantiert. Häufige Bauchschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit, beeinträchtigter Stuhlgang... All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Hier ist die Geschichte von Galina Savina, wie sie all diese unangenehmen Symptome beseitigt hat... Artikel lesen >>>

Chronische Enteritis wird durch stumpfe, unscharfe, schmerzende Schmerzen beschrieben, die nach dem Essen schlimmer werden. Der Schmerz verursacht Entzündungen und Veränderungen in der Schleimhaut des Dünndarms. Eine Krankheit auslösen können Viren, Bakterien oder Parasiten. Der chronische Verlauf der Enteritis tritt mit Rumpeln, Unterleibsneigung, Krümmung und schmerzhaftem Gefühl im Nabel auf.

Symptome von Schmerzen im Nabel eines plötzlichen und scharfen Typs sind bei Blinddarmentzündung inhärent. Das Schmerzsyndrom verschiebt sich in der Regel nach rechts und setzt sich mit Übelkeit, Erbrechen, Fieber und erhöhter Herzfrequenz fort.

Starke Schmerzen in Verbindung mit Völlegefühl und Verstopfung können ein Symptom einer Nabelhernie sein. Die Krankheit ist nicht weniger gefährlich als ein Anfall einer Blinddarmentzündung, erfordert einen chirurgischen Eingriff.

Nur beginnende Krankheiten können sich in keiner Weise selbst erkennen, daher sind starke schmerzhafte Angriffe Signale für chronische, vernachlässigte Prozesse.

Schmerzen im Nabel

Schmerzen im Nabel werden aus verschiedenen Gründen gestört. Dazu gehören:

Erkrankungen des Dünndarms verschiedener Ätiologien; chronische Enteritis im akuten Stadium - pathologische Veränderungen der Schleimhaut aufgrund zuvor übertragener Darminfektionen oder Giardiasis; Anhang - eine akute Erkrankung der Bauchhöhle, die einen chirurgischen Eingriff erfordert; Hernie im Nabel; Krebsvorgänge in der Nabelzone; Divertikulitis - Protrusion der Schleimhaut des Dünndarms durch die Muskelschicht; Verdrehung des Dünndarms (Obstruktion); Kreislaufprobleme im Zusammenhang mit einem Aortenaneurysma im Peritoneum; Bauch Migräne, häufiger bei Kindern.

Erkrankungen eines beliebigen Organes des Peritoneums können auf unangenehme Empfindungen im Nabel reagieren. Wenn also der Schmerz im Nabel unerträglich ist, rufen Sie die Natur - Rettungswagen.

Schmerzen um den Nabel

Wenn Sie Schmerzen im Nabel feststellen, kann dies folgende Gründe haben:

Darmkolik - Muskelkrämpfe infolge von Stuhlproblemen oder Verdauung, Vorhandensein von Dysbiose; Nabelhernie / Zwischenwirbelhernie; Die Förderung von Nieren- / Gallenblasensteinen ist ein sehr starkes Schmerzsyndrom, bei dem sie häufig das Bewusstsein verlieren.

Ein Magengeschwür im Dünn- oder Dickdarm kann auch akute, unerträgliche Empfindungen verursachen. Anfänglich ist der Schmerz um den Nabel lokalisiert. Mit fortschreitender Krankheit erstreckt sich der schmerzhafte Bereich auf den gesamten Bauch.

Schmerzen unter dem Nabel

Der Schmerz unter dem Nabel manifestiert sich bei solchen Krankheiten:

inkarzerierte Hernie - begleitet von akuten Schmerzen ist die Haut oberhalb der Hernie blau; Peritonitis (entzündlicher Prozess im Peritoneum) - manifestiert durch "Dolchschmerz"; Kolon-Divertikulose - charakterisiert durch säkiforme Äste der Darmwand. Die Schmerzen variieren in Manifestation und Intensität. Akute Pyelonephritis - Symptome hängen vom Grad der Beeinträchtigung der Harnfunktion ab; das Vorhandensein von Steinen in der Blase; Harnrückhaltebedingung.

Die Lokalisation von Schmerzen unterhalb der Nabelzone kann ein Anzeichen für Blinddarmentzündung, Erkrankungen des Dickdarms oder der Beckenorgane sein (abhängig vom Geschlecht des Patienten).

Schmerzen unter dem Nabel bei Männern

Erkrankungen des Enddarms verursachen bei Männern Schmerzen unterhalb des Nabels.

Schmerz unter dem Nabel links

Das Reizdarmsyndrom, auch spastischer Dickdarm oder Nervenmagen genannt, ist durch Schmerzen unterhalb des linken Nabels gekennzeichnet.

Diese Pathologie ist inhärent in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung der Altersgruppe von 20 bis 40 Jahren. Die Krankheit beruht auf zwei Mechanismen: psychosoziale Wirkungen und sensorisch-motorische Dysfunktion (Änderungen der viszeralen Sensibilität mit intestinaler motorischer Aktivität). Entsprechend der Prävalenz des Leitsymptoms gibt es drei Arten der Krankheit:

starke Schmerzen und Flatulenz; Durchfall; Verstopfung

Bei der Diagnose sollte der systematische Einfluss von Faktoren wie Diät oder Drogen ausgeschlossen werden. Als Produktreizstoffe werden Kaffee, Aktivierungsgetränke und Lebensmittel, Ernährungsumstellung während der Reise betrachtet.

Schmerzen treten in der Regel tagsüber auf und lassen nachts nach. Gefühle unterscheiden sich in der Natur von den drückenden, gewölbten, langweiligen Gefühlen bis zu den stärksten Krämpfen. Das Schmerzsyndrom nimmt nach Stuhlgang und Gasentladung ab.

Schmerz unter dem Nabel rechts

Im rechten unteren Quadranten des Bauchraums befinden sich ein Blinddarm, Darm und Harnleiter. Die Frauen in diesem Bereich sind die Eierstöcke und die Eileiter.

Wenn der Schmerz unter dem rechten Bauchnabel beim Drücken mit dem Finger nicht innerhalb von 12 Stunden verschwindet, ist dies sicherlich eine Blinddarmentzündung. Irritation oder Darmerkrankungen, Herpes Zoster sowie Quetschen von Nervenenden aus der Wirbelsäule verursachen ähnliche Schmerzen.

Schmerzen unterhalb der Nabelgegend auf der rechten Seite können durch eine Eileiterschwangerschaft ausgelöst werden.

Die Ursache für Schmerzen können Infektionskrankheiten sein - Gonorrhoe, Chlamydien.

Bildung von Zysten, Tumoren in den Beckenorganen werden von chronischen Schmerzen begleitet.

Schmerz unter dem Nabel

Bei Frauen sind Schmerzen unter dem Nabel oft gynäkologisch bedingt. Solche Beschwerden können mit Erkrankungen der Blase, Kolitis, Dysbiose einhergehen.

Schmerzen in der Nähe des Nabels

Der Schmerz in der Nähe des Nabels weist auf einen Enzymmangel hin. Unverdaute Nahrung verursacht Gärung und Reizung der Dünndarmschleimhaut. Nach der Einnahme der Bohne treten unangenehme Empfindungen auf, eine große Menge süß. Ausgeprägte Blähung.

Plötzliche, heftige und heftige Schmerzen in unmittelbarer Nähe des Nabels sind Symptome einer Darmkolik. Der Grund kann der Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln, die Verwendung von starkem Kaffee sowie Schokolade sein. Der Prozess wird oft von Schüttelfrost begleitet, einem schwachen Zustand.

Schmerzen in der Nähe des Nabels werden durch Würmer verursacht. Eine genaue Diagnose kann von einem Arzt auf der Grundlage einer Untersuchung und der Studienergebnisse gestellt werden.

Schmerzen in der Nähe des Nabels links

Der Schmerz in der Nähe des linken Nabels ist das Ergebnis des Missbrauchs von Tees zum Gewichtsverlust oder einer Infektion mit Helmintheninfektionen. Parallel dazu ändert sich der Stuhlgang.

Symptome bei Temperatur, Schwäche und Übelkeit können durch Verdauungsstörungen oder Vergiftungen verursacht werden. Um die Vergiftung zu lindern, wird empfohlen, Aktivkohle (Smect) einzunehmen. Sollte viel Wasser trinken. Vorzugsweise Abkochungen von Kräutern antiseptische adstringierende Wirkung.

Der Bereich vom linken Nabel reagiert auf Schmerzen mit Nierenproblemen und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Schmerzen über dem Nabel

Eine obligatorische Konsultation eines Gastroenterologen ist erforderlich, wenn Schmerzen über dem Nabel langwieriger Natur festgestellt werden. Folgende Gründe können dazu führen:

Gastritis - eine entzündliche Erkrankung der Magenschleimhaut; Magengeschwür oder Darm 12p; Magenkrebs.

Für den Verlauf der Gastritis sind Magengeschwüre inhärente stumpfe oder starke Schmerzen, Wölbungen oder Schmerzen. Der Moment des zunehmenden Schmerzsyndroms wird oft von Erbrechen begleitet, was vorübergehende Linderung bringt. Die Symptome werden heller, wenn heiße, saure Speisen und kaffeehaltige Getränke eingenommen werden. Die Krankheit wird durch Stress verschlimmert. Bei Erbrechen mit Blutgehalt sollten Sie sofort einen Arzt anrufen.

Schmerzen direkt über dem Nabel

Magenprobleme - Gastritis, Geschwüre, erhöhter Säuregehalt führen zu Schmerzen unmittelbar über dem Nabel. Ein anhaltendes Schmerzsyndrom in diesem Bereich weist auf Erkrankungen des Darms 12p, der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenblase hin.

Schmerzen um den Nabel

Der Schmerz um den Nabel ist äußerst unangenehm und lässt eine schwere Krankheit ahnen.

Abdominale Migräne, die sich häufig in der Schule manifestiert, kann bei Erwachsenen auftreten. Schmerz, der im Bereich des Nabels diffus oder lokalisiert ist, ist durch Intensität gekennzeichnet. Die Krankheit tritt mit schweren Symptomen auf:

Übelkeit; Erbrechen; Durchfall; blasse und kalte Glieder.

Die Dauer der Angriffe ist in kurze (mehrere Stunden) und lange (mehrere Tage) unterteilt. Der schmerzhafte Zustand kann vor dem Hintergrund einer Migräne oder nach einem Kopfschmerzanfall auftreten.

Die Inversion des Dünndarms verursacht Schmerzen in der Nabelzone. Die Krankheit beginnt akut und wird von unerträglichen Empfindungen, Übelkeit, Erbrechen, verzögertem Stuhlgang und Gas begleitet. Erbrechen ist dauerhaft und mindert den Zustand des Patienten nicht.

Schmerzen in der Nähe des Nabels links

Schmerzen in der Nähe des linken Bauchnabels verursachen:

Reizung der Magenschleimhaut - schmerzende, heftige Schmerzen mit Übelkeit, Erbrechen. Unangenehme Symptome treten nach dem Trinken auf, eine bestimmte Art von Lebensmitteln, die systematische Verwendung von Aspirin; Hernie - Schmerzen können auf die Brust gegeben werden; Verletzungen der Bauchspeicheldrüse - die Lokalisation der Schmerzen kann auch rechts und in der Mitte sein; Gallenblase; Erkrankungen der Lunge - wenn Sie einatmen, Schmerzen im Unterleib verspüren, wenn die Reizung das Zwerchfell berührt.

Das Risiko für Erkrankungen der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse sind bösartige Raucher, Alkoholliebhaber, Diabetiker und solche, die Steroidhormone und Diuretika missbrauchen.

Schmerzen rechts vom Nabel

Die Schmerzen rechts vom Nabel können verursacht werden durch:

Lebererkrankung - als Folge einer Infektion mit Parasiten, entzündlichen oder infektiösen Läsionen. Die Leber ist ein Organ, das empfindlich auf Drogen, Alkoholmissbrauch, Stress und körperliche Überlastung reagiert. schlechte Funktion der Gallenblase durch Steine ​​oder Abnormalitäten in der Leber. Die Verstopfung des Gallengangs verursacht häufig Gelbsucht; Pankreatitis oder Bauchspeicheldrüsenkrebs; Auswölbung der Darmwand (Divertikulitis); jede Form von Colitis; Nierenpathologie.

Schmerz zum rechten Nabel

Blinddarmentzündung, Funktionsstörungen des Urogenitalsystems, Erkrankungen des Darms, Probleme mit der rechten Niere - all dies verursacht Schmerzen rechts vom Nabel.

Schmerzen links vom Nabel

Der Schmerz links vom Nabel ist eine Manifestation von Erkrankungen der Milz, des Magens, der Darmschleife und der Bauchspeicheldrüse.

In der Nähe der Körperoberfläche reagiert die Milz während des pathologischen Prozesses schmerzhaft sogar auf leichten Druck. Eine Vergrößerung des Körpers kann dazu führen, dass er durch einen leichten Druck bricht. Daher sollte der Arzt beim Abtasten sehr vorsichtig sein, und der Patient mit infektiöser Mononukleose sollte keinen aktiven Sport betreiben. Der Bruch der Milz wird von einer bläulichen Farbe der Haut um den Nabel begleitet.

Schmerzen auf der linken Seite provozieren Gasansammlungen im Darm, Gastritis und Zwerchfellhernie.

Vergiftungen oder Bauchspeicheldrüsenkrebs sind auch mit unangenehmen Symptomen auf der linken Seite des Nabels verbunden.

Schmerzen links vom Nabel

Starke, sich zur linken Brustseite hin erstreckende Niere, Herzzone, Lendenwirbelsäule, Schmerzen links vom Nabel sind charakteristisch für eine akute Pankreatitis.

Schmerzen auf Bauchnabelebene

Die Bauchhöhle enthält Lymphknoten, die eine Schutzfunktion ausüben, Venen, Arterien und lebenswichtige Organe. Irritationen der Nervenenden treten während des Entzündungsprozesses, Schwellungen oder anderen Verletzungen des inneren Organs des Peritoneums auf.

Jede der unten aufgeführten Krankheiten kann Schmerzen auf Nabelebene verursachen:

Dehnen der Leberkapsel bei übermäßigem Training; Lebererkrankungen - Hepatitis, Tumorprozesse, Zirrhose usw.; Gallenblasenprobleme (z. B. Steine); akute oder chronische Pankreatitis; Verwachsungen im Peritoneum - die Bildung von Narben aus dichtem Bindegewebe, die bei übermäßiger Dehnung des Gewebes Schmerzen verursachen; das Vorhandensein von Parasiten; infektiöse Läsionen - Typhus, Cholera, Dysenterie, die zu einer Zunahme der Lymphknoten und Schmerzen am Nabel beitragen; Krebs; Entzündung des Ischiasnervs, lumbale Osteochondrose.

Schmerzen im Nabel, wenn Sie gedrückt werden

Schmerzen im Bauchnabel beim Drücken können durch folgende Faktoren verursacht werden:

Omphalitis; Nabelfistel.

Bei Neugeborenen ist die Omphalitis oder Gewebeentzündung in der Nabelgegend häufiger. Bei Erwachsenen führt das Nichtqualifizieren des Piercings zur Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene zur Erkrankung. Nabelverletzung trägt zum Eindringen von Krankheitserregern durch geschädigte Haut bei.

Die Krankheit verläuft mit Rötung, Schwellung der Nabelzone mit Geschwüren und eitrigem Ausfluss. Es gibt einfache, phlegmonöse und nekrotische Formen der Krankheit. In den letzten beiden Entwicklungsstadien breitet sich die Infektion auf die Gefäße und das benachbarte Gewebe aus.

In den meisten Fällen ist die angeborene Pathologie - Nabelfistel - auf die abnorme Entwicklung des Dotters und der Harnwege zurückzuführen. Die erworbene Form der Erkrankung ist infolge einer längeren Entzündung der Peritonealwand möglich.

Nabelschmerzen, wenn gedrückt, können auftreten, wenn sich eine Hernie entwickelt oder der Nabelring sich ausdehnt.

Schmerz gibt dem Nabel

Der Anhang des Blinddarms oder des Blinddarms kann in jedem Alter aufgrund von Entzündungen zu Problemen führen. Die ersten Manifestationen der Krankheit werden leicht mit Magen-Darm-Problemen verwechselt. Daher ist es wichtig, das Problem im Entwicklungsprozess selbstständig identifizieren zu können.

Ein Appendizitis-Angriff kann der üblichen Vergiftung oder akuten Enterokolitis ähneln. Es gibt jedoch Symptome, die die Entzündung des Anhangs von anderen Problemen unterscheiden:

scharfe, schmerzende, oft unbestimmte Schmerzen mit Lokalisation in der Nabelzone deuten auf einen akuten Krankheitsverlauf hin; weniger ausgeprägte Schmerzen mit verstärktem Husten und Niesen; ausgeprägter Spannungsmuskel des Bauches; Begleitende Symptome - Übelkeit, Erbrechen; Ein Temperaturanstieg ist charakteristisch für einen eitrigen Prozess.

Selbstdiagnose mit Shchetkin-Blumberg-Technik: Auf dem Rücken liegend (Beine gestreckt), unter den Nabel drücken, dann den Arm abreißen. Wenn der Schmerz dem Nabel, der Leiste oder der Seite nachgibt, dann verpassen Sie nicht die Zeit und gehen Sie ins Krankenhaus.

Schmerzen im Nabel

Die Lokalisierung von Schmerzen an einem Ort kann auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen. Schmerzen im Nabel sind ein Symptom:

akute Blinddarmentzündung - ein Anfall beginnt plötzlich mit akuten Schmerzen, die den gesamten Unterleib bedecken, dann im Nabel konzentriert und rechts angeordnet ist; Enteritis im chronischen Stadium - schmerzende Schmerzen verstärken die Nahrungsaufnahme; Divertikulitis (Auswölbung der Darmwand) - das Auftreten der Erkrankung ist mit einer längeren Verstopfung verbunden. Schmerzen und Entzündungen treten nur in der Zeit der Verschlimmerung auf; Nabelhernie - im Nabelbereich bildet sich ein charakteristischer Vorsprung; Torsion im Dünndarm - am häufigsten bei neugeborenen Mädchen bemerkt; Migräne im Bauchraum - ein Schmerzanfall wird von Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Photophobie und Blanchieren begleitet.

Arten von Schmerzen im Nabel

Schmerzen im Nabel variieren in Art, Intensität und Dauer. Der Verlauf der gleichen Krankheit bei Patienten kann unterschiedlich sein. Das Bild des Schmerzsyndroms variiert von kaum wahrnehmbaren Beschwerden bis zu einem unerträglichen Zustand, der eine Person zum Schreien bringt. Unangenehme Empfindungen können vage und unscharf sein, wenn der Patient selbst nicht in der Lage ist, das Geschehene genau zu beschreiben.

Ärzte unterscheiden psychogene Arten von Schmerzen, wenn eine Person unbewusst das Auftreten von unangenehmen Symptomen oder Schmerzen, die mit psychischem Stress verbunden sind, belastend wirkt. Zum Beispiel kann ein Kind, das nicht zur Schule gehen möchte, Darmkrämpfe, Übelkeit und sogar Erbrechen verursachen.

Es gibt folgende Arten von Schmerzen im Nabel:

viszeral - mit Krämpfen / Verstauchungen in den inneren Organen verbunden, was die Nervenenden irritiert; somatisch (peritoneal) ist das Ergebnis einer peritonealen Reizung, wenn die Spinalnerven im Bauchbereich aufgrund von Pathologien gereizt sind.

Viszerale Manifestationen sind durch Koliken in Leber, Nieren, Darm usw. gekennzeichnet. In der Intensität haben solche Schmerzen einen diffusen, langweiligen Charakter mit Lokalisation in einem bestimmten Organ, häufiger in der Mittellinie des Bauches. Die Übertragung von Schmerzen ist in allen Körperteilen möglich.

Somatische Schmerzen sind konstant und die Muskulatur des Peritoneums ist von scharfer / schneidender Natur, was den Patienten zwingt, einen festen Zustand einzunehmen.

Scharfe Schmerzen im Nabel

Ein plötzlicher heftiger Schmerz im Nabel mit zunehmender Intensität kann von Blinddarmentzündung sprechen. Die Krankheit ist durch eine Verschiebung der Schmerzen nach rechts, Übelkeit und Erbrechen gekennzeichnet. Schmerz kann nachlassen, aber nicht vollständig bestehen. Die Symptome werden durch Drücken mit abruptem Entfernen des Armes aus dem Bauchbereich sowie während des Gehens verschlimmert.

Das scharfe Schmerzsyndrom charakterisiert das Einklemmen der Nabelhernie. Der Prozess wird oft mit Übelkeit, Blähungen, Erbrechen und Verstopfung kombiniert. Im Bereich des Nabels ist ein ovales oder gerundetes Neoplasma tastbar, was schmerzhaft ist und nicht zurückgesetzt wird. Eine strangulierte Hernie muss wie eine Blinddarmentzündung operiert werden. Geführte Hernien sind nicht weniger schmerzhaft.

Ein scharfer Schmerz im Nabel, der sich bis zum Rücken ausdehnt und häufiges Wasserlassen erfordert - ein Zeichen für die Förderung von Nierensteinen. Darmkoliken zeichnen sich durch Schärfe und Plötzlichkeit des Aussehens, insbesondere nach Überessen, einer Fülle von fetthaltigen Lebensmitteln aus.

Schmerzen beim Nabel schneiden

Das Schmerzempfinden im Nabel kann auf eine Reihe schwerer Erkrankungen hinweisen. Schmerzen im Nabel zu reduzieren ist ein Symptom einer akuten Appendizitis oder Pankreatitis. Im Falle einer akuten Verschlimmerung der Pankreatitis wird die Halsentzündung im Rücken verabreicht, wodurch ein Gürtelrose-Charakter angenommen werden kann. Entzündungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse gehen oft mit Schwellungen und Spannungen der Peritonealwand einher. Appendizitis und Pankreatitis treten häufig bei Übelkeit und Erbrechen auf.

Bei Gastritis beachten Sie das Schneidegefühl nach dem Essen mit einem Gefühl von Schweregefühl, Aufstoßen und einer Abnahme des Appetits. Die Symptomatologie vor dem Hintergrund von Durchfall ist charakteristisch für einen akuten Infektionsprozess.

Rezi stört häufig Patienten mit Cholezystitis. Bei Frauen treten solche unangenehmen Symptome bei Genitalpathologien auf. Störungen des Verdauungstraktes können auch zu schweren, unangenehmen Beschwerden führen.

Akute Schmerzen im Nabel

Akute Schmerzen im Nabel deuten auf ein Gallenblasenproblem, ein Darmgeschwür, hin.

Schmerz, als ob er mit einem Dolch getroffen wurde, beschreibt akute Magengeschwüre / 12p, die zur Perforation des Geschwürs führen. Dem lebensbedrohlichen Zustand ist inhärent, dass der Inhalt des Magens / 12p-Darms in die Peritonealhöhle gefüllt wird. Der Patient muss seine Bewegungen einschränken, die Position des Körpers mit weniger Schmerzen festlegen und die Atmungsaktivität einschränken. Der Unterleib nimmt nicht am Atmen teil, seine Muskeln sind angespannt. Oft verlangsamt sich der Puls, die Haut wird blass, es tritt kalter Schweiß auf.

Akute Schmerzen im Nabel sind charakteristisch für chronische Prozesse - Enteritis, Kolitis, Gastritis, Ulcus pepticum, Darmverschluss.

Schmerzen im Nabel ziehen

Eine Schwangerschaftsperiode mit intensivem Bauchwachstum kann unangenehm auftreten. Ein ziehender Schmerz im Nabel ist nicht unbedingt ein Alarm, sondern ein normaler Prozess der Dehnung der Bauchdecke.

Schmerzhafte Empfindungen des Nabels und des Unterleibs weisen auf Erkrankungen der weiblichen Harn- oder Geschlechtsorgane hin.

Beschwerden des Zugtyps sprechen von Problemen des Gastrointestinaltrakts, die Darmverschluss, motorische Funktionsstörung umfassen. Die Schmerzen im Darm hängen vom Grad der Krämpfe und dem Druck der angesammelten Gase ab.

Schmerzende Schmerzen im Nabel

Eine Dehnung der Darmwände durch angesammelte Gase bei Verstopfung oder Blähungen führt zu Schmerzen vom Typ Schmerz. Obstruktion verursacht Tumorerkrankungen, Verdrehungen des Darms, das Auftreten von Knoten. Diese Krankheiten werden von einem lang anhaltenden Schmerzsyndrom begleitet.

Bei chronischer Enteritis (Dystrophie und entzündliche Erkrankung der Schleimhaut des Dünndarms) treten Schmerzen im Nabel auf, die nicht scharf sind, begleitet von rumpelnden, Bauchschmerzen. Die Krankheit verläuft mit trockener Haut, spröden Nägeln und Zahnfleischbluten.

Die schmerzenden Schmerzen sind häufig dauerhafter Natur und werden durch Husten verschlimmert.

Piercing Schmerz im Nabel

Der stechende Schmerz im Nabel tritt bei Verschlimmerung von chronischer Duodenitis, Darmgeschwür und 12p-Darm auf.

Duodenitis (entzündlicher Prozess in der intestinalen 12p-Schleimhaut) ist eine der häufigsten Erkrankungen, für die Männer anfälliger sind. Chronische Duodenitis ist ulzerative und cholezystoide Formen. Im ersten Fall werden die Symptome durch Aufstoßen und Sodbrennen ergänzt. Der Appetit ändert sich: die Abwesenheit, der schreckliche Hunger. Manchmal gibt es Schmerzen hinter dem Brustbein, Schluckstörungen, Kopfschmerzen. Die Krankheit kann bei chronischer Gastritis, Enteritis, Geschwüren und Pankreatitis auftreten.

Starke Schmerzen im Nabel

Die Entwicklung einer Nabelhernie wird durch Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, verzögerter Stuhlgang und Gas, häufiger Puls bestimmt. Der Zustand ist durch starke Schmerzen im Nabel gekennzeichnet.

Das klinische Bild der Verdrillung des Dünndarms tritt vor dem Hintergrund scharfer und heftiger Schmerzen auf. Patienten berichten über Stuhlretention und Gasretention. Die erste Uhr kann durch krampfende Schmerzen charakterisiert werden.

Schwere Schmerzen in der Nabelzone sind auch charakteristisch bei Obstruktion, Entzündung des Sigmas, Krebs, Blinddarmentzündung.

Verengte Schmerzen im Nabel

Eine begrenzte Verengung des Darms infolge einer Reihe pathologischer Veränderungen (Colitis ulcerosa mit Narbenstrikturen, Morbus Crohn, Adhäsionen / Tumorprozesse) ist den Schmerzen im Nabel eigen. Solche schmerzhaften Manifestationen gehen auch mit Darmdyskinesien einher, wobei der spastische Anteil vorherrscht.

Krampfschmerzen mit Momenten des Abklingens treten häufig bei Koliken auf, die sich entwickeln, wenn die Diät während der Fahrt nicht befolgt wird. Die Ursache für Gallenkolik kann Gallendyskinesie, Cholelithiasis sein. Würmer, Abszesse der Leber, ein Impuls einer Zyste können auch als Provokateure dienen. Darmkoliken sind das Ergebnis entzündlicher Prozesse im Darm, Obstruktion, Reizdarmproblemen und anderen Pathologien.

Pochende Schmerzen im Nabel

Patienten mit Pankreatitis stellen pulsierende Schmerzen im Nabel fest, oftmals vom Schindeltyp. Der Prozess wird begleitet von Übelkeit, Erbrechen von Galle, Durchfall und Völlegefühl.

Pulsierender, rhythmischer Schmerz tritt auf, wenn der Druck der hohlen Organe ansteigt. Beispielsweise ist das Reizdarmsyndrom durch eine langsame und schnelle abwechselnde Kontraktion der Darmwand gekennzeichnet. Ein solcher Zustand kann pochende Schmerzen verursachen.

Pulsation entspricht auch eitrigen, neoplastischen Massen der Nabelzone.